Rauchen aufhören / Reduzierung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Darüber gibt es so viele Methoden, Theorien und Meinungen, wie es Charaktere gibt.

Die einen schwören auf von Jetzt auf Gleich Aufhören, die Anderen schleichen sich leise aus der Sucht.

Ich bin der Meinung, jeder muss da letztlich seine eigene Methode finden. So wie du es machst, finde ich ganz gut, denn wenn man bedenkt, wie viele verschiedene Stoffe so eine Zigarette enthält, die alle mehr oder weniger in deinen Stoffwechsel eingreifen, macht ein langsameres Absetzen mehr Sinn.

Medikamente beispielsweise, die mit ihren Wirkstoffen ebenfalls ihre Wirkungen auf den Körper haben, setzt man ja auch nach und nach ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gamer233
09.03.2016, 19:54

Als ich plötzlich aufhörte fühlte ich mich oft depressiv , war aber keine Depression , der Arzt meinte es ist hormonell bedingt .. Deshalb schleiche ich mich wie du schon sagtest aus der Sucht raus

1

Mitlerweile gibt es Nikotinpflaster oder Nikotinsprays und immer,wenn du schmacht auf rauchen hast musst du dir etwas davon in den Mund sprühen

http://www.nicorette.de/produkte/nicorette-spray

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gamer233
09.03.2016, 19:48

Bekommt man das in der Apotheke unter 18 ? 

0

Nikotin auszuschleichen hört sich in der Theorie immer gut an, wird aber praktisch nur in den seltensten Fällen funktionieren. Man schleicht eher Drogen aus, welche körperlich stark abhängig machen, deiner Beschreibung nach wird  das ja wohl kaum der Fall sein.

Du solltest lieber an Tag x komplett aufhören und dich mental darauf vorbereiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gamer233
09.03.2016, 20:50

Ja ich werde ja so oder so an Tag x aufhören ich meinte damit nur , dass ich die Sucht 'runterschraube' damit der Körper an Tag x sozusagen so wenig benötigt , dass es kaum zu entzugserscheinungen kommt .

0