Frage von Bossplayer95, 95

Raucher bekommen ja nicht unbedingt Krebs gilt das auch für Leute die Zigarre rauchen oder werden die in jedem Fall welchen kriegen?

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin & rauchen, 33

Hallo! Die Risiken sind in etwa gleich wenn auch teils anders. Zigarre wir meistens gepafft - dafür kann man eher Tabakstückchen verschlucken. 

Raucher bekommen ja nicht unbedingt Krebs

Richtig. Du stirbst ja auch nicht unbedingt wenn Du mit verbundenen Augen quer über die Autobahn gehst. Aber ein Risiko ist es schon. 

Rauchen ist der mit großem Abstand höchste Risikofaktor für viele ernsthafte Krankheiten und verkürzt das Leben um durchschnittlich etwa zehn Jahre. 

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag

Antwort
von silberwind58, 45

Und Menschen die nie geraucht haben ,haben auch Lungenkrebs bekommen! Ich hab mal eine Doku gesehen,da hat es geheissen,das Pfeifenraucher am gesündesten sind und rauchen ja trotzdem. Der Pfeifentabak soll gesünder sein als die Zigaretten. Das stammt jetzt nicht von mir,hab ich aus der Doku. 

Kommentar von Ceres52 ,

Ja natürlich bekommt auch mal ein Nichtraucher Krebs. Es spielen ja auch noch viele andere Faktoren mit, die das Krebsrisiko steigern. Aber das Risiko an Krebs zu erkranken ist für Raucher 70x höher als für einen Nichtraucher. Aber trotzdem bekommt auch mal jemand der gesund lebt Krebs, aber man hat nicht mutwillig sein Leben aufs Spiel gesetzt, sondern hatte schlicht und einfach Pech. Jede Art von Rauch strapaziert die Atemwege. Der eine mehr, der andere weniger.

Antwort
von parisien, 2

es ist egal was du rauchst.  die möglichkeit an lungenkrebs zu erkranken ist sehr hoch. ca. 90 % der erkarankten überleben nicht.  ca. 90 % der erkrankten haben geraucht. was die meisten nicht wissen erkranken viele an copd , chronische bronchitis emphysem und pavk. auch diese durch rauchen bedingte erkrankungen enden oft tädlich.

Antwort
von schubby3000, 21

es ist egal ob du rauchst oder nicht...du kannst immer krank werden oder iwelchen Krebs bekommen das weiß niemand nur ist dann das Risiko beim Rauchen höher dass du das eher an Krebs erkrankst. dennoch heißt das nicht dass jeder Raucher gleich krank wird

Antwort
von Zuhzu, 35

Krebs bekommen auch Menschen wo nicht Rauchen was sagt uns das die wo rauchen sind zwar gefährdert aber es heißt nicht das man Krebs bekommen muss.

Krebs kann man auch von schlechter Ernährung bekommen vom Stress und von vielen anderen dingen.

Antwort
von Hardware02, 38

Nein. Du hast nicht verstanden, wie Statistik funktioniert. Es kann einen Raucher, auch ein Kettenraucher, viele Jahre lang gesund sein, wie Helmut Schmidt. Das bedeutet aber nicht, dass alle Raucher gesund sind.

Wenn du 100 Raucher und 100 Nichtraucher nimmst, dann haben von den Rauchern eben mehr Lungenkrebs und ähnliches als von den Nichtrauchern. So einfach ist das. Natürlich kann man mit seinem Leben spielen. Beim Russischen Roulette macht man ja nichts anderes. Man kann dabei aber auch verlieren.

Antwort
von ButlerJames, 53

Völlig egal, was du rauchst, Tabak in allen Formen, aber auch Kräuter etc. sind immer schädlich, beim Verbrennen entsteht Kohlenmonoxid, dass krebserregend ist.

Kommentar von Chillersun03 ,

Mit den krebserregenden Verbrennungsprodukten (hunderte) hast du Recht. Kohlenmonoxid gehört jedoch nicht zu den krebserregenden Substanzen.

Antwort
von Chefelektriker, 44

Nichtraucher werden Deine Antwortfrage dementieren.Aber Zigarrenpaffer und Rotzkocher(Pfeifenraucher) gilt das Gleiche,wie für Sargnagel Qualmer.:)

Antwort
von Rosswurscht, 29

Alles kann, nichts muss.

Antwort
von AOMkayyy, 33

Nein, die bekommen auch nicht unbedingt Krebs. Wieso auch?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community