Frage von fLayZee, 24

Rauswurf mit 21. Möglichkeiten?

Hallo Leute,

ich habe gerade mein Fachabitur in Informatik mit einem Durchschnitt von 2,7 gemacht. Ja ich weiß, mit 21 Jahren ist das echt spät, jedoch haben sich bei mir privat im Alter von 17 Jahren große Probleme breit gemacht. Ich bin mit 17 bei meiner Mutter ausgezogen und zu meinem Vater, zu dem ich bis dato 7 Jahre keinen Kontakt hatte gezogen. Bei ihm habe ich dann 2 Jahre gelebt, also bis ich 19 war. Mein Vater hatte meine Bankkarte und auch den PIN, womit er mich in relativ große Schulden (etwa 3000€) geritten hat. Aus diesem Grund bin ich dann wieder bei ihm ausgezogen und später zurück zu meiner Mutter. Jetzt sind wir umgezogen und ich habe meinen Nebenjob während der Abschlussphase verloren, weil das alles viel zu viel für mich war. Dienstags und Donnerstags musste ich bis 15 Uhr in die Schule und der Heimweg war etwa eine Stunde. Das heißt um 16 Uhr war ich dann in der Heimat. Aber um 16 Uhr hat auch schon die Arbeit angefangen, weshalb ich dann jeden zweiten Tag von 7:00 Uhr bis 22:30 Uhr unterwegs war, nebenbei noch für die Abschlussarbeit lernen musste und das Abschlussprojekt fertig machen musste. Zum Ende hin habe ich kaum noch geschlafen und bin dadurch in eine depressive Episode gefallen, weshalb ich dann auch den Job verloren habe. Das war im April diesen Jahres. Seit dieser Depression ist alles viel schwerer für mich, ich habe mittlerweile oft Tage an denen ich nichts auf die Kette kriege und auf Unterstützung seitens meiner Mutter darf ich nicht hoffen. Mit meinem Vater habe ich keinen Kontakt mehr und meine Mutter verdient auch nicht sonderlich viel. Das Problem ist, dass das Zusammenleben mit mir und meiner Mutter einfach nicht mehr funktioniert, nicht nur weil ich derzeit kein Geld verdiene (obwohl ich arbeiten WILL), sondern auch aus anderen Sichtweisen ist das Leben unter einem Dach nicht mehr möglich. Vor 2 Tagen sagte sie zu mir, dass sie mich als Kind besser hätte kaputt schlagen sollen, daraufhin bin ich aus der Wohnung raus und habe die Tür so geknallt, dass die Scheibe geplatzt ist, was mir auch sehr Leid tut. Seitdem haben wir nicht mehr miteinander geredet, außer, dass sie mir heute gesagt hat ich solle mir bis zum 22.09.2016 eine neue Bleibe suchen. Jetzt ist die Frage, wie ich das anstellen soll. Ich warte derzeit auf Bewerbungen, habe am 13.09. ein Vorstellungsgespräch bei einer großen Firma für eine Ausbildung als Anwendungsentwickler im nächsten Jahr. Durch die ganzen Umstände habe ich es leider nicht geschafft, für dieses Jahr eine Ausbildung zu finden. Daher möchte ich zur Überbrückung gerne arbeiten gehen, den Führerschein fertig machen und die Schulden begleichen. Aber ich habe leider echt keine Ahnung, wo hin ich gehen muss, um Hilfe zu bekommen. Welche Möglichkeiten habe ich, Hilfe zu bekommen? Wie weit kann mir der Staat helfen? Welche Anträge gibts? Meine Mutter UND mein Vater fallen beide aus der Unterhaltspflicht, weil sie selber nicht genügend verdienen.. Ich danke allen für Antworten!

Antwort
von einalbaner, 12

Informier dich am besten mal im Rathaus. Es gibt auch Bafög und ähnliche gesetze die dir vllt zustehen.

Antwort
von einalbaner, 10

oder versuch für ne zeit bei bekannten verwandten oder freunden unterzukommen oder in einem heim

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community