Frage von schnuckisteffen, 31

Real oder Hauptschule?

Mein sohn ist derzeit im Gymnasium. Tut sich aber sehr schwer. Wenn er nun wechseln würde was ist da sinnvoll rea oder gleich die Hauptschule.

Antwort
von MrWolf633, 17

Dein Sohn sollte nicht in die Real, da langweilt er sich nurnoch, in die Haupt erst recht nicht. Klar ist es im Gymi schwer, aber er kann nochmal versuchen, alles zu geben. Denn man sollte eine gute Basis für die Zukunft haben und mit dem HS-Abschluss findest du nur die "Drecksarbeit" und man bleibt ungebildeter und DAS ist schwer. Körperliche Arbeit, jeden Tag das gleiche, wenig Geld, kein Spaß, also was soll er da unten? Ich würde empfehlen, zu wiederholen, denn ich finde, dass man jederzeit arbeiten kann und Arbeit weitaus schlimmer ist (vorallem Körperlich) als Schule. Da schadet das eine Jahr echt nicht, das gleicht sich alles später aus, also lass ihn nicht aufhören, er soll kämpfen! Er schafft das, wenn er es WILL! Klar gibt es Umwege, von der Real und dann Hochschule aber er soll die allgemeine Fachoberschulreife machen, das andere, also das Fachabi, ist auch "Abi", aber das nicht das allgemeine. Mit allgemeinen kann man in Unis, mit Fachoberschulreife nur in Fachhochschulen oder wie man das nennt. Lass seine Zukunft nicht kaputtmachen, nur weil er kein Bock auf Schule hat, in der Pubertät sind schlechte Noten normal! Und das schwertun auch!

Antwort
von Inschn, 10

Ich würde ihn auf jeden Fall in einer Realschule anmelden. Danach hat er immer noch die Möglichkeiten sein Abitur nachzuholen, falls er möchte.

Antwort
von JOSEDS9, 31

ihn sofort auf eine hauptschule zu schicken wähe definitiv nicht die richtige lösung. ich persöhnlich würde es zuerst mit einer realschule versuchen.

Antwort
von turnmami, 29

Ich würd es doch erstmal in der Realschule versuchen. Warum gleich zurück zur Hauptschule?

Kommentar von schnuckisteffen ,

na ja er lernt nicht wirklich gerne und deshalb

Kommentar von turnmami ,

Dann rede mit ihm über das, was er gerne möchte. Vielleicht lernt er momentan auch nicht gerne, weil er das Gefühl hat, dass es eh nicht reicht. Wenn er wieder mitkommen würde in einer anderen Schule, würde der Lerneifer evt. besser werden. Würde da aber deinen Sohn mit einbeziehen in die Entscheidung.

Kommentar von schnuckisteffen ,

ok das könnte sein aber ist das vom lernen her nicht ähnlich wie im gym

Kommentar von turnmami ,

Glaube ich jetzt nicht, weil hier in Bayern zumindest in der Realschule nur noch eine Fremdsprache zu lernen ist. Außerdem wird in der Realschule mehr und intensiver geübt. 

Antwort
von kim294, 19

Gibt es bei euch in der Nähe auch Gesamtschulen oder derartiges?

Es gibt ja diverse Schulformen, in denen es keine Trennung zwischen Haupt- und Realschule gibt.

Vielleicht wäre das ja eine Alternative.

Kommentar von schnuckisteffen ,

Gesamtschule gibt es bei uns leider nicht

Antwort
von FragJan2611, 30

war auch zuerst auf dem gymnasium und hatte dort probleme. bin danach auf die realschule und hab diesen schritt als richtig empfunden aber das ist von fall zu fall unterschiedlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten