Frage von xxxaxxxn, 66

Rauswurf wegen Tattoo?

Hey, zu mir erstmal. Ich(w) bin vor kurzem 17 geworden und wollte schon lange ein Tattoo haben. Ich möchte mir ab 18 welche stechen lassen, da ich dann volljährig bin. Lebe bei meinen Eltern. Und ich hab schonmal mit meinem Vater darüber diskutiert und er meint, wenn ich mir eins mache, schmeißt es mich raus. Aber wenn mein Bruder sich etwas macht sagt mein Vater nicht mit der Begründung "er ist ein Junge". Das regt mich so auf. Ok, wenn er länger draussen bleiben darf und ich nicht, verstehe ich das wegen der Sicherheit. Aber ich meine bei einem Tattoo? das hat doch nichts mit den Geschlecht zu tun. Nach den Ferien mache ich mein Fachabitur und bin daher noch Schülerin, da darf man mich doch garnicht rausschmeissen oder? ps: meine Mutter ist da was lockerer, sie sagt es ist mein Körper, ich soll nur nicht übertreiben was sagt ihr zu dem ganzen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Miepsichen, 11

Hey. Ich hatte das Problem genauso mit meinem Eltern. Keine Piercings und bloß keine Tattoos da ich die ältere bin (3jahre jüngernen bruder)hab ich schon so einige Dinge durchgezogen die meine Eltern nicht ganz so toll fanden. Wie zb. Alkohol. Nun Ich habe meinen Eltern gesagt wenn sie das wollen sollen sie mich raus schmeißen. Aber das das mein Wunsch ist und das sie mir das nicht mir aus dem Kopf schlagen können. Ich sagte Ihnen das ich mich dadurch nicht verändere nur das ich das machen kann was ich liebe. Ich sagte Ihnen auch das ich nicht will das sowas zwischen uns stecht, das wir eine famile sind und uns wegen sowas nicht trennen sollten. Den sowas bleibt oft ewig im Kopf.. Du kannst ja erstmal mit beiden reden das du erstmal sehe willst wie das ist.(Vielleicht kannst du dir keine machen wegen Probleme mit den Farben oder du magst den Schmerz nicht... etc. ) Ich hab mein erstes an meinem 18.ten gemacht. Das nächste mit 19. Und der Rest läuft gerade (20) Ich hab mittlerweile 6 Tattoos und 9 Piercings. Und mehr ist schon geplant. Ich arbeite sogar als /oder bald als Tättoowierer. Meine mum hat mittlerweile eins und mein Vater ist auch am überlegen. Klar schauen Sie mich manchmal traurig an da es schon viel wird. Aber ich weiß das es nicht zwischen uns steht. ICh hoffe das klappt bei dir auch... lass Ihnen zeit... rede mit ihnen ohne böse zu werden oder in einen Streit zu kommen. Sag ihnen das du nur darüber reden willst und ihnen zeigen willst was das für dich bedeutet. Sie sind deine Eltern sie werden dich verstehen.. gehe das langsam an. Es ist schwer für Eltern zu sehen wie ihr Kind Ihnen entgleitet.. Du bist nicht mehr klein und brav ;) Manchmal ist das schwer für sie. (Resultat aus dem Gespräch von meinen Eltern) PS rausschmeisen können Sie dich. Müssen dir aber dann das bezahlen. Dann musst du aber ne Ausbildung machen. Wenn Sie wirklich nichts einsehen. Mach es an einer Stelle wo sie es nicht sehen :) LG und viel Erfolg

Kommentar von xxxaxxxn ,

Meine Mutter ist zum Glück nicht so "spießig" wie mein Vater. zB zeige ich meine Mutter wo ich ein Piercing möchte und sie es nicht zu übertrieben findet, stimmt sie zu. (hab 16&10mm tunnel, helix, rook und nostril) bei den Sachen sagt die eigentlich nichts, aber mein Vater hat erst bei meinem Nasenpiercing total überreagiert. Alte Generationen halt. Und danke für die Antwort :)

Antwort
von beglo1705, 39

Ab 18 kannst du tun, wonach dir ist, vorher sind deine Eltern für dich verantwortlich. Rauswerfen kann dein Vater dich deswegen nicht, du bist immer noch Schutzbefohlener so gesehen.

Ich persönlich würde das als Elternteil nicht so aufpauschen, da ich selbst tätowiert und gepierct bin, mein Mann hingegen gar nicht. Dennoch sind wir uns einig, dass solche Lappalien oder Differenzen niemals der Liebe zu unseren beiden Kindern einen Abbruch täte.

Wenn man recht überlegt, treibt man´s als Eltern grad in die falsche Richtung, wenn man Kindern etwas auf Biegen und Brechen verbietet, das verleiht gewissen Dingen nur noch mehr Reiz ;-))

Antwort
von Knopperz, 4

Du hast jetzt nicht geschrieben was du wo machen lassen willst.
Aber ich schätz mal Arme, Handgelenk, Hals, Nacken?

Und meine Frage: Warum da?

Lass dir halt irgendwo was stechen, wo man es nicht direkt sieht.
So hast du trotzdem dein Tattoo, dein Vater kriegt nix davon mit...
muss sich nicht aufregen, und dich rausschmeissen...Und mal davon ab...
Diese Drohung kommt immer von Eltern, aber es ist meistens nur heiße Luft.

Irgendwann stehst du eh auf eigenen Beinen, hast ne eigene Wohnung...und dann kannst du solche Bereiche (wie oben aufgezählt) immer noch in Angriff nehmen wenn du das dann immer noch willst.

Meine Eltern haben mir das früher auch verboten...
Wohin das geführt hat?
Ich hab mir gedacht : Jetzt erst Recht.
Heute bin ich vom Hals runter tätowiert, und tätowiere selber...

Soviel als Denkanstoss für die Eltern die hier mitlesen ;)

Antwort
von Nisistopper, 11

Selbst wenn er dich rausschmeißt, ist er dir gegenüber Unterhaltspflichtig bis du 25 bist oder eine Ausbildung abgeschlossen hast. Sollte es soweit kommen, wende dich ans Jugendamt. Die bringen junge Erwachsene notdürftig unter und helfen dir auf eigenen Beinen zu stehen und deine finanziellen Ansprüche gegenüber deinem Vater durchzusetzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten