Rauchmelderkontrolleure in Wohnung lassen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist eine jährliche Wartung der Rauchmelder nötig, muß Person A, die vom Vermieter dazu beauftragte Person in die Wohnung lassen.

Person A will ihr Grundrecht auf Unverletzlichkeit der Wohnung wahrnehmen und niemand Fremden in ihre Wohnung lassen.

Im Prinzip richtig. Allerdings hat der Vermieter, oder eine von ihm beauftragte Person, das Recht die Wohnung aus wichtigem Grund, u. a. zu Wartungsarbeiten, zu betreten.

Vorsicht falls sich jemand meldet und sagt er sei von der Feuerwehr und müsse die Rauchmelder prüfen! Das ist Schwindel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier ein Link, der Deine Frage beantwortet. Die Rauchmelderpflicht wurde / wird sukzessive in den einzelnen Bundesländern eingeführt. Ergo ist die Gesetzgebung dazu Ländersache. Ebenso gibt es Unterschiede hinsichtlich der Wartung. In einigen Fällen kann es also der Mieter sein.

Du musst Dich an die Regelungen Deines Bundeslandes halten (bzw. A) und natürlich schauen, ob es im Mietvertrag dazu explizite eine Vereinbarung gibt.


http://www.rauchmelder-lebensretter.de/home/gesetzgebung/wartung/zustaendigkeit/


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht um die Wartung der RM. Dazu gehört die Funktionsprüfung und evtl. Wechsel der Batterie / des Akkus. Der Mieter ist zur Duldung verpflichtet. Weigert er sich, kann das letzten Endes zur Kündigung des MV führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wird Person A wohl auf Dauer nicht drumherumkommen. Vermieter sind verpflichtet Rauchmelder zu installieren, ergo unterliegen sie auch deren Kontrolle.

Person A kann den Rauchmelder selber kontrollieren

Das kann ich auch..zumindest auf dem Papier!

Wenn sie sich ständig widersetzt..ob das zu einer Kündigung führen kann (??), entzieht sich meiner Kenntnis!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wird Person A wegen fortgesetzter Vertragsverletzung fristgerecht gekündigt.

Wenn die Welt so einfach wäre...

Natürlich könnte man sagen, wäre doch ganz einfach, der Mieter kontrolliert selbst und unterschreibt ein Formular. Das Problem ist jedoch das Gesetz, das vorschreibt, dass der Vermieter für die Funktionsfähigkeit verantwortlich ist und diese regelmäßig zu überprüfen hat.

Wenn der Rauchmelder mal gebraucht wurde und Person A ist wegen Rauchvergiftung abgenippelt, weil der Rauchmelder nicht funktioniert hat, wird der Vermieter verantwortlich gemacht, da er nicht selbst kontrolliert hat, sondern sich auf die Angaben seines Meiters verlassen hat. Person A kann nichts mehr dazu beitragen und der Vermieter hat keine Chance, sich gegen den Vorwurf zu wehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
17.08.2016, 17:47

Ich verweise mal auf den Begriff

Rauchmelderkontrolleure

in der Überschrift.

So was gibt es nicht. Bekannt ist das sich Leute als solche ausgeben um sich so, unberechtigt, Zutritt zur Wohnung zu verschaffen.

0