Frage von DennisDeluxe,

Rausgeflogen von Zuhause mit 19

Ich hätte da mal einen wichtige Frage und zwar bin ich 19 Jahre alt und bin momentan noch Schüler aber im kommenden Sommer fertig und bin auch schon auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Ich bin vergangen Donnerstag zuhause rausgeflogen da es Zuhause wirklich täglich aus unerklärlichen gründen ärger gibt! Meine Mutter hat einen Freund mit dem sie auch zusammen meine Schwester bekommen hat und die beiden sind schon seit 10 jahren ein paar und egal was ist ich bin an allem Schuld und am Donnerstag kam er einmal wieder in der Mittagspause von der Arbeit nachhause und war gestresst und hat es an mir rausgelassen hat mich unter anderem als "kleine dreckiges ars......, penner, hund, wixxer, charakterlos, dumm und assozial" beschimpft nur um ein paar sachen zu nennen als ich ihm daraufhin gefragt habe ob er nicht normal mit mir reden können hat er angefangen auf mich einzuschlagen und hat meine sachen genommen und ins treppenhaus geschmissen jetzt bin ich vorübergehend erst einmal bei einem kumpel unter gekommen da kann ich aber auch nciht ewig bleiben da er bei seiner mutter wohnt. Beim Arbeitsamt hab ich auf diesen fall bereit vor einem oder zwei jahren aufmerksam gemacht und es ist nicht wirklich was passiert könnt ihr mir vllt weiter helfen ?

Was steht mir zu? Welche unterstützung kriege ich vom Staat? Was krieg ich von meiner Mutter (momentan Arbeitslos)?

Ich danke euch schonmal im vorraus für die antwoprten und hoffe es kommen ein paar gute informationen.

lg Dennis

Antwort von Steinbock123,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo DennisDeluxe,

das ist wirklich eine schwireige Situation für dich. Ich kann dir nur raten, dich an das Jugendamt deiner Stadt zu wenden. Auch wenn du schon volljährig bist, bekommst du Hilfe.

Ich schicke dir die Seite eines Jugendamtes, da kannst du dich informieren. Wie du dort lesen kannst, helfen die dir auch bei einem Rausschmiss aus der elterlichen Wohnung.

http://kuerzer.de/OjD2T8i6b

Ich denke, dass du das als allererstes mal machen solltest.

Viel Glück!

LG :)

Antwort von eiermaier,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

da das jobcenter verlangt ,dass du bis 25 bei den eltern wohnen bleiben musst,können deine eltern dich auch nicht einfach rausschmeißen. und als azubi sind sie immer noch zum unterhalt verpflichtet. jugendamt informieren!

Antwort von DennisDeluxe,

Der Freund meiner Mutter hat mich rasugeschmissen d.h. ich bin nicht wirklich freiwilig da geblieben und meine Mutter bekommt momentan selbst noch Arbeitlosengeld aber sie möchte es jetzt ab kommendem Monat nicht mehr bekommen und dann kümmert sich ihr Freund um Sie sag ich mal und meinen sogenannten erzeuger hab ich nie wirklich kennen gelernt das eine mal als ich ihn gesehen habe war ich 15 und sah ihn im sarg liegen. Und arbeiten würd ich gerne aber ich schreib in 4 Wochen meine Abschlussarbeiten und da muss ich noch was für tun den die arbeiten zählen zu 50% und mit einer 4 oder 5 da rauszugehen wäre nicht so gut!

Antwort von fs112,

Deinem Text entnehme ich, dass du freiwillig gegangen bist, aber in der Überschrift steht was von "rausgeworfen worden".

Zuerst mal sind deine Eltern für deinen Unterhalt zuständig, und zwar deine Mutter und dein bislang nicht erwähnter Erzeuger.

Antwort von jasyyy,

wie wärs wenn du als erstes eine arbeit findest und dich auch auf deine schule konzentrirst..

Antwort von Oase80,

Sei doch froh, nichts geht über eine eigene Wohnung. Lebe erstmal alleine dann weißt du es zu schätzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community