Rauchen im Hausflur?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 2 Abstimmungen

Mich würde das auch stören 100%
finde es zwar nicht gut, sage aber auch nichts 0%
mir ist es komplett egal. sollen die doch machen 0%
Ich finde es OK. 0%

6 Antworten

Nur der Hauseigentümer oder dessen Bevollmächtigter darf ein Verbot aussprechen bzw. die Hausordnung ändern. Du selbst kannst den anderen Mieter natürlich darum bitten, im Hausflur nicht zu rauchen. Aber er muss sich nicht an deinen Wunsch halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mich würde das auch stören

Hallo! Wenn ihr ein Schild anbringt so darf der Text zwar eine Bitte beinhalten - aber kein Verbot. Auch über den Rechtsweg kann etwas gehen aber das ist eine langwierige und teure Geschichte - und macht Feinde.  Tut euch zusammen und redet mit ihm, alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bezüglich der Abstimmung - fehlt ein Button - und zwar:

Nein - ein Schild anzubringen ist nicht die Aufgabe eines Mieters !

Eine Hausordnung kann nur der Hauseigentümer oder die Hausverwaltung anbringen.

Ich frage mich, weshalb ihr zu denen noch keinen Kontakt aufgenommen habt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mariakpunkt001
24.06.2016, 14:59

ok. ja der button könnte fehlen.

& ja haben schon wegen mehreren angelegenheiten den vermieter kontaktieren müssen.  der ist seit ca april neuer vermieter & unternimmt genau so viel (also nichts) wie der alte.

..Jüngstes Ereignis Schlimmel..

0
Mich würde das auch stören

Ihr könnt natürlich ein Schild anbringen. Möglicherweise macht es der Vermieter oder die Hausverwaltung wieder ab. Keinesfalls aber wird sich der liebe Nachbar darum scheren. Ein Rauchverbot auszusprechen, ist nicht Mietersache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rauchen im Hausflur bedeutet Belästigung der anderen Mieter. Der Hausflur/das Treppenhaus sind gemeinschaflich genutzte Räume und alle Mieter haben deshalb ein entsprechendes zu gewährleistendes Schutzbedürfnis. Also: Den Vermieter schriftlich per Einwurfeinschreiben informieren und Abstellung fordern. Dafür Frist von zwei Wochen setze,

Bei erheblicher Belästigung mit Mietminderung drohen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Melde dich beim Vermieter ... Ist am besten den Ärger selbst zu umgehen ... Er muss sich dann darum kümmern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mariakpunkt001
24.06.2016, 14:53

ach unser vermieter. der ist seit april neu & macht kaum was wir haben den schon öfters kontaktieren müssen unteranderem  wegen schlimmel in den wohnungen. aber die machen einfach gar nichts. genau so woe der vorherige vermieter

0