Frage von MarcelWidmann, 64

Rauchen in der Öffentlickeit?

Hey ich rauche ab und zu mal. Jedoch habe ich mit 20 voll das schlechte Gefühl unterwegs zu rauchen, das heißt wenn ich z.B. auf dem Arbeitsweg bin oder mal mit dem Hund spazieren gehe. Selbstbewusst bin ich und habe auch sonst keine Probleme mit mir selbst und anderen. Mich würde auch keiner meiner Bekannten blöd anmachen, da ich nur gelegentlich rauche. Ist das bei euch auch so? Woran liegt es?

Danke im voraus :)

Antwort
von Schnoofy, 21

Das schlechte Gefühl ist nicht begründet.

Immerhin gibt es Meinungen, die bei Rauchen in der Öffentlichkeit den Tatbestand der schweren Körperverletzung gem. §242 StGB als erfüllt sehen.

http://www.lilamoosgruen.de/index.html%3Fp=1693.html

Zugegeben, soweit gehen bei uns derzeit weder Gesetzgeber noch Rechtsprechung.

Aber für die Zukunft ist es nicht ausschließen, dass eine Stärkung des Nichtraucherschutzes gesetzlich verankert wird.

Übrigens die Nase deines Hundes mag den Rauch überhaupt nicht.

Antwort
von misstietzetiz, 27

Anscheinend bist du tatsächlich nur ein Gelegenheitsraucher und solltest das nicht noch mehr vertiefen. Idealerweise hörst du komplett auf, aber bleib erstmal dabei nur "für dich" zu rauchen und das nicht noch auf die Öffentlichkeit zu erweitern. Je mehr du rauchst, desto schlechter wird es.

Antwort
von WasNetteres, 25

Es ist schön, dass die Zeiten sich so geändert haben. Als ich 20 war, war Rauchen cool. Daher hat man vor allem in der Öffentlichkeit geraucht.

Heute, wo man sich möglichst gesund ernährt und über die Folgen des Rauchens aufgeklärt ist, sieht ein Raucher eher ein bisschen "ungebildet" aus. Unterschicht irgendwie.

Im Grunde siehtst Du das ja auch so, sonst würdest Du die Frage nicht stellen.

Du schreibst, dass Du nur ab und zu rauchst. Mein Rat: Lass es ganz, bevor es immer regelmässiger wird und es Dir schwer fällt, damit aufzuhören. Es ist so toll, dass es diesen "Gruppenzwang" zum Rauchen, wie damals als ich jung war, nicht mehr gibt.

Rauchfrei zu leben ist so viel gesünder, man stinkt nicht ständig und man spart soviel Geld.

Antwort
von Bentero, 10

Dann lass es doch sein, wenn du dich dabei schlecht oder nicht wohl fühlst...

Antwort
von Benjiroo, 25

Naja da du nur ein gelegentlicher Konsument (auch Gelegenheitsraucher genannt) bist so wie ich, ist das normal dass man sich blöd vorkommt zumindestens ist das bei mir so. Immer dieses "ich fühle mich beobachtet"-Gefühl! :D 
Naja es ist definitiv nichts dabei wenn du in der Öffentlichkeit rauchst. Machen schließlich mehrere Mio Menschen in Deutschland täglich.

Kommentar von lost2000 ,

Jetzt, wo Du es sagst fällt mir auf, dass ich dieses "ich fühle mich beobachtet-Gefühl" auch habe. :D

Antwort
von FahrradLecker, 27

Rauchen stinkt, die Kippen liegen all rum, man vergiftet die Umwelt und seine Mitmenschen und insbesondere sich selber. Natürlich sollte man sich deswegen schlecht fühlen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten