Frage von rainysix, 39

rauchen bei Erkältung mit getriggerten Asthma?

Hi,

Ich weiß das rauchen schädlich ist, man davon später krank werden kann und ja schlimmsten Fall auch sterben könnte. Aber ich rauche nun mal. Ich habe seid ein paar Tagen nicht mehr geraucht weil ich erkältet bin, aber die Lust zu rauchen wird immer größer (Ja ich kann Erkältungs bedingt auch mal ein paar Tage ohne). Ist es wirklich so schlimm während einer Erkältung zu rauchen? Ich brauche nur 3-6 Zigarretten am Tag, also keine Schachtel. Wird die Erkältung länger bleiben wenn ich rauche? Ich will nur keinen Asthmaanfall riskieren. Habe getriggertes Asthma, also wenn ich zb ne Lungenentzündung habe bekomme ich Athmaanfälle.

Bitte keine Belehrung wie schlimm das ist, nur eine simple Antwort :)

Antwort
von Feldspatz, 19

Ja, es ist nicht gut. Alles was die Bronchien reizt wie schlechte Luft, Staub, Pollen usw. entzünden sie noch stärker. Rauchen ist halt nun mal von allen das "effektivste" Reizmittel. Ich weiss nicht, wie das ist mit einer E-Zigarette, vielleicht kannst du das mal abklären.

Antwort
von ErnstD, 23

Wenn Du in der Ekältung rauchst, verschlechterst Du die Sauerstoffversorgung noch weiter und reizt zusätzlich die entzündeten Bronchien. Folge: Die Erkältung heilt langsamer ab und der restliche Körper leidet auch. Es fördert allerdings die Entstehung der chronischen Brochitis.

Das ist ungefähr wie Benzin in ein Feuer gießen, welches man weghaben möchte. Wenn die Lungen dann zusätzlich geschwächt sind, ist die Gefahr einer Superinfektion viel größer, d.h. die einen Bakterien werden dann von anderen (vielleicht ekligeren) abgelöst und es dauert ewig, bis Du das wieder loswirst. Auch die Gefahr einer Lungenentzündung steigt aus den vorgenannten Gründen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community