Frage von Thimo12384, 63

Raus aus dem verkorksten Leben?

Hi,

Brauche dringend einen neustart. Wohne bei den Eltern im keller, habe keinen job, da ich meinen alten aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr machen darf , habe durch Depressionen mit rauchen wieder angefangen. Bringe mein Geld in spielotheken und hab Stress mit den eltern. Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Wie komme ich aus diesem Mist nur raus. Brauche irgendwie Motivation oder ein paar tipps.

Antwort
von Dackodil, 14

Eine Idee wäre z.B. anstatt dein bißchen Geld in Spielotheken zu tragen, den ein oder anderen Kurs in der Volkshochschule zu belegen. Etwas was dir einfach Spaß macht und damit bessere Laune bringt oder etwas was dich in deiner beruflichen Qualifikation weiterbringt.

Die IHK biete auch viele Kurse an.

Was auch viele Glückshormone freisetzt ist Bewegung. Und dazu reicht schon eine halbe Stunde spazieren gehen am Tag. Mehr ist natürlich auch nicht schädlich.
Gut ist in einen Sportverein einzutreten. Da gibt´s noch Kumpel dazu.

Lad deine Eltern mal zum Kaffee in dein Kabäuschen im Keller ein. Erzähl ihnen mal ohne Vorwurf, wie es dir geht und bitte sie um Unterstützung (psychologische). Sollte mich wundern, wenn sie dir die versagen, vorausgesetzt, sie können dir glauben, daß du dich jetzt auf den Weg machen willst.

Antwort
von muschmuschiii, 22

Dann komm erst einmal aus deinem Keller raus, wirf deine Zigaretten weg und mach einen langen Spaziergang, um den Kopf freizukriegen.

Dann überlege dir bitte, was für dich beruflich machbar wäre: es gibt nicht nur einen Beruf und viele müssen sich im Laufe ihres Arbeitslebens mehrfach umorientieren.

Versuche, Praktika zu bekommen, um in Berufe reinschnuppern zu können. Setze dich mit der Berufsberatung des Arbeitsamtes zusammen, die können dir passend zu deinen Fähigkeiten/Möglichkeiten weiterhelfen.

Werde aktiv, niemanden wird etwas hinterhergetragen. Wenn du dich kümmerst, werden das auch deine Eltern mitbekommen und der Stress wird weniger.

Dein Ziel sollte sein, mittelfristig auf eigenen Beinen zu stehen ........ dann los, niemand wird dich daran hindern, wenn du dir nicht selbst im Wege stehst!

Ich drücke dir fest die Daumen für eine bessere Zukunft

Antwort
von will1984, 10

Zunächst ist sich von dieser destruktiven Kompensation in der Spielothek zu trennen. Das zieht dich nur runter und macht nichts besser. Sein Geld zu verzocken, ist der falsche Weg. Dass man das Rauchen nicht von heute auf morgen abstellen kann, weiß ich aus eigener Erfahrung. Das braucht wirklich Monate und am besten noch die Unterstützung von einem guten Freund.

Wie alt bist du denn? Am besten sind die eigenen vier Wände der erste Schritt in die Selbstständigkeit und bessert das Verhältnis zu den Eltern. Ständig mit den Eltern aufeinander zu hocken, geht einfach nicht gut. Irgendwo möchte man schließlich sein eigenes Leben haben und seinen Freiraum haben.

Gibt es Hobbies, die du gerne betreibst? Wenn du ein Fahrrad hast, kannst du paar Runden damit drehen, um besser drauf zu sein. Gibt es einen Verein in deiner Nähe, in den du gehen würdest?

Du kannst dich immer einem Pastor bzw. Pfarrer in der nächsten Kirchgemeinde anvertrauen. Da ist es egal, ob du gläubig bist oder nicht. Pastoren unterliegen seelsorgerisch der Schweigepflicht.

Hast du einen besten Kumpel/Freund, mit dem du über alles reden kannst?

Antwort
von voayager, 8

Kommt drauf an, wie alt du bist, wenn noch rwecht jung, dann machste am besten eine Ausbildung, ansonsten beweg dich unter Menschen, u.o. treib Sport oder Kunst usw. Wichtig ist es, sich Aufgaben zu stellen, die man dann ausübt.

Antwort
von Herb3472, 20

"Sieger" zeichnen sich nicht dadurch aus, dass sie nie auf die Schnauze gefallen sind, sondern dadurch, dass sie um einmal mehr aufgestanden sind, als sie hingefallen sind.

Schreib' Dir das hinter die Ohren, hadere nicht mit Deinem Schicksal, sondern "steh' auf und geh" (d.h. nimm Dein Leben in die Hand!)! Und Du wirst sehen, der Rest ergibt sich dann scheinbar wie von selbst!


Antwort
von dandy100, 10

Na, die Motivation hast Du doch schon - Du willst doch aus dem Keller raus. Dann hör auf in Spielotheken zu gehen und spare Dein Geld, dann schaffst Du es auch.

Immer wenn Du spielen gehen willst, nimmst Du aus der Geldbörse den Betrag raus, den Du einsetzen würdest und wirfst ihn in eine Spardose, und dann setzt Du Dich erst mal ruhig hin und bist stolz auf Dich  -  das hilft durchzuhalten.

Versuchs mal, es geht fast alles, wenn man will. Und wenn Du Dir ab und zu mal eine ansteckst, ist das auch kein Beinbruch, zu streng darf man auch nicht mit sich sein, sonst scheitert man.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten