Frage von Benisderboss, 57

Rauschton vom E-Piano, was tun?

Hallo Leute, ich habe mir vor ein Paar Tagen ein E-Piano gebraucht gekauft und habe bemerkt, dass es einen Rauschton gibt, der konstant klingt. Wenn ich spiele höre ich auch die Töne, aber der Rauschton nimmt natürlich die Schönheit der Töne raus. Ich habe es mit verschiedenen Kopfhörern und auch mit Boxen versucht, aber das Ergebnis ist das gleiche. Das E-Piano ist schon etwas älter, aber der Besitzer sagte, es wäre in einem topp Zustand. Woran könnte es dann liegen, dass es rauscht.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von electrician, 35

Gekauft wie gesehen? - Dann Pech gehabt.

Wer sich ein Instrument kauft, der sollte es vorher ausprobieren und es sich vorher anhören. Ein Auto kauft man ja auch nicht blind, nur weil der Verkäufer sagt: "Ich war damit zufrieden."

Bleibt noch die Preisfrage. Wenn es ein Keyboard mit ungewichteten Tasten und ohne Anschlagdynamik ist, dann wird es ein Spielzeug bzw. Billigprodukt aus Fernost sein, welches neu schon weniger kostet als ein altes Qualitätsinstrument.

Hat der Verkäufer falsche Angaben zum Gerät gemacht, so muss er den Mangel beheben oder die Ware zurücknehmen.

Kommentar von Benisderboss ,

Es ist ein E-Piano mit gewichteten Tasten und ziemlich guter Soundqualität. Ich habe es gekauft und der Verkäufer hat es selbst gespielt und es lief alles wie geschmiert. Ich würde nie etwas kaufen, ohne mich zu erkundigen, weil ich Menschen generell misstrauisch gegenüberstehe.

Kommentar von electrician ,

War nicht böse gemeint, aber ähnliche Fragen sind schon hier aufgetaucht, bei denen es definitiv um Ramschfertigung ging.

Mag sein, dass der Verkäufer etwas getrickst hat, z.B. die Störfrequenzen herausgefiltert oder mittels Zusatzgeräten wie einen Kompressor/Limiter den Schwellwert so eingestellt hat, dass mit dem Abklingen eines Tones das Gate "zugemacht" hat.

Ähnliches hat mal ein Fachhändler bei mir versucht und ziemlich schräg geguckt, als ich in bat, die Effektgeräte abzuschalten, damit ich den Synthesizer mal "mit Originalklang" ausprobieren kann.

Vielleicht fragst Du mal den Verkäufer Deines Gerätes, was er alles drangehängt hat, um den Sound zu verbessern.

Und dann gibt's noch die "Dumm gelaufen"-Variante beim Ausprobieren von Instrumenten: Wenn man nämlich vorher laut und höhenlastig Musik gehört hat, so dass die Ohren während des Probespielens für diese Frequenzen taub sind.

Bleibt dabei: Ist es ein offensichtlicher Mangel, dann reklamieren.

Kommentar von Benisderboss ,

Ich glaube nicht, dass man dieses Grundrauschen rausfiltern kann, weil es klingt, als würde man Radio hören, aber eine halbe Frequenz tiefer, das heißt, man hört alles, aber den Rauschton auch. Und wie könnte man den so einen Tön rausfiltern? Ginge es durch Verbindung mit einem PC oder etwas in der Art?

Kommentar von electrician ,

Hat das Gerät eigene Effekte (Phaser o.ä.)? Dann ausschalten.

Da ich aber immer noch nicht weiß, um welches Gerät es sich handelt (Hersteller/Typenbezeichnung), klinke ich mich hiermit aus. Auf Ratespiele habe ich keinen Bock...

Kommentar von Benisderboss ,

Ohh, tut Mir Leid. Ich dachte ich hätte geschrieben, was es ist. Es ist ein Orla concerto c55d, aber im Internet findet man keine Anleitung oder irgendwelche Informationen dazu. Es hat Effekte, aber diese sind ausgestellt.

Kommentar von Benisderboss ,

Der ehemalige Besitzer hat geantwortet: Das Orla hat keinen Kopfhörerausgang, das Grundrauschen
müsste an der unpassenden Eingangsempfindlichkeit der von Dir benutzten
Ausgänge liegen. Wenn man das Piano über einen Stereoverstärker spielt,
gibt es kein Rauschen, jedenfalls ist bei mir nur im Verstärker- oder PA
Betrieb etwas zu hören.

Kommentar von electrician ,

Dann ist die Lösung recht einfach: Eine DI-Box dazwischen schalten. Im PA-Betrieb Signale nur synmmetrisch übertragen. Nur geeignete Instrumentenleitung benutzen (z.B. Klotz).

Kommentar von Benisderboss ,

Gut, Danke.

Kommentar von Benisderboss ,

Du, als Profi, kannst mir bestimmt Tipps geben, was ich beachten muss? Muss man irgendetwas beachten oder kann ich diese "Bauteile" einfach kaufen und zusammenbauen?

Antwort
von sr710815, 4

nein, war nicht so schlimm, es soll ja funktioneren. Wenn Geld keine Rolle spielt, dann natürlich Meyer Sound oder Westlab Audio. Da kosten 2 Boxen aber über 10.000 € 

Electro Voice ZLX 12 P sind nicht schlecht oder DB Technologies aus Italien bzw. RCF.

Diese Bose Säulen hatten wir jetzt verliehen mit Stagepiano im Amphi Theater.

Das ist zwar im Prinzip mono, klingt aber nicht schlecht. Das nutzt man, hinter sich aufgestellt, dann als Monitor & PA Anlage.

DI Box geht dann, nur mußt Du dann wieder ein Y Kabel nehmen, weil die Bose nur einen Klinkeeingang hat.

https://www.thomann.de/de/bose_l1_compact.htm?ref=search_rslt_bose+l1+c_346398_0

Beim Tonematch Kanal stellst Du auf Line Pegel, das geht auch mit einem guten Klinkekabel wie Sommer Cable Tricone Hicon.

Dann benutzt Du nur den linken Mono Ausgang.

Sonst brauchst Du dann 2 x Klinke, 2 x XLR, 1 x Y-Kabel von 2 x XLR zu 1 x Stereo Klinke, um beide Kanäle mono zu summieren auf die Bose Anlage

Klingt aber gut. Anschluß & Mixer ist incl. im Baß, Mikrofonkanal sowie auch Cinch & Miniklinke, Ausgang zum Anschluß weiterer Bose sowie Recording 2 Track über Cinch (Aufnahme CD Recorder, DAT oder Minidisc, Kassettenrecorder)

Antwort
von sr710815, 9

nein-eine Stereo DI Box gibt es konfektioniert. Gute Kabel nehmen wie Sommer Cable, Klotz usw mit besserer Schirmung

Behringer hat hier eine Box für 26 €, nicht schlecht mit Groundlift Schalter

https://www.thomann.de/de/behringer_di20_di_box.htm

Sonst gibt es natürlich 4-Fach oder 6 Fach Boxen in 19" bis zur BSS oder Palmer Preß-Patch Box

Kommentar von Benisderboss ,

Und diese DI-Box kann man einfach an Boxen anschließen?

Antwort
von sr710815, 9

naja, portables Piano mag auch angehen, das ist ein Hybrid meist mit eingebauten Lautsprechern. Stagepianos werden definiert meist, wenn sie keine eingebauten Lautsprecher haben & dafür bessere Ausgänge auch in XLR.

Rauschen deutet bei PA auf ein geringes Nutzsignal, wenn dieser Anteil höher ist. Billiges Mischpult ? Amp über XLR ?

Wie gesagt gibt es Stereo DI Boxen zur Symmetrierung, dort werden die beiden Klinkenausgänge dann über die DI Box geleitet, der Ausgang dann 2 x XLR zum Mixer.

Du könntest am Routing drehen, statt eines Stereoeingangs am Mixer 2 Kanäle belegen, das Panning 1 x auf links (Balance-Panorama), den anderen Kanal auf rechts drehen.

Gain 0 dB einpegeln. Hochwertige Vorverstärker sollten das eigentlich vermeiden, daß es zum Rauschen kommt

Antwort
von sr710815, 6

nee, da hast Du was mißverstanden. 

Die Stereo-DI Box symmetriert das Signal vom Ausgang des Pianos über die Klinken (li mono & rechts), dann geht es mit XLR Kabeln weiter zum Mischpult. Also mit 2 x Klinke rein in die DI Box, 2 x XLR wieder raus zum Mischpult

Wenn Du Aktivboxen hast, ja zum Eingang zu XLR Input, nötigenfalls den Ground Lift Schalter auf Free stellen, um weiteres Brummen zu verhindern.

Mikrofonpegel sind aber keine Linepegel in Aktivboxen, manchmal läßt sich das schalten. Müßte man mit dem Gain-Regler ausgleichen.

Manche Aktivboxen haben nur einen XLR Eingang, manche wiederum mehrere Kanäle wie Cinch, Instrument (High Z hochohmige) oder eben Mikrofonpegeleingänge über XLR mit Pegelstellern

Kommentar von Benisderboss ,

Also gar nicht so kompliziert :D dann besorge ich DI-Box, XLR Kabel, Aktivboxen und Zubehör für diese, falls nötig. Vielen Dank für diesen Aufwand, hoffe, dass das nicht zu schlimm war :D Gibt es da Aktivboxen die du empfehlen würdest?

Antwort
von sr710815, 13

Orla ist jetzt im Vertrieb bei M3C. Da könnte man noch Infos abfordern, nötigenfalls in Italien beim Hersteller

www.m3c.de

Das ist aber ein Digitalklavier, kein echtes E-Piano, das hat völlig andere Klangerzeuger über elektromagnetische Kontakte, Tonabnehmer, Hämmer

Kommentar von Benisderboss ,

Ist es nicht eher ein Stagepiano?

Antwort
von sr710815, 20

ist es ein echtes E-Piano wie Rhodes oder ein Digitalklavier ? Die Rhodes-Vorverstärker sind im Alter bekannt für Probleme.

Kopfhörerverstärker sind dann auch etwas anfällig oder evtl. auch die Buchse.

Mal auf bessere Kabel umgestiegen wie Sommer Cable ? Es gibt durchaus besserese Klinken-Signalkabel wie Tricone

Kommentar von Benisderboss ,

Es ist ein E-Piano. Sicher, dass dies auch eine Ursache sein könnte?

Antwort
von coockilian, 28

Vielleicht hast du irgendwelche elektronischen Geräte in der Nähe, die es zum Rauschen bringen. Bei meinem E-Piano ist es genauso wenn mein Handy daneben liegt.

Kommentar von Benisderboss ,

Bei was für einer Reichweite?

Kommentar von coockilian ,

Ein paar Meter ungefähr...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community