Frage von noca88 22.12.2012

Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

  • Hilfreichste Antwort von larsind 22.12.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo,

    für jedes Gebäude sind nach Bauordnung Maßnahmen zum Brandschutz vorzusehen. Dazu gehören z.B. Fluchtwege, Brandabschnitte, baulicher Brandschutz (z.B. Brandschutz-Ummantelung von Bauteilen) usw. Bei öffentlichen Gebäuden wird meist ein Brandschutz-Konzept erstellt und (kurz gesagt) auf Grund der Gefährdung und der maximalen Anzahl Personen konkrete Maßnahmen festgelegt. Das sind dann zum Beispiel Feuerlösch-Einrichtungen, Brandmeldeanlagen (mit Aufschaltung zur Feuerwehr), Fluchtwege-Pläne und deren Beschilderung bis hin zur Bestellung eines Bradschutzbeauftragten. . Die Landesbauordnung Baden-Württemberg zählt in §38(2) Sonderbauten auf (dazu gehören auch Schulen), an die "besondere Anforderungen im Einzelfall" gestellt werden.

    Die so genannte "Rauchmelderpflicht", genauer gesagt die Anforderung zum Einbau von RauchWARNmeldern, wie sie in vielen Bauordnungen für Wohnungen und wohnungsähnlichen Räumen bereits aufgenommen wurde, ist für öffentliche Gebäude wie auch für Gewerberäume nicht zweckmäßig. Ein Rauchwarnmelder für Wohnräume (nach DIN EN 14604) hat den vordergründigen Zweck, Personen (vor allem schlafende) im Raum frühzeitig bei Ausbrauch eines Brandes zu warnen, um ihnen die Zeit zur Rettung zu verschaffen. Deshalb sieht die so genannten Rauchmelderpflicht auch vor, dass Rauchwarnmelder lediglich in Schlafzimmern, Kinderzimmern und Fluren, die als Rettungswege dienen, einzubauen sind - und nicht etwa auch in Wohnzimmern und anderen Aufenthaltsräumen. Rauchwarnmelder sind völlig eigenständig funktionsfähige Geräte, die mit einer eingebauten Alarmeinrichtung einen akkustischen Alarm erzeugen.

    Details zu Funktion und Zweck von Rauchwarnmeldern findest Du hier: http://www.rauchmelderpflicht.eu/?page_id=492

    In der Hoffnung, geholfen zu haben - Lars.

    .

  • Antwort von poohbearchen 23.12.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das hat larsind schon ganz richtig erklärt. Für Sonderbauten hast du Brandschutzkonzepte, die als Kompensation für die Abweichungen von der Bauordnung oftmals Brandmeldeanlagen vorsehen. Pauschalisieren lässt sich das allerdings nicht, dass alle öffentlichen Gebäude Rauchmelder benötigen.

    Das mit der Fürsorgepflicht für die Allgemeinheit ist Käse.

  • Antwort von yengsun 03.01.2013

    Es gibt unterschiedliche Meldungen zu den Rauchmelderpflichten. Besser ist es natürlich, sich nicht an die Gesetzgebungen zu halten, sondern schon jetzt zu handeln und sich solche Dinger in die Wohnung zu hängen. Lieber früher, als zu spät... Zu den Regelungen hatte ich zufällig dies gefunden:
    http://rauchmelder-testsieger.info/rauchmelder/rauchmelderpflicht/

    Dort sind die Daten zu den bundesländern, wo es Pflicht ist, aufgeführt.

  • Antwort von Agnes10 22.12.2012

    Das wird wohl Pflicht sein. Im Rahmen der Fürsorgepflicht für die Allgemeinheit!!!

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!