Frage von miezia,

Rauchen im Keller?

In unsrem Mehrfamilienhaus ist laut HO das Rauchen in Gemeinschaftsräumen wie Keller Boden verboten. Dennoch raucht ständig mehrmals die woche zwei Mieter aus dem Nachbareingang in unserem Keller gleich neben dem Trockenraum und unserem Hausflur(einer hat dort seinen Keller). Vorallem jetzt in der kalten Jahreszeit sind die dort fast täglich abends anzutreffen. Ich hänge meine Wäsche in den Trockenraum auch die von meinen Kind!! Ich fühle mich dadurch belästigt zumal der Rauch auch durch unser Treppenhaus zieht. Mehrmaliges gutes Zureden und Bitten meinerseits das zu unterlassen werden komplett ignoriert. Die anderen Mieter aus meinem Haus haben resigniert, aber ich will mir das nicht gefallen lassen.
Werde jetz dem Vermieter bescheid geben, allerdings weis ich jetzt schon das die das nicht interessieren wird. wie kann ich beim Vermieter Druck machen, das die das unterlassen. Kann ich auch Mietminderung verlangen?? oder das Vermieter mit Kündigung droht? wer weis was zu tun ist??

Antwort von finzerconsult,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hi. Nur eine Brainstorming-Idee dazu: Könnte das Rauchen dort nicht verboten sein aus SICHERHEITSGRÜNDEN ? Dann hättest du vll. noch eine zweite Argumentationsbasis. Zur Mietminderung müsstest du wohl einen Mieterverein fragen. Das Verhalten dieser Leute finde ich richtig gemein.

Kommentar von miezia,

ja unter anderem steht dort aus sicherheitsgründen verboten danke hab ich gar nicht mehr dran gedacht

Kommentar von Eumenides,

wenn der vermieter nicht reagiert, einfach die polizei rufen, wenn dort geraucht wird und unschuldig tun..du dachtest es brennt;-) ganz einfach

Antwort von husky70,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

aus dem nachbareingang? wie kommen die den in euren keller,aber im keller sind bestimmt brennbare sachen und da muss der vermieter etwas unternehmen.

Antwort von Nellina,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn dort Rauchverbot besteht, dann müssen sie sich daran halten. Es müsste auch dabei stehen, in welcher Höhe die Strafe bei Nichtbeachtung liegt.

Dann informiere Dich einfach mal bei der Gesundheitsbehörde, wie Du da vorgehen kannst.

Antwort von Eumenides,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich würde schriftlich eine beschwerde einreichen mit dem hinweis, dass ich die miete mindern würde (tabelle gibts irgendwo im netz), wenn nicht abhilfe geschaffen wird. grund: gesundheitliche gefährdung, hausbrand(!!) und des gleichen mehr. natürlich würde ich eine frist angeben. desweiteren würde ich mit rechtsbeistand drohen. da es in der ho feststeht, MUSS der vermieter reagieren.

Antwort von user761,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn das Rauchverbot in der Hausordnung verankert ist und Mieter halten sich nicht daran ist das ein Kündigungsgrund. Wenn der Vermieter nichts dagegen unternimmt mache ihn auf seine eigenen Vorschriften aufmerksam,dann muß er was unternehmen.

Antwort von ACAB1312,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

sofort zum vermieter gehn beschwerde einreichen

Antwort von Padri,

Wenn die Hausordnung das Rauchen verbietet, dann muss das auch eingehalten werden. Daher ist der Vermieter zu informieren, der auch handeln muss. Er kann zwar nur anmahnen, aber besser als nichts. Die Mieter können in ihrer Wohnung rauchen oder draußen, aber nicht in Gemeinschaftsräumen. Das Rauchen im Heizkeller/Garagen ist aus Sicherheitsgründen sowieso nicht erlaubt.

Antwort von Vermieterheini1,

Frage 1: Kann ich Mietminderung verlangen?

Antwort 1: Absolut nein, denn dazu ist der "Mangel" an den gemieteten Räumen viel zu geringfügig! Die gemeinschaftlichen Räume wurden vom Fragesteler nicht angemietet, sondern er hat nur das Recht diese gemäß dem Mietvertrag und dessen Anlagen (z.B. der Hausordung) bestimmungsgemäß MIT-ZU-benutzen.

Frage 2: Kann ich dem Vermieter mit Kündigung droht?

Antwort 2: Ein Mieter kann jederzeit mit der gesetzlichen Kündigungsfrist kündigen. Ob eine Androhung der Kündigung den Vermieter "erschreckt" bzw. diesen veranlasst gegen die Raucher "was auch immer" zu unternehmen kann nur der Fragesteller selbst einschätzen.

===========================

Ich frage den Fragesteller, was denn der Vermieter seiner Meinung nach tun KANN!

Meine Antwort: Der Vermieter kann in diesem Fall effektiv absolut nichts tun als hilflose Briefeleins an die Raucher schreiben. In diesem Lande wird es keinen Richter geben, der wegen verbotenem Rauchen im Keller eine Kündigung unterschreibt!

Das einzige was der Fragesteller tun kann ist mit Zeugen und Proktokoll die Namen der Raucher dem Vermieter schriftlich melden. Wenn es brennt kann der Vermieter diese Protokolle der Polizei übergeben.

Was würde ich in so einem Fall machen?

Könnte es nicht etwas geben, das den Rauchern unangenehm ist? Z.B. "Gegendüfte"

Antwort von Gerhart,

Wie wäre es denn mit Aufforderung zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, etwa pro Person 100EURO? Sprich mal mit einem Anwalt oder erkläre das pro cedere deiner Hausverwaltung, wenn diese keine anderen Mittel gegen die Raucher einsetzen will.

Antwort von Gerhart,

Wie wäre es denn mit Aufforderung zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, etwa pro Person 100EURO? Sprich mal mit einem Anwalt oder erkläre das pro cedere deiner Hausverwaltung, wenn diese keine anderen Mittel gegen die Raucher einsetzen will.

Antwort von Gerhart,

Wie wäre es denn mit Aufforderung zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, etwa pro Person 100EURO? Sprich mal mit einem Anwalt oder erkläre das pro cedere deiner Hausverwaltung, wenn diese keine anderen Mittel gegen die Raucher einsetzen will.

Antwort von heimwerker,

Nur in der Wohnung gehört das Rauchen zu m vertragsgemäßen Gebrauch. Nicht in den Kellerräumen und dem Treppenhaus. Gegenüber Ihrem VM scheinen Sie sehr voreingenommen sein, dass ist eine schlechte Basis für ein konstruktives Gespräch. Im Interesse aller Mitbewohner hat der VM das abzustellen. Das sollte auch der VM so sehen. Drohen Sie nicht gleich mit der Minderung. Druck aufbauen wird hier nicht den gewünschten Erfolg bringen. Versuchen Sie ein vernünftiges Gespräch mit dem VM. MfG

Antwort von pejolera,

Also ich würde das persönliche Gespräch zu den Rauchern suchen. Einfach darauf hin weisen, daß die Wäsche durch den Rauch angezogen wird.Und das es im Hausflur unangenehm nach Rauch stinkt. Guckt doch mal gemeinsam nach einer Lösung wo der Rauch nicht so stören würde. Sicher ist es diesen Rauchern selbst nicht bewußt, da Raucher den Rauch nicht mehr riechen.Locker und freundlich bleiben, bewirkt viel mehr als Beschwerde

Antwort von anjuli2009,

Das muß den Vermieter interessieren, wenn es in der Hausordnung als Verbot eingetragen ist. Bitte die beiden doch noch einmal nicht unbedingt dort zu rauchen wo Deine Kleidung hängt. Dann sollen sie vor die Tür oder in ihre Wohnungen gehen um zu qualmen. Wenn Du jetzt über den Vermieter gehst und der Schritte einleitet ,könnte das den Hausfrieden enorm stören. Versuche lieber noch mal an die Vernunft der beiden Raucher zu appelieren.

Kommentar von miezia,

das ist zwecklos die wissen das ich dort wäsche hab und das theater zieht sich schon ca. 1jahr hin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community