Frage von lovmybestfriend, 247

Rauche ....?

Hey also bevor so dumme Kommentare kommen ich weiß das es nicht meine beste Entscheidung war.. also letzte Woche habe ich mit meinem besten freund und meiner besten Freundin gechillt beide rauchen halt und er bietet mir an mal zu ziehen erst hatte ich bedenken weil meine bf mir abgeraten hatte da es ihr danach richtig sch*ße ging doch ich habe trotzdem paar mal gezogen und es war nichts dabei. und die meisten meiner freunde und verwandte mit denen ich am meisten Kontakt habe rauchen so bin ich sozusagen passiv Raucherin. also zum punkt ich habe mir ne Packung geholt als ich richtig down war und habe halt an meinem ersten tag schon drei geraucht und das ist jetzt 2/ 3 tage her und ich habe jetzt irgendwie immer das Bedürfnis ne rauchen zu gehen zb in den pausen oder halt nach der schule, doch wenn meine Familie oder meine restlichen freunde davon erfahren bin ich tot. zwar habe ich das Bedürfnis dazu doch danach habe ich meistens Kopfschmerzen ich kann nichts dagegen tun. mein bester freund findet es richtig schlecht das ich rauche, ich wollte es ihm nicht mal sagen doch er hat die Packung gefunden und mich zur rede gestellt.

Also weiß jemand wie ich mit meinen 15 Jahren nicht zur Raucherin werde irgendwie was damit ich nicht die ganze zeit das Bedürfnis habe eine zu rauchen( ich bin nicht süchtig oder so) ...bitte um hilfe

Antwort
von tumblrkind, 25

Du musst dein Leben wieder selber in die Hand nehmen!
Warum zum Beispiel rauchst du? Weißt du nicht? Weil du die Kettenreaktion selbst in Gang setzt, in dem du dir Kippen anzündest und Nikotin in deinen Körper jagst...So bald dein Nikotinspiegel sinkt musst du ihn wieder hochbringen...und das hört nie auf...es sei denn du hörst auf zu rauchen....da gibt es 2 Endzugsphasen...
Phase1: Das Monster in deinem kopf macht ALLES, damit du es wieder fütterst. Dazu brauch ich dir wohl nichts weiter erklären.

Phase2: Glückshormone sind nicht so stark wie nikotin. Daher wird man in den ersten 4-8 Tagen Schmacht und Depressionen haben. Weil das Gehirn das Nikotin will. Man spielt in der Zeit oft mit dem gedanken 1 Kippe zu rauchen und dann wieder aufzuhören. DAS GIBT ES NICHT. Das ist eine Falle! Dann kommt ne 2. und ne 3. Du bist dann wieder komplett im Teufelskreis drin. Aber das wirst du erst nach 40 minuten merken, wenn dein Nikotinspiegel wieder unten ist.
Versuch dich nicht zu quälen, in dem du deine Gesundheit kaputt rauchst. Ich mein. Dein Leben war 14 Jahre einfach und nun soll es ohne Kippen unmöglich sein? Genieß deine Freiheit!

Antwort
von cyracus, 46

Mit Deinem ersten Satz "pinkelst" Du uns an - das ist wirklich nicht freundlich von Dir.

Kinder und Jugendliche werden sehr schnell süchtig nach Nikotin. Das wissen die Bosse der Tabakindustrie, und deshalb reiben sie sich die Hände, wenn Minderjährige - warum auch immer, ob aus Neugierde, coolness, Gruppendruck ... - anfangen, an den Kippen zu ziehen.

Es ist gut, dass Du diesen unverantwortlichen Bossen den Stinkefinger zeigen willst.

Du bist ganz am Anfang der Sucht, die ist noch ganz zart. Deshalb ist es jetzt noch relativ leicht, mit dem Qualmen aufzuhören. Je öfter Du rauchst, desto stärker wird dieses blöde Gefühl, das Du nun spürst.

Das Nikotin ist so giftig, dass der Körper Interesse daran hat, das Nikotin schnell abzubauen. Wenn Du jetzt also nicht mehr rauchst, hast Du recht schnell kein Nikotin mehr im Körper. - Den Bossen der Tabakindustrie gefällt es, dass Raucher, auch die Minderjährigen, die grad angefangen haben, glauben, es sei schwer, mit dem Mist aufzuhören. Hier auf Gutefrage haben schon viele geschrieben, dass es gar nicht schwer war, sogar solche User, die schon lange und viel geraucht hatten.

Dieses doofe Gefühl, das Du jetzt spürst, geht vorbei. Sobald so eine Art von Schmacht kommt, trinke Wasser. - Dein Körper fängt ja sofort an, die Giftstoffe abzubauen, die Du inhaliert hattest. Um die Giftstoffe rauszuschwemmen, braucht er Wasser.

Es gibt Gefühle, die mögen nicht beobachtet werden, so ein Suchtschmacht gehört dazu. Dein Suchtschmacht ist ja noch ein Winzling. Trinke also Wasser, und wenn er sich nicht sofort davonschleicht, dann beobachte ihn. Vermutlich wirst Du überrascht sein, wie so ein Winzling-Schmacht sich dann verhält. entweder verschwindet er ganz schnell, oder er bläht sich auf, so als würdest Du einen Luftballon aufblasen - was zeigt: Der Winzling-Schmacht ist nichts weiter als "heiße Luft", die verpufft.

.

In meiner ausführlichen Antwort an SchreibVehler auf die Frage

mit dem rauchen aufhören was tun?
https://www.gutefrage.net/frage/mit-dem-rauchen-aufhoeren-was-tun?foundIn=answer...

gebe ich viele hilfreiche Tipps und Hinweise fürs Aufhören mit der Qualmerei.

Und sieh Dir diese Dokumentation an:

Komm ins Land der Leichen - Die Droge Tabak und ihre Opfer

.

Kommentar von cyracus ,

Um Deine Motivation zum Durchhalten zu erhöhen, lies diese Antwort von NeugierigeBiene zum jugendlichen Rauchen:

WARUM RAUCHEN FÜR TEENAGER BESONDERS SCHÄDLICH IST
https://www.gutefrage.net/frage/hi-ich-bin-14-und-rauche-so-10-14-zigaretten-die...

.

Und spiel mal mit diesem

Zigarettenrechner
http://www.zigaretten-rechner.de/

rum. Gib da zum Beispiel mal ein 20 Kippen täglich in 20 Jahren. Das haben ja viele Raucher hinter sich und ärgern sich total, wenn sie erkennen, wieviel Geld sie in Rauch aufgelöst haben.

.

Kinder und Jugendliche müssen wissen, wie die Tabakindustrie gezielt Kinder und Jugendliche umwirbt.

Weil so viele Tabak"kunden" (richtig: Opfer) qualvoll am Rauchen sterben, braucht die Tabakindustrie immer neue "Kunden". In unserem Land sterben um 140.000 jedes Jahr, das sind 3.600 Busse voll mit Menschen (= 9 bis 10 Busse mit Menschen = 300 bis 350 täglich), an den Folgen der Qualmerei. Das sind mehr Tote durch Tabak im Jahr in Deutschland als durch Morde, Selbstmorde, Verkehrsunfälle, Aids und illegale Drogen zusammen. - Wer bis zum 18. Lebensjahr nicht mit dem Rauchen begonnen hat, wird kaum noch damit anfangen. Süchtig gemacht werden müssen die "lieben Kleinen".

Die Methoden der Tabakindustrie, Kinder und Jugendliche / Heranwachsende zum Rauchen zu verführen, sind nur wenigen bekannt. Folgendes Beweismaterial wurde wegen des großen Gerichtsverfahrens in den USA gegen die Tabakmultis veröffentlicht:

STRATEGIEN ZUR VERFÜHRUNG VON MINDERJÄHRIGEN ZUM RAUCHEN - BEWEISMATERIAL

Die US Federal Trade Commission stellte Beweismaterial sicher, aus dem hervorgeht, welche Art von Forschung die Tabakindustrie in Auftrag gibt, nämlich: wie verführe ich Kinder und Jugendliche zum Rauchen.

Zitate:

     • "Wenn wir junge Raucher ansprechen wollen, die gerade mit dem
        Rauchenbeginnen, müssen wir folgende Punkte beachten:

     • Die Zigarette muss als eines der wenigen Mittel dargestellt werden,
        durch die man Zugang zur Welt der Erwachsenen gewinnt.

     • Die Zigarette muss als "verbotene Frucht" dargestellt werden.

     • Die Werbung sollte Situationen aus dem täglichen Leben des jungen
        Rauchers darstellen, allerdings in einem eleganten Rahmen und mit den
        wichtigsten Symbolen für das Erwachsenwerden und den
        Reifungsprozess.

     • Versuchen Sie alles (im Rahmen des Erlaubten), um die Zigarette mit
        Haschisch, Wein, Bier, Sex usw. in Verbindung zu bringen.

     • Lassen Sie die Gesundheit aus dem Spiel."

Quelle: Federal Trade Commission Staff Report on the Cigarette, Advertising Investigation, chapter 2, footnote 40, document A901268.

Die Aussage des früheren Reemtsma-Vorstandsvorsitzenden Wiethüchter vor der Hauptversammlung im Jahre 1981 spricht Bände.

Die FR 10.12.1988, S. 13, unter dem Titel "Im Sinne des Lebensmittelrechts müsste die Zigarette längst verboten sein" zitiert Wiethüchter:

     • “Kein Zigarettenmanager könnte ruhig schlafen, der nicht sicher
        ist, dass seine Werbung bei der künftigen Rauchergeneration

        [= Kinder, Jugendliche] ankommt.“

In einer Dokumentation im TV sagte ein Tabakfirmenboss auf die Frage, ob er selbst rauche:

     • "Nein, ich bin doch nicht verrückt!!!"

Antwort
von daslichtgehtan, 125

übersteh diese Zeit die du nach einer Zigarette lüstest denn noch ist es einfach aufzuhöhren wenn du jetzt nicht aufhöhrst wirst du zur Raucherin und dann wird's mal richtig schwer aufzuhöhren deswegen übersteh die kurze zeit des "Entzugs" dauert ein paar tage und nicht wenn du mal richtige Raucherin bist das der entzug von 2 jahren bis hin zu dem restlichen leben dauert glaube mir ich habe diesem Fehler begangen und bereure es jetzt musste aufhöhren wegen problemen

Antwort
von LucasSpukas, 80

Versuch einfach nicht mehr dran zu denken sonder an hübsche Jungs oder so …. geb dir mühe und wenn das nicht hilft dann such dir Ersatz wie Gemüse ;)

Antwort
von p13us, 36

Bin auch 15, im Vergleich zu dir männlich und rauche mal mit den Jungs oder alleine zu nem Kaffee. Ich könnte jeden Moment aufhören, will ich aber nicht. Du musst einfach an was anderes denken, wenn du eine qualmen willst. Nimm n Kaugummi oder trink n Glas wasser etc. pp.

Antwort
von mcbaumhaus, 67

Guck dir abschreckungsbilder von Raucherlungen, verkalkten Blutgefäße, usw an. Danach bist du froh wenn du nicht rauchst.  Im notfall lässt du dich irgendwo beraten. Vielleicht kennst du jemanden der nach längerer Zeit aufgehört hat zu Rauchen und nicht mehr raucht und red mit ihm wie er wiederstehen kann. Und mit 15 ist ein Körper noch im Wachstum und durch rauchen unternimmst du einen riesigen eingriff in die Entwicklung des Körpers.  Viel Glück :)

Kommentar von imthefakker ,

das bringt garnichts😂

Antwort
von Rocker73, 58

Hi, gut das du erkannt hast das es keine gute Idee war zu rauchen. Du brauchst Hilfe, denn ich habe das Gefühl das du rückfällig werden kannst.

Auch wenn du Angst hast, sprich mit deinen Eltern. Klar, sie werden sauer auf dich sein, aber sie werden es schätzen das du ehrlich zu ihnen bist und dir helfen, sie lieben dich!

Du bist auch nur ein Mensch und hast einen Fehler gemacht, wiederhole ihn nicht nochmal!

LG


Kommentar von lovmybestfriend ,

mein bruder raucht und mein vater redet kaum mehr mit ihm... und mein vater ist so stolz auf mich und hat so viele Erwartungen an mich das kann ich nicht tun

Kommentar von Rocker73 ,

Du musst aber, du kannst vielleicht erstmal mit einer Vertrauensperson darüber sprechen, die kann dich unterstützen bei dem Gespräch. Dein bester Freund z.B Er wird es sicher gut finden das du erkannt hast das rauchen in deinem Alter (Und auch später) schlecht ist und du Hilfe annimmst.

Steh zu deinen Taten, sollte es irgendwie eskalieren wende dich ans Jugendamt oder geh mit deinen Eltern zu einer Familienberatung.

LG

Kommentar von lovmybestfriend ,

erstens er ist genauso alt wie ich und raucht seit einem jahr doch er will nicht das ich rauche 

zweitens trotzdem danke für deinen rat

Kommentar von Rocker73 ,

Ihr könnt euch gegenseitig unterstützen bei eurem "Entzug" es kann euch näher zusammenbringen wenn ihr gemeinsam schafft mit der Qualmerei aufzuhören!

LG

PS: Nichts zu danken.


Kommentar von lovmybestfriend ,

auch wenn es wahrscheinlich nervt das ich immer noch ein argument bringe aber egal

er will ja nicht ma aufhören er sagt immer man kann einen crack süchtigen affen das crack nicht verbieten oder so... aber er hatte auch am anfang nur wegen seiner besten freundin angefangen da sie deshalb runtergemacht wurde dochjetzt meint er es ist gechillter wenn man sich(weil es mitlerweile locker 30 leute aus der schule sind die sich auf dem platz hinter der schule treffen) mit seinen freunden zum rauchen trifft und einfach nur labern kann. und ja ich sagte ihm er könne es auch ohne zu rauchen doch er will gar nicht aufhören und findet es gechillt

Kommentar von Rocker73 ,

Du solltest mit ihm nochmal darüber reden, sag ihm das du dir als seine beste Freundin dir Sorgen machst das er sich mit dem rauchen das Leben und seine Gesundheit kaputtmacht, es gibt auch andere Dinge wo man entspannen kann, unternimmt etwas, geht raus oder geht zusammen etwas essen.

LG

Antwort
von TTurbo, 69

Man muss alles mal ausprobieren und nach einer Schachtel wirst du auch nicht süchtig!

Kauf dir danach keine mehr, dann kannst du auch nicht mehr rauchen und irgendwann denkst du auch nicht mehr dran.

Antwort
von MelinaKaas, 52

Gute Entscheidung erst mal, einschieden haben, aufzuhören zu rauchen. Du kannsr gerne mal bei google schauen, meistens gibt es Hausmittel die das Bedürfnis schwächen. Ich weiß, dass es leicht gesagt ist, aber geh einfach nicht rauchen und werf die Zigaretten weg, oder schenke sie an deine vorbildlichen Freunde.. Also: google und zsuch nach Hausmitteln.

Antwort
von hirschkartoffel, 55

Ich weiß das das schwer ist.
Du solltest nicht so viel daran denken und das reduzieren zum Beispiel das du sagst, dass du während der Schule nicht mehr rauchst und tatsächlich keine mehr kaufen

Wenn du das wirklich willst dann schaffst du das✊

Antwort
von mairse, 57

... einfach nicht rauchen.

Du hast letzte Woche das erste mal geraucht, da ist nichts was dich zum Rauchen zwingt außer du selbst. 

Den Drang legst du dir selbst auf. Lass es einfach sein und fertig.

Antwort
von angelikaliese, 26

lovemybestfriend,

versuche doch mit dem Rauchen aufzuhören und nehme einfach ein Kaugummi in den Mund.

Das beruhigt auch gleichzeitig und ist gesünder.

MfG Angelika

Antwort
von mario200, 19

Wenn du so dumm bist anzufangen viel Spass beim Sinnlosen verkürzen deines Lebens aber überleg beim nächsten mal ruhig mal was du in der verlorennen Zeit alles machen könntest

Antwort
von vogerlsalat, 52

Rauch einfach keine mehr.

Kommentar von lovmybestfriend ,

hätte ich nicht gedacht... aber ich kann nicht ich muss irgendwie

Kommentar von vogerlsalat ,

Dann bist du doch süchtig.

Kommentar von mairse ,

Ach komm, hast du den Rauch überhaupt inhaliert? "Anfänger" husten sich normalerweise erst mal die Seele aus dem Leib und einem wird schwindlig vom Nikotin, was ja beir dir wohl nicht der Fall war.

Ich find da gibts überhaupt keine Ausreden bei dir. Du redest dir selbst ein rauchen zu müssen.

Kommentar von LucasSpukas ,

is aber so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community