Frage von schatzolino 28.11.2011

Rauchen- ich möchte aufhören, nur wie????

  • Hilfreichste Antwort von siller 28.11.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Halte dir jedes Mal vor Augen was Rauchen anrichtet: weniger Geld, Gestank, Mundgeruch, Krankheiten, es stört andere Leute, Umweltverschmutzung, ect. Schon allein das war immer wieder meine Motivation, nicht mehr zur Zigarette zu greifen.

    Die ersten Wochen sind verdammt hart. Ich würde sagen, komplett aufhören. Jede Zigarette ist zuviel und unnötig. Wenn es nicht auf einmal geht, dann zumindest reduzieren, das ist auch ok. Wie du es eben schaffst.... Wenn du gestern noch eine ganze Schachtel geraucht hast und heute nur noch 5 brauchst, dann ist das doch super! Jeder Tag, den du nicht rauchst, ist gewonnenes Geld. Sicherlich wirst du die nächsten Woche trotzdem hin und wieder nochmal einen Rückfall bekommen... wie gesagt, die ersten Wochen sind die Schwersten, aber mit der Zeit lernst du mit dem Druck gut zurecht zu kommen. Du brauchst einfach ein Ventil wie du Nervosität und Stress abbauen kannst - zum Beispiel mittels Sport oder ein Hobby.

  • Antwort von schulle2 28.11.2011
    14 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du mußt den Willen dafür haben. Du mußt Dir da im Kopf klar sein. Zugeständnisse wie in Stresssituationen sind da schon völlig fehl am Platz.

  • Antwort von amdros 28.11.2011
    10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Verringern bringt absolut gar nichts..wenn, dann konsequent aufhören. Spreche aus Erfahrung und habe es nach 2 Anläufen geschafft und das nun schon seit sehr langer Zeit.

    Das einzige was Du benötigt..ist ein starker Wille und Selbstdisziplin.

    Machbar ist alles wenn Du an Dich glaubst..viel Erfolg!!!

  • Antwort von costacalida 28.11.2011
    9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich habe vor 8 Monaten nach etwa 30 Jahren (!) mit dem Rauchen aufgehoert, die letzte Zigarette aus der letzten Schachtel genuesslich geraucht ........

    und keine neuen mehr gekauft ..........

    Nur so geht es !

  • Antwort von elizza 28.11.2011
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Die beste und harte Methode wäre, einfach knallhart aufhören, die Meisten shaffens nur so, ich halte gar nichts davon, wenn man es langsam reduziert, das schafft man so meistens nicht.

    Wenn man dann trotzdem mal Lust hat, kann man ein Zuckerfreies Bonbon ilutschen, solange man das im Mund hat, hat man dann keine Lust mehr, eine anzuzünden:

    Ich habe es mal vor vielen Jahren so geschafft, ging mir sehr gut damit und ich habe ziemlich schnell keine Lust mehr empfunden!

    Nur leider habe ich nach 3 Jahren Rauchfrei wieder angefangen, da ist mein Vater und meine Schwester im selben Jaht gestorben, da habe ich mich leider damit getröstet, was für mich damals schon gut war, Heute rauche ich wieder, auch schon wieder sehr lange!

    L.G.Elizza

  • Antwort von Mucker 28.11.2011
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    " Rauche schon seit Jahren und möchte eigentlich aufhören, 1.Gesundheit, 2. Geld sparen ;) aber ich hab es schon ein paar Mal probiert und in Stresssituationen muss ich dann irgendwie rauchen.."

    Musst du nicht !! Stresssituationen kann man auch anders meistern !

    Das mit dem Aufhören ist ein guter Vorsatz - den du durchhalten solltest - du wirst dann mehr Geld für anderes haben - und dich gesundheitlich besser fühlen.

    Bei mir war es vor genau 24 Jahren - habe von Heute auf Morgen aufgehört ! Und nicht wieder angefangen - auch nicht bei Stress !

  • Antwort von Klaus1940 28.11.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Dazu gehört Durchhalten und sich beweisen. Nicht verringern, sondern ganz aufhören. Wenn der Drang kommt, anziehen und an die frische Luft gehen und tief einatmen. Keine Entschuldigungen und Ausreden. Das glaubt sowieso niemand! Dadurch machts du dich unglaubwürdig und lächerlich! Zeig einmal, daß du Stärke besitzt.

  • Antwort von Oberhasi 28.11.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Starker Willen und finde Ersatzhandlungen. Wenn du beispielsweise immer an der Bushaltestelle eine rauchst, kaust du ab sofort da immer nen Kaugummi :)

    Andere Alternativen gibt es nicht. Gruß

  • Antwort von expans 28.11.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hey schatzolino,

    ich habe auch aufgehört. Allerdings abrupt. Bleib in Stresssituation einfach mal richtig hartnäckig. Nicht darüber nachdenken, das du es erst gar nicht schaffen könntest. Augen zu und durch. Das wird von Woche zu Woche leichter. Oder such dir ne Alternative. Kaugummis oder ähnliches. Weil schnell ist es einfach nur das "Ritual", das fehlt. ;)

    Viele Grüße und viel Glück.

  • Antwort von kaiserin02 28.11.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es ist wirklich nur mit einem starken Willen und Disziplin zu schaffen. Habe auch vor Jahren aufgehört. Zusätzlich zur Selbstbeherrschung haben bei mir kleine Änderungen in dem gewöhnlichen Tagesablauf gebracht. D. h. jeder Raucher hat ja so Gewohnheiten, z. B. beim Frühstück zum oder nach dem Kaffee eine zu rauchen, vielleicht auf dem Weg zur Arbeit oder sonst etwas. Diesen Rhytmus durchbrechen war für mich entscheidend. Habe mir gleich für diese Zeiten andere Aufgaben oder Ablenkungen gesucht und das hat es mir leichter gemacht. Die ersten Tage sind die schlimmsten, nach 2 - 3 Wochen geht es schon ganz gut und man vergißt mehr und mehr an Zigaretten zu denken. Ich kann Dir garantieren, dass es sich wirklich richtig gut anfühlt und einfach besser ist, wenn man nicht mehr raucht. Alles Gute , Du schaffst das schon.

  • Antwort von susky 28.11.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    mir hats geholfen kaugummi zu kaen in stressituationen.. nun du kannst ja aufhören und dir nur in ausnahmesituatiomnen mal eine gönnen, so wie man mal n glas wein trinkt u anlässen und es sonst sein lässt..

  • Antwort von lol704 28.11.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Verringern hilf gar nichts...einfach sofort aufhören, dann gibt es zwar evtl. Entzugserscheinungen, aber da muss man durch. Man muss einfach nur konsequent bleiben.

  • Antwort von jimbo23 28.11.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Einfach aufhören ist am besten, von jetzt auf gleich. aber man muss es wirklich wollen sonst klappt das nie

  • Antwort von Aprilscherz90 28.11.2011

    Meine Mutter, mein Bruder und seit neustem sogar mein Freund haben das Rauchen alle dank Selbsthyphnose aufgeben können. Das tönt jetzt schlimmer als es ist;) du wirst da nicht hyphnotiesiert oder so, sondern es wirkt einfach auf mentaler Ebene.. es gibt gute Bücher mit integrierter CD, die man zb. vor dem einschlafen anhören kann, die dein Unterbewusstsein und Wille zum aufhören Rauchen bestärken. Das ist ja sowieso alles eine Kopfsache!!! Wenn der Wille nicht da ist (und zwar richtig da!) nützen alle Pflaster und Kaugummis etc sowieso nichts! Probieren schadet nicht

  • Antwort von bunnypamuk 28.11.2011

    Ne Frage WIE Alt Bist DUU?

  • Antwort von sumatra97 28.11.2011

    ess stattdessen schokolade oderso, schließ dein Geld weg oder frag dein Artzt

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!