Frage von user1476,

Rausschmiss von der Mutter und das mit 16 ?

Hallo.

Ich habe einen Freund, der jetzt von Zuhause rausgeschmissen werden soll. Er ist gerade mal 16 Jahre alt und hat keien Ausbildung geht aber auch nicht mehr zu Schule. Hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser , weil er Zuhause kein Geld bekommt, und versucht alles um ne Ausbildung zu kriegen. Jetzt ist es soweit gekommen, dass die Mutter ne Wohnung gesucht hat und den Mietvertrag unterschreiben will und er soll da einziehen, also wird Zuhause rausgeschmissen. Nur kann er das alles kaum oder eher gar nicht bezahlen.

Jetzt wollte ich fragen ist es das Recht seiner Mutter ihn rauszuschmeißen? Oder hat er i-wie ein Recht zuhause zu bleiben? Nennt mir mal alle Szenarien, die in Frage kämen...

Danke. :)

Antwort von Reiterfee,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn die Mutter ihren Sohn rauswirft, hat sie bestimmt triftige Gründe dafür. Da sie ja eine Wohnung angemietet und auch den Vertrag unterschrieben hat, wird sie die Wohnung für ihn bezahlen. Auch wenn die Mutter unterhaltspflichtig ist, kann sie von ihm verlangen, daß er endlich begreift, mal was vernünftiges zu tun und nicht den ganzen Tag herumlungern. Die Jugend ist leider heute so faul geworden und denkt immer "die anderen bezahlen schon für mich". Was erwartest Du denn, warum er wohl keinen Ausbildungsplatz bekommt ?? Eine Firma, die wahrscheinlich seine schlechten Zeugnisse sieht, hütet sich davor, so einen einzustllen. Das würde ich auch nicht tun. Ich bin mir auch ganz sicher, wenn die Mutter sagt, er sei ein schlechter Sohn, daß Du mit Sicherheit nicht alles mitbekommen hast und daß Dir eine Menge verschwiegen wird. Du kannst also die Lage, die sich zwischen Mutter und Sohn abspielt bzw. abgespielt hat nicht objektiv beurteilen.

Kommentar von andjela60,

Ich bin ganz Ihre meinung! L.gr

Antwort von mikael,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Dein Freund, muss mal seine große Klappe sein lassen und sich an die Regeln (die, die Mutter aufstellt) halten. Es funktioniert, nur miteinander. Eine normale Mutter, schmeißt ihr Kind nicht raus, da ist was vorgefallen, was Du nicht erzählst.

Kommentar von user1476,

Wenn die Mutter sagt er sei der schlechte sohn und alles ?!?! Obwohl er das nicht ist er strengt sich aj wegen ausbildung an und so und er ist wie alle in unserem alter normal halt... Er soll halt der schlechte sein und immer alles falsch machen und alles auffressen.. Dabei ist der nicht mal fett Oo Deswegen verstehe ich die mutter auch nicht...

Kommentar von mikael,

Du kannst doch auch denken was Du möchtest, nur allein 16, sagt mir Pubertierender und das sagt mir wiederum NICHT normal, Gehirne eines Pubertierenden funktionieren nicht normal, das ist wissenschaftlich erwiesen. Tatsache bleibt eins, der Junge möchte sich mal an die Regeln seiner Mutter halten. Denn ich würde fast Wetten mit Dir, das Verhältnis zwischen Mutter und Sohn besteht noch nicht lange so? Vielleicht, bist Du auch der Sohn und Du verarscht uns Kräftig? Halte Dich einfach an die Regeln Deiner Mutter und alles wird gut?

Kommentar von user1476,

Ich gebe dir in der Richtung vollkommen recht, ABER wenn er im Haushalt hilft... Das sehe ich ja wenn ich da zu besuch bin... Und sonst was macht da immer auf die Geschwister aufpasst und sonst was dann soll sie ihn einfahc rasuschmeißen und ganz erlich ziehe nicht sonne verkackten vorurteile wenn du keine hanung hast ich will normale antworten..!

Kommentar von mikael,

Das was Du hier zum besten gibst, ist Original das einseitige geseiere von einem Pubertierenden. Du beschreibst wunderbar was Dein Freund alles richtig macht, toll. Und nun, wegen der Ehrlichkeit, davon redest Du nicht, beschreibe doch mal wo zwischen Sohn und Mutter die Reibungspunkte sind, davon hast Du noch nicht geredet. Alles und das ist nicht viel, was er richtig macht, davon erzählst Du, das andere verschweigst Du. Du benimmst Dich Original, wie ein Pubertierender, ihr erzählt Halbwahrheiten und das ist das ein zigste was zu ZÄHLEN HAT, Du bist ungerecht, aber da bist Du dabei es zu lernen, um etwas RICHTIG einzustufen, da brauch man zwei Seiten der Mediale, nicht nur eine, denn mehr gibst Du nicht preis.

Antwort von seelenkinder,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

die mutter ist auf jedenfall noch sorgeberechtigt ( und verpflichtet) das heisst ,so ganz einfach kann sie ihn nicht raus schmeissen und sie ist auf jedenfall unterhaltsverpflichtet und muss die wohnung bezahlen ,da sie ja den mietvertrag unterschreibt und er sich noch nicht selbst versorgen kann .

der schritt zum jugendamt wäre hier richtig und sich dort beraten und unterstützen zu lassen bei der regelung der angelegenheiten und um evt die probleme mit der mutter zu klären . es muss ja schon einiges zwischen den beiden vorgefallen sein ,dass sie so reagiert

Antwort von Schuhu,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Mutter ist unterhaltspflichtig. Sie muss für die Wohnung des Freundes bezahlen. Wenn sie das tut, und auch seinen Lebensunterhalt mitfinanziert, ist es vielleicht nicht das Schlechteste, getrennte Wege zu gehen. Offenbar herrscht in der Familie eine Art Krieg und in solchen Fällen ist es nützlich, sich auf neutralen Boden zurückzuziehen. Dein Freund soll sich ans Jugendamt wenden, die können seine Interessen gegenüber der Mutter vertreten.

Antwort von Gurkentopf,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dein Freund sollte sich dringend an das Jugendamt wenden. Die Mutter kann ihn ja rauswerfen und eine Wohnung für ihn anmieten. Dann muss sie aber für die Miete und alles andere aufkommen. Sie mist für ihn unterhaltspflichtig.

Aber sein erster Weg morgen sollte der zum Jungendamt sein.

Antwort von Djoan,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Er soll zum Jugendamt gehen sich beraten lassen, prinzipiell könnten Beide Recht bekommen. Die Arge kann auch Anlaufstelle werden. Aber auf jeden Fall muss er zum Jugendamt.

Antwort von Katzen0,

;Da hat der Junge wohl eine grosse klappe gehabt, und der Mutter nicht gefolgt ;Die mutter wird schon ihre gründe dafür haben. ;Also solange sie de Unterhalt für den Jungen bezahlt ist das Erlaubt. ; es muss einfach alles von der Mutter bezahlt werde. ; Aber immerhin hat sie ihn net ins Heim geschmisse.. ; sie sorgt sich immernoch für ihn und liebt ihn ; sonst wär er jetzt im Heim ; Also heisst das auch, das sie ihn sehr liebt und ihn noch haben will einfach nicht ;zuhause, ; er muss auch verantwortung lernen ..... ;Warscheindlich hat er der mutter einfach nicht gefolgt oder so im Haushalt geholfen... ; eben wie schon gesagt die Mutter wird ihre rechten gründe haben, das sie ihr Sohn ; rausgeschmissen hat :D ; Wann der Sohn nicht einverstanden ist, muss er ein kompromis mit seiner Mutter ; eingehen, das ist ihre entscheidung, wie sie ihren Sohn erziehen will, ob mit oder ; ohne Mutter das muss sie entscheiden besser wäre aber mit der Mutter ; lg Katzen0

Antwort von Frechmopps,

Was ist das denn für ne Mutter? o.O

Aber ich glaube du verschweigst was, sie schmeißt ihn ja nicht einfach nur so aus Spaß raus! Aber das ist trptzdem dumm von ihr ,und das darf die auch garnicht ,mit 16 kann er freiwillig ausziehen ,aber sie kann ihn nicht rausschmeißen!

Kommentar von user1476,

Ich hoffe ich habe nix verschwiegen. Es ist schon hart in der Familie.... Da ist viel vorgefallen in den letzten Jahren... Aber das hat mir der Situation zwischen meinen Freund und seiner Mutter nichts zu tun...

Kommentar von makazesca,

so was hat immer was mit der jetzigen situation zu tun.oft fängt etwas im kleinen an und wird riesengroßer ärger und zum schluß weiß niemand mehr ,wie es angefangen hat.dein freund sollte mal mit seiner mutter versuchen in RUHE zu reden, ihr auch zugeständnisse machen,evtl. schriftlich festhalten,worüber gesprochen wurde.wenn eltern ihre kinder rausschmeißen,dann sind sie so verzweifelt,daß sie nicht mehr anders können.das sollte sich dein freund mal durch den kopf gehen lassen.auch du tätest gut daran,deinen freund darauf aufmerksam zu machen mal OBJEKTIV und nicht mit verbretterter sicht an die sache heranzu gehen.er soll mal versuchenaus der sicht seiner mutter zu handeln.ob er sich daß auch alles so ohne weiteres bieten lassen würde,was er seiner mutter bisher geboten hat ( fängt bei schulversagen an und hört bei arbeitslosigkeit auf )

Antwort von doris11,

naja ,..keien Schule , keine Ausbildung,...Gelegenheitjobs? was heißt das, ...er tut einmal in der Wochen was,oder wie? ich kann mir gut vorstellen, das die Mutter so einen Nichtsnutz rausschmeißt,...aber das ist das Problem, klar kann sie das,....er muß sich ans Jugendamt wenden,...die werden ihn dann in ein Betreutes Wohnen stecken,..da ist dann nix mehr mit herumlungern,..dein Freund soll in die Puschen kommen , sich eine Ausbildung suchen, oder einen HIlfsjob wo er täglich hin geht.....

Kommentar von user1476,

Er hat eine Hilfsjob, aber was soll man machen, wenn man keien Ausbildung kriegt er kümemrt sich und schreibt ja fleisßig. aber kriegt halt nur absagen...

Kommentar von makazesca,

ich weiß von meiner eigenen tochter--das ist aber schon 25 jahre her--die hat auch dieiausbildung geschmissen und wußte dann nicht weiter,weil die zeugnisse nicht gut waren.da gab es eine einrichtung vom staat,da konnten jugendliche ausprobieren,welcher beruf für sie in frage kommen könnte.vielleicht fragt er mal beim arbeitsamt oder auch jugendamt.und er muß lernen TÄHLICH sein pensum zu machen-aufstehen, nicht bis in die mittagszeit schlafen, aufräumen,sauber halten usw.dann klappt es auch mit der mutter.

Kommentar von user1476,

Danek für den Tipp...

Das macht er ja oder hat er gemacht bis vor vier Wochen.... Und hat jetzt eine Neben betätigung... Ich werde ihn das mal vorschagen dankeschoen für deine Rat. :)

Kommentar von user1476,

Wenn die Mutter sagt er sei der schlechte sohn und alles ?!?! Obwohl er das nicht ist er strengt sich aj wegen ausbildung an und so und er ist wie alle in unserem alter normal halt... Er soll halt der schlechte sein und immer alles falsch machen und alles auffressen.. Dabei ist der nicht mal fett Oo Deswegen verstehe ich die mutter auch nicht...

Kommentar von makazesca,

hat er noch geschwister,die noch zu hause wohnen. ist er der ältere dann oder der jüngere?.wäre er der ältere ,möchte mama wohl,daß er mehr mithilft,als der große.wenn ers dann nicht tut ,ist er halt der verkorkste sohn.essen soltte sie ihm nicht übel nehmen.ichhabe einen 15 jährigen enkelsohn,der konnte auch andauernt essen,weil er eben im wachstum ist ,nur darf er dahingehend keine ausfallenden ansprüche stellen.und man geht auch zu hause nicht einfach so an den kühlschrank und holt sich raus was da ist,ohne vorher zu fragen ,ob man den joghurt oder die wurst oder ähnliches essen kann,vor allem nicht ,wenn noch mehr geschwister da sind.so was nennt man gute erziehung oder auch rücksichtnahme.fragen hat noch nie jemanden geschadet.ich habe früher bei meinen dreien sogar die johgurts mit namen versehen,auch süßigkeiten wurden so makiert.es gab dadurch einfach weniger krach,vorausgesetzt natürlich ,alle halten sich auch an abmachungen!!

Kommentar von user1476,

3 kleiner Geschwister auf die er soo oft aufpassen muss das er meist merh drin als draußen ist... Aber er nimmt dsa auf sich und amcht das jedes Mal... Aber nochmals danke für deine Tipps :)

Antwort von kurzmalhier,

Solange er nicht 18 Jahre ist, also laut Gesetz nicht volljährig, darf die Mutter das nicht. Gab es irgendeinen Grund warum sie ihn rausgeschmissen hat?? Wenn man mit seiner Mutter nicht mehr vernünftig reden kann, dann würde ich mich ans Jugendamt oder an eine Beratungsstelle wenden. Viel Erfolg!

Antwort von Annar,

Ich glaube rechtlich sind Eltern bis zum 18 Geburtstag "gezwungen" auf ihre Kinder auf zu passen, aber ab 16 kann man glaub ich mit Einverständnis der Eltern alleine Leben. Es gibt so viele Klauseln, dass man bei sowas am besten einen Anwalt fragt.

Antwort von grisham,

kein Kind wird grundlos rausgeschmissen.

Kommentar von Reiterfee,

****Ich bin der gleichen Meinung. ****

Antwort von DiamondLove,

darf sie nicht..er sollte sich ans jugendamt wenden...

Kommentar von Reiterfee,

Darf sie sehrwohl, denn sie wird hierfür ihre berechtigten Gründe haben.

Antwort von MrSamy,

also, er muss die wohnungen nicht bezahlen, wenn die mutter dafür unterschreibt. also was gibts schöneres???

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community