Frage von Marie3997, 68

Rauchen in der Wohnung trotz Asthma?

Die Eltern meines Freundes, eingeschlossen sein Bruder und dessen Freundin, rauchen extrem viel in der sehr kleinen Wohnung. Da diese in München wohnen und die Mieten sehr teuer sind, kommt es für meinen Freund (20) erstmal nicht in Frage auszuziehen. Ich leide seit meiner Kindheit an Asthma und merke es oft noch Tage nachdem ich bei ihm war, dass ich kaum Luft bekomme. Seine Familie sieht es einfach nicht ein draußen zu rauchen oder einfach ans Fenster zu gehen. Mein Freund und ich sind am verzweifeln was wir tun sollen und es kommt für uns beide nicht in Frage, garnicht mehr zu ihm zu gehen. Hat jemand Vorschläge?

Antwort
von Playermuc, 40

Wenn man nicht in einem ruhigen Gespräch drüber reden kann sehe ich keine Lösung für das Problem. 

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für rauchen, 16

Leider kann man da kaum etwas ändern und das Risiko ist tatsächlich enorm hoch wenn man passiv raucht. 

 Apotheken-Umschau : 

Rauchen ist der mit Abstand wichtigste Risikofaktor für einige ernsthafte Krankheiten und verkürzt das Leben um durchschnittlich zehn Jahre. Das Deutsche Krebsforschungszentrum spricht von 110.000 bis 140.000 Menschen jährlich, die allein in Deutschland an den Folgen des Rauchens sterben. Hinzu kommen über 3.300 Nichtraucher, die an den Folgen des Passivrauchens sterben.

Alles Gute.

Antwort
von Ostsee1982, 28

Ich glaube kaum, dass sich die Familie deines Freundes von dir eine Unterweisung geben lassen wie sie sich in ihrer eigenen Wohnung zu verhalten haben. Wenn du den Rauch nicht verträgst bleib zuhause und dann kommt dein Freund zu dir.

Antwort
von RuedigerKaarst, 30

Schenkt ihnen einen Luftreiniger und Pflanzen.

Antwort
von TxSunrise, 41

Rede erst einmal mit ihnen und erkläre dein Problem. Wenn sir nicht einsichtig werden würde trotzdem nach ner Wohnung zu suchen. Ich kenne das bin auch nicht raucher. Versuche sonst ein kompromiss zu finden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community