Reaktion eines vaters..Was sagt ihr dazu,weiß nicht wirklich weiter?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Naja ich wird sagen die allgemeine Situation ist fur alle beteiligten nicht einfach ..wenn in diesen Punkt zur zeit keine abhilfe geschaft werden kann im bezug auf ein weiteres bett oder so ... Ist es schwiergig ...steht das bett an der Wand ? Dann sollte der junge vill ausen schlafen und das Mädchen innen .
Und ich als Mutter oder bekannte wie auch immer wird dem Vater sagen das seine Reaktion vill in dem Moment nicht grade angebracht war ..auch wenn er sich auch gedanken um die katze macht ..was ja nicht schlecht ist ...aber die kleine hat es ja nicht mit absicht gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirasugarheart
27.10.2015, 14:13

Danke für deine antwort:)

0
Kommentar von Sunny2x
27.10.2015, 14:49

kein problem :) ich wunsch dir bzw der Famlie ganz viel Kraft die momentan schwierige Situation gemeinsam durch zu stehen .

1

Ich denke das war die erste Reaktion des Vaters als er aufgewacht ist. Da kann es schon mal passieren, dass man so etwas sagt, allerdings hätte sich der Vater direkt danach um sein Kind kümmern sollen. Wenigstens fragen ob alles in Ordnung ist halte ich für angebracht.

Es kommt auch bei mir schonmal vor, dass ich nachts fluche wenn meine Tochter zum dritten Mal aufwacht und eine Flasche möchte. Das liegt aber nicht daran, dass ich sie nicht liebe, sondern dass ich in dem Moment einfach total verschlafen bin und nicht aufstehen möchte. Oder dass mein Freund nicht aufsteht, aber das ist ja etwas anderes. Trotzdem gehe ich dann zu ihr ins Zimmer, hole sie aus ihrem Bett, mache ihr eine Flasche und gehe dann wieder ins Bett. Meine erste Reaktion ist vielleicht auch nicht gut, allerdings halte ich das nicht für schlimm. Nur wenn ich mich dann nicht kümmern würde, dann würde ich das Verhalten des Vaters annehmen.

Deshalb: Als erste Reaktion verständlich, danach hätte er sich um die Tochter kümmern müssen!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirasugarheart
27.10.2015, 15:45

Vielen dank für deine antwort! 

Ja aber du gehst dann ja eben zu deinem kind, und es bemerkt es zumindesg nicht so deutlivh, dass du kurzfristig 'genervt'bist..also danke:)

0

Ich vermute mal, dass der Vater vor Schreck so schroff reagiert hatte.

Allerdings hätte er danach ja dem Mädchen "ich war gerade so schroff, weil ich mich erschrocken hatte" sagen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn der vater ansonsten ein guter vater ist, kannst du ihm diese äusserung, zumal er verschlafen war, gerne verzeihen. und leg nicht jedes wort auf die woldwaage, so schlimm war das erlebnis jetzt auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist daran jetzt so schlimm?

Braucht das Mädel jetzt Psychologische Betreuung,weil Papa Mal bissel schroff war?

Man kann auch aus Nichts ein Trama machen.

Dann sollen halt Mama und Tochter zusammen in einem Bett schlafen und Vater und sohn.

Das Mädchen hätte sicherlich geheult, wenn sie sich verletzt hätte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirasugarheart
27.10.2015, 14:44

Naja kurz davor. Allerdings nicht nur durch dieses erlebnis, aber dazu kommen noch andere umstände/erlebnisse etc. Dabei könnte man diese sache mit dem bett als schlüsselerlebnis sehen.. und außerdem werden immer verschiedene erlebnisse verschieden schwer gewichtet, auch was man bereits erlebt hat und so

das kind wollte aber vllt nicht zur last fallen und hat deswegen niht geweint?

0

Es ist die erste, verständliche Reaktion aus dem Bauch heraus auf die unnötige Störung des Schlafes in so einer beengten Situation. Vielleicht hatte der Vater Frühschicht und muß um 5 aufstehen und ist über die Störung erbost.

Gleichzeitig erschließt sich mir jedoch nicht, weshalb das Haustier mit bei den Menschen im Bett schlafen muß, wenn die räumlichen Verhältnisse bereits so beengt sind, und nicht in einem Katzenkorb in der Ecke. Oder im Flur.

Weiterhin bin ich der Meinung, daß man als  Elternteil blitzartig eine Situation in bedenklich und unbedenklich einschätzen kann. Immerhin hat sich das Kind nicht verletzt. Und es hat eben Ruhe zu sein wenn alle schlafen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirasugarheart
27.10.2015, 14:20

Wow "das kind hat ruhig zu sein" da spricht verständnis! Wie soll der vater in dieser situation bitte so schnell feststellen, dass sich das mädchen nicht verletzt hat? Oder einen schlimmen traum hatte? Und sich dann vielleicht um sie kümmern sollte, anstatt weiter schlafen zu wollen. Solche erlebnisse sind für kinder immerhin prägend! 

1

Natürlich sollte der Vater eigentlich erst einmal an sein Kind denken.
Er wird die Situation aber wahrscheinlich falsch wahrgenommen haben und sieht sich in dem Fall auch sofort in der "Erzieherposition" bei der er verpflichtet ist das Verhalten des Kindes zu beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirasugarheart
27.10.2015, 14:15

Danke für die antwort

0

unmögliches Verhalten der Eltern. Aber warum schlafen die alle in einem Raum ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirasugarheart
27.10.2015, 14:10

Danke für deine antwort

Das ergab die situation zu der zeit

0

Ausnahmesituation ... was soll da die Katze noch. Weg mit dem Vieh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die arme Katze. Der Papa wird gesehen haben, dass dem Kind nichts passiert ist und äußerte sich dementsprechend über das schwächste Element in dieser Verkettung, das sowieso keine Argumente versteht und deshalb von allen selber beachtet werden muss: Das Tier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mirasugarheart
27.10.2015, 14:08

danke für deine antwort

0