Frage von chantal2707, 84

Rauchen trotz Pille, wie schädlich ist das?

Hii, ich habe ja schon oft gehört, dass es angeblich schädlich wäre wenn man die Pille nimmt und gleichzeitig raucht. Wie schädlich ist das ganze wirklich? Ich nehme die Desmin 20. LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DrIoannis, 29

Hallo Chantal2707,

die Pille ist ohnehin für den Körper immer ein Hormonumsturz und somit Arbeit.
Der gleichzeitige Konsum einer Zigarette lässt nicht nur die Blutgefäße verengen, wie dieser medizinisch inkorrekte Bravo-Artikel es beschreibt, sondern steigert auch die Thrombose Gefahr.

Das heißt, du hast ein Gerinnsel im Blut, eine Art Blutknorpel der deine Vene verstopft.
Das Blut fließt also nicht mehr und drückt auf dieses Gerinnsel.
Irgendwann löst sich dieses Gerinnsel vielleicht schlagartig und schießt mit hoher Geschwindigkeit in dein Herz was mehr als nur einen Infarkt zufolge haben kann.

Jedoch besteht da meistens gar kein direkter Zusammenhang .
Es ist medizinisch noch gar nicht soweit geklärt worden.
In der Forschung weiß man bislang nur, dass beides sowohl die Pille als auch das Rauchen schädlich sind und bestimmte Krankheitsbilder hervorrufen können.

Jetzt meinen manche möchtegern Mediziner 1 und 1 zusammen zu rechnen und somit einen mathematischen Faktor daraus zu machen.
Doch so einfach ist es nicht.

Man kann sagen, dass die Pille Krankheitsbilder mit einer Wahrscheinlichkeit von X begünstigt, jedoch kann man diese Wahrscheinlichkeit nicht mit dem Konsum einer Zigarette und deren Wahrscheinlichkeit für das selbe Krankheitsbild addieren. 
Quasi die Wahrscheinlichkeit bei einer Pille an Thrombose im laufe der Zeit zu erkranken liegt bei 8%, bei einer Zigarette bei 4%, 8+4 = 12%.

Diese Rechnung ist medizinisch nicht belegt und kann nicht bestätigt werden.
Man sagt zwar es ist schlimmer, doch wenn du deinen Frauenarzt mal fragst, wird dir (hoffentlich) immer von beidem abgeraten !

Also solange diese Aussagen nicht belegt werden können durch die Medizin ist denen erstmal kein Glaube zu schenken.
Was jedoch die Gefährlichkeit nicht minder erscheinen lassen soll.

Aber ich bin ja nicht hier um dich vor'm Rauchen abzubringen.

Beste Grüße,
DrIoannis

Kommentar von chantal2707 ,

Danke :) ich rauche wirklich nur ganz selten.. Aber die Pille brauch ich auf die kann ich nicht verzichten und mein Frauenarzt empfiehlt mir da echt gute. Ich versuche das rauchen nun komplett einzustellen aber wahrscheinlich schaff ich das eh nicht. Ganz liebe grüße :))

Kommentar von DrIoannis ,

Das finde ich super ! 
Falls du das ernst meinst mit dem Rauchen kannst du dich natürlich auch gerne an deine Krankenkasse wenden, diese bezahlt nämlich die Kosten für Entzugstherapien ! 

Und danke für den Stern :)
Beste Grüße !

Antwort
von BrightSunrise, 40

Sowohl die Pille als auch das Rauchen erhöhen das Risiko für Thrombose.

Grüße

Antwort
von FloTheBrain, 14

Glaubst du Rauchen wäre ungefährlich? Warum machst du dir Sorgen im Zusammenhang mit der Pille? Du schädigst gerade aktiv deinen Körper. Du fügst deinem Körper auf Zellulärer Ebene massiven Schaden zu. Rauchen an sich ist schädlich. Mit der Pille besteht eine geringe Erhöhung des Thromboserisikos.

Die Schädigung beim Rauchen ist nicht linear. Du kannst also nicht
sagen 2 Wochen sind okay, oder 5 Jahre und danach hört man eben auf.
Kann sein, dass die erste Zigarette den Krebs macht, den du in 10 Jahren
bekommst. Gerade Lungenkrebs schreitet schnell voran. Vom ersten
Husten, der plötzlich da ist und nicht mehr weggehen will, bis zum Tod
kann es nur 12 Wochen dauern.


Die Schadstoffe lagern sich an die DNA in deinen Zellen an. Wird die
DNA das nächste Mal abgelesen oder repliziert, führt das zu Fehlern in
den Sequenzen. Das nennt man Mutation. Es gibt zwar
Reparaturmechanismen, die aber nicht alle Fehler beheben.


Tritt so ein Fehler an einer wichtigen Stelle in der DNA auf, dann
kann eine Zelle zur Krebszelle werden, die teilt sich dann
unkontrolliert, was zu einem Tumor führt = Krebs. Zwar kämpft auch dein
Immunsystem gegen Krebszellen, aber durch das Rauchen wird auch das
geschwächt. Denn es ist auch dafür da körperfremde Substanzen zu
entsorgen, die du durchs Rauchen aufnimmst. Rauchern fördert den Krebs
also gleich zweifach. Je länger sich ein kleiner Tumor gegen das
Immunsystem behaupten kann, desto raffinierter kann er sich vor der
Immunabwehr verstecken, da die Zelloberflächen immer besser getarnt
werden. Dann hat auch ein völlig gesundes Immunsystem keine Chance mehr.
Dann bringt auch mit dem Rauchen aufhören nichts mehr.


In Tierversuchen haben Forscher genau das nachgewiesen, in dem sie
alte Tumore aus kranken Mäusen, in gesunde gepflanzt haben, die dann
auch gestorben sind. Junge Tumore konnten dagegen besser verkraftet
werden.


Viele Raucher bekommen auch Blasenkrebs, da die Nieren die Giftstoffe
in konzentrierter Form abgeben um den Körper zu entgiften. Diese
Krebsart bleibt sehr lange symptomlos und ist auch mit modernen
Therapieverfahren sehr schwer zu behandeln. 


Du siehst in deinem Umfeld halt nur gesunde Raucher, die gut drauf
sind und Spaß haben. Die 30-jährigen, die aber mit Lungenkrebs im
Krankenhaus sterben, die siehst du nicht, die liegen ja im Krankenhaus.


Kommentar von chantal2707 ,

Danke für die Antwort und die ganzen Vorwürfe wie blöd ich doch bin :) ich rauche nicht regelmäßig.. Ich weiß wie ungesund das ist. 

Kommentar von FloTheBrain ,

Mit blöd hat das nichts zu tun.

Und trotzdem hast du und all die anderen Raucher nicht kapiert wie ungesund rauchen ist.

Das wird dir erst klar werden, wenn du mir tierischen Schmerzen, einer lähmenden Schwäche und ungewohnt fremder Übelkeit in einem Krankenhausbett liegst und dir klar wird, dass du das nicht mehr verlassen wirst. Wenn dir klar ist wo und wie du stirbst, dann ist dir bewusst wie ungesund eigentlich das Rauchen ist :-)

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Pille, 14

Die Pille verdoppelt das natürliche Thromboserisiko. Rauchen verdoppelt es ebenfalls.

Bei Pille und Rauchen zusammen hast du also ein vierfaches Thromboserisiko.

Das bedeutet nicht, dass du sofort und automatisch eine Thrombose bekommen wirst.

Das Thromboserisiko steigt auch mit dem Alter an, deswegen steht in den Packungsbeilagen oft drin, dass Frauen über 30 nicht gleichzeitig rauchen und die Pille nehmen sollen

Aber du weißt sicher, dass Rauchen insgesamt weder ein gesundheitsförderndes Verhalten noch eine Schönheitskur ist.

Wenn du dich zwischen beiden entscheiden musst: Schmeiß die Zigaretten in den Müll. Rauchen hat keine gesundheitlichen Vorteile, die Pille hat eine ganze Menge.

Antwort
von paolita, 5

Sehr!

Rauchen und die Pille sind ein Gesundheitsrisiko. Du riskierst eine Thrombose oder auch eine Embolie - was wiederum tödlich verlaufen kann.

Ich finde es unverantwortlich von deinem Arzt, dir die Pille da zu verschreiben. Auch wenn du nicht viel rauchst, es ist einfach riskant!

Du hast meiner Ansicht nach zwei Optionen: Hör mit dem Rauchen auf oder verhüte hormonfrei.

Warum muss es denn unbedingt die Pille sein? Es gibt doch genug hormonfreie Verhütungsmethoden. Die übrigens sogar häufig viel sicherer schützen als die Pille.

Dazu gehören: Kondome, Diaphragma, Kupferkette, Kupferspirale, Kupferball, NFP und - wenn die Voraussetzungen stimmen - auch der cyclotest myway.

All das sind SEHR sichere Verhütungsmethoden, ohne Hormone und ohne jegliches Gesundheitsrisiko für dich.

Antwort
von putzfee1, 30

Man erhöht damit das Thromboserisiko um ein Vielfaches. Ich würde es nicht riskieren.

Antwort
von Sillexyx, 22

Rauchen ist gefährlich und in Kombination mit der Pille noch gefährlicher. höre auf zu rauchen. 

Kommentar von loema ,

Die Pille ist auch schädlich. Die könnte auch weg.

Kommentar von Sillexyx ,

Lieber die Pille als schwanger zu werden. 

Antwort
von Misrach, 5

Das macht keinen großen gesundheitlich unterschied.

Antwort
von Nordstromboni, 28

Rauchen ohne Pille ist genauso schädlich.

Kommentar von loema ,

Ne. Mit Pille wirds noch schädlicher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community