Frage von danny202020, 34

Rausgeschmissen bei der Klausur - darf sie das machen?

Meine Lehrerin hat gerade die Blätter verteilt und als sie beim letzten Tisch war hatte sie mit einem Schüler  geredet.ich wollte sie nicht unterbrechen und im nachinein nicht stören,da es ja vermutlich angefangen hätte. Somit Habe ich einen Schüler gefragt,währenddessen sie noch geredet hat ,was da stehen würde. Darauf hin hat die Lehrerin mich Rausgeschmissen Darf sie das machen

Antwort
von Kuhlmann26, 12

Beim Schreiben von Klausuren mutieren manche Lehrer zu andersartigen Wesen. Warum sie das tun, ist eigentlich unerklärlich, denn bei den Klausuren geht es ja nicht um Wissenserwerb.

Ohne Rücksicht auf Verluste wird alles und jedem Betrug unterstellt. Ich habe mal von einem Fall gelesen, wo jemand nachweislich und bekanntermaßen krank war und deshalb in kurzen Abstände auf die Toilette musste. Dies wurde ihm während einer vierstündigen Klausur untersagt. Auch sein Angebot, unter Aufsicht seine Notdurft zu verrichten, wurde abgelehnt.

Das ganze löste natürlich Unruhe aus, weil die anderen Schüler protestierten. Logisch, dass durch diese Ablenkung nun erst recht dem Versuch zu betrügen, Tür und Tor geöffnet war. Abgesehen davon, dass die Konzentration bei einigen Schülern flöten war. Am Ende hat ein Mädchen ihre Wasseflasche geleert und dem kranken Schüler zur Verfügung stellte. So konnte er sich in die Ecke stellen und urinieren. Man muss sich fragen, was war der Sinn des ganzen? Mit dem gesunden Menschenverstand hatte das alles jedenfalls nichts zu tun.

Deine Lehrerin muss nicht begründen, warum sie Dich rausschmeißt. Ihr ist Willkür gestattet. Im normalen Leben ist das anders. Da muss ein Betrug nachgewiesen werden, bevor er zu Konsequenzen führt.

Gruß Matti

Antwort
von JohnnyJJ, 34

Die meisten die betrügen würden in nachhinein behaupten, sie hätten "nur was gefragt". Wenn die Lehrerin hellsehen könnte, dann würde sie im Zirkus arbeiten.
Wenn sie also die Entscheidung "Betrugsversuch" getroffen hat, dann mußt Du wohl damit leben.
Ich würde trotzdem mal mit ihr reden, vielleicht lässt sie Dich nachschreiben oder eine mündliche Aufgabe zum Ausgleichen der Note machen?

Antwort
von Soeber, 17

Ja das darf sie! Man könnte das als Täuschungsversuch ansehen.

Gruß, Soeber

Antwort
von M1603, 22

Ja, das wird man als Taeuschungsversuch werten koennen.

Kommentar von danny202020 ,

Aber es hat nichtmal angefangen 

Sie hat doch theoretisch verteilt 

Kommentar von M1603 ,

Und? Du haettest ja schon die Loesung fuer die erste Aufgabe mit deinem Nachbarn besprechen koennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten