Rauchen bei Krankheit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Durch das Rauchen werden die Schleimhäute zusätzlich gereizt, so dass sie sich nicht mehr selbst reinigen können - die Entzündung setzt sich mehr und mehr fest.....

Da das Kohlenmonoxid  im Blut leichter an die roten Blutkörperchen andockt als Sauerstoff, wird das Gewebe schlechter durchblutet, also die Heilung verlangsamt.

Besser wären also  frische Luft, Thymiantee, Inhalationsdampfbäder, feuchtwarme Brustkompressen, viel Vitamin C......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

durch das rauchen kann sich der körper nicht so gut erholen, wie ohne rauchen.

es gibt welche, die rauchen einfach weiter und andere raucher legen beim krank sein eine pause ein. manche fühlen sich auch einfach elend, dass sie direkt husten müssen, wenn sie sich eine anzünden.

und für so manchen war krank sein schon der anfang, ganz das rauchen zu lassen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch das Rauchen können die Flimmerhärchen, den Schleim nicht mehr aus der Lunge transportieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das habe ich noch nie gehört. Wenn ich krank bin rauche ich deshalb nicht, weil es dann einfach eklig schmeckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gutefrage45
03.10.2016, 11:40

Bei mir hat es nach Brezel geschmeckt:D komisch

0