Frage von wrbun, 63

Ratte beißt Artgenossen - Trennen?

Hallo nochmals Community (:

Ich habe zurzeit 4 Ratten. 2 von ihnen habe ich mir vor etwas mehr als einem Jahr gekauft, jetzt kamen vor ca. nem halben Jahr nocheinmal zwei dazu.

Mein Problem ist jetzt dass ich heute bemerkt hab, dass eine der beiden jüngeren Ratten am Kopf und der Seite total zerbissen ist. Die anderen Ratten dagegen sehen vollkommen gesund aus. Sie ist so ziemlich die schüchternste des ganzen Trupps und auch die Handscheuste.

Ich vermute sehr stark dass es eine der älteren Ratten war, die eine von den beiden kümmert sich immer sehr lieb um die beiden jüngeren (bzw hat dies getan als sie neu dazugekommen sind), aber die andere war schon von Anfang an sehr rüpelhaft und verfressen. Sie ist deswegen auch diejenige die am öftesten abhaut, am zahmsten ist, usw. Sie ist auch die Ratte, die immer alleine auf ihrem Futterberg in einem Häuschen hockt, während die anderen zu dritt auf einem Haufen liegen, sich gegenseitig putzen usw. Ich denke dass diese Ratte einen Futterneid entwickelt hat und schiebe ihr die Tat jetzt mal zu, da ich es keiner der anderen beiden Ratten zutraue und sie öfter mal zuschnappt und es zu Gerangel kommt wenn eine der anderen Ratten an ihren Vorrat möchte.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob die Ratten getrennt werden sollten, um die Kleine zu schützen. Was meint ihr? Gibt es einen anderen Weg um das Beißen unter den Ratten zu unterbinden?

Die Ratten stehen bei meinem Freund (gehören quasi uns beiden, ich darf alles bezahlen und sauber machen usw ^^), soll ich die bissige Ratte einfach zu mir nehmen, oder soll sie in einen Käfig kommen von dem aus sie die anderen Ratten noch sehen usw kann und man den Ratten weiterhin gemeinsamen Auslauf gewähren kann?

Und wenn ich die Ratten trenne, würde ich sie ja ungern 3/1 aufteilen, da Ratten ja nicht alleine leben sollten... obwohl ich mir da bei dem gesamten Verhalten der bissigen Ratte nicht sicher bin. Ich würde wenn die zweite ältere Ratte mit der bissigen zusammen trennen, obwohl das schade wäre, da sie eine gute Beziehung zu den beiden jüngeren hat...

Ich bin mir extrem unsicher wie ich in dieser Situation verfahren soll, aber ich bin mir sicher hier streunen ein paar Rattenexperten durchs Forum, die mir Rat geben könne wie ich hier am besten Verfahren soll!

Danke im Vorraus ^^

Mit vielen freundlichen Grüßen, Wrbun

PS: die Ratten sind alle weiblich

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 19

Hallo, 

wie habt ihr die Ratten denn vergesellschaftet? 

Eine falsche Vergesellschaftung kann selbst wenn sie relativ gut ausging das ganze Sozialverhalten innerhalb der Gruppe stören. Das Verhalten kann aber auch andere Gründe haben. 

Futterneid darf nicht entstehen und entsteht auch nicht, wenn man mehrere Futterstellen anbietet. 

Wie werden die Ratten ausgelastet und wie viel Auslauf bekommen sie? 

Wie groß ist die Voliere? 

Ehe ihr nicht sicher wisst, was da genau los ist sollten die Ratten nicht getrennt werden. Und vor allem nicht per Trenngitter - dabei würde man mehr kaputt machen. Für die Ratten ist es nämlich enormer Stress sich gegenseitig zu sehen, aber keinen Rang gegenseitig auszutragen. 

Ratten sind übrigens Rudeltiere die mindestens zu 4t leben sollten. Zwei 2er-Gruppen wären nicht optimal. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort
von DarkSilverMoon, 26

Du solltest auf jedenfall die Ratten trennen. Kannst es 2/2 oder 3/1 aufteilen, hauptsache verstehen sich immer die, die sich auch ein Käfig teilen müssen. Sobald du sie in getrennten Käfigen hast, solltest du sie direkt neben einander stellen (die Käfige), damit die Ratten alle noch zusammen bleiben, aber eine schützende Trennwand bzw. Gitter zwischen ihnen ist. Falls du vor hast den Ratten Auslauf zu gewähren (gleichzeitig), dann bleib immer in der Nähe, damit falls was passieren sollte, du sie sofort trennen kannst.

Hoffe ich konnte dir helfen. Wir hatten das gleiche Problem, aber nach einiger Zeit, wo wir sie in getrennten Käfigen hatten, welche direkt neben einander standen, haben sie versucht die Stäbe durch zu beißen. (Wir haben sie davor aber immer mal zusammen Auslaufen lassen unter Beobachtung) Als wir sie dann aber im gleichen Käfig wieder gehalten haben, gab es keine verletzten mehr und sie haben sich alle prima verstanden.

Kommentar von wrbun ,

Dankeschön (: ich denke so werde ich das erstmal austesten und dann weiter sehen.

LG

Kommentar von DarkSilverMoon ,

Ok, viel Glück.

Ich hoffe es klappt auch bei dir.

Kommentar von Timperli ,

Is nich sehr sinnvoll, tiere die sich nich verstehn dauerhaft nebeneinander stehn zu haben. Da is der feind direkt gegenüber aber man kommt nich ran .. dauerstress.

Kommentar von wrbun ,

Naja, ich kann es ja mal so versuchen und wenn ich merke dass Spannung entsteht kann ich die eine Ratte ja immer noch mit zu mir nehmen oder auf nen anderen Tisch verfrachten oder so. Es scheint ja eigentlich nur der Futterneid unter den Tieren das Problem zu sein.. Aber wie gesagt ich bin kein Experte ^^

Kommentar von DarkSilverMoon ,

Die Tiere jedoch müssen sich auch meistens an etwas erst gewöhnen und das kann lange dauern. Am besten ist es deswegen sie getrennt zu halten, aber jedoch auch nicht weit entfernt von einander, denn dann werden sie wirklich nie mit einander auskommen können. Das Wort "Feind" würde ich auch nicht so leichtfertig nutzen. Es sind unschuldige Tiere und wenn neue "Mitbewohner" hinzukommen kommt es immer anfangs zu Komplikationen. Es ist deswegen kein Problem die Käfige neben einander zu stellen, denn sie kommen sich nicht in die Quere, können sich aber an die Anwesenheit anderer Artgenossen gewöhnen und es ist kein direktes eindringen in das "Territorium" (getrennte Käfige) des jeweils anderen.

Kommentar von VanyVeggie ,

@DarkSilverMoon: Nichts für ungut, aber das ist falsch. 

Viele denken durch Sichtkontakt gewöhnen sich die Tiere schon aneinander. Das ist aber falsch. Damit macht man oft viel kaputt. Indem die Ratten sich sehen stauen Aggressionen auf. Das ist keinesfalls eine optimale Vergesellschaftung. 

Bitte informiere dich über Ratten, wenn sie dich interessieren und gebe dann Rat. 

Kommentar von wrbun ,

hm, ich muss hier anmerken, dass wir die Tiere natürlich mit der gentrennte Käfige / langsam aneinander gewöhnen - Methode vergesellschaftet haben, nachdem die Neuen dazukamen. Da ging eigentlich alles sehr gut.., die Komplikationen sind also leider keine "Anfangskomplikationen mit neuen Mitbewohnern". Jedenfalls schätze ich das so ein. (Ich weiß nicht ob das relevant ist, ich warte noch bis mich jemand überzeugt hat.. bei den vielen Meinungen .-.)

Kommentar von VanyVeggie ,

Wahrscheinlich gibt es deswegen jetzt die Komplikationen. Denn genau so sollte man nicht vergesellschaften. :/ Immer ärgerlich bei den ganzen Antworten von Leuten die keine Ahnung haben, da werden viele FS durcheinander gebracht. Ich hab dir mal eine PN geschicjt in der ich dir eine korrekte Vergesellschaftung erkläre.

Antwort
von Timperli, 22

Bevor du dir nich sicher bist, würde ich nich trennen. Nachher liegst du falsch mit der vermutung und machst alles kaputt.

Übrings sollten ratten ab 3 tiere gehalten werden. Also wäre 2/2 trennen richtig sinnlos.

Ich würde nun beobachten und schaun, ob das einmalig war oder öfter vorkommt und erst dann den der beist rausnehmen. 

Kommentar von wrbun ,

Hey, 

leider ist das eig Alltag, nur dass die kleine Ratte wirklich schon so darunter leidet, ist mir erst am Wochenende bewusst geworden. 

Also meinst du ich soll die beißende Ratte jetzt ganz alleine halten? Das wird ihr Sozialverhalten doch eher noch weiter stören, oder? Wäre ihre Einzelhaltung deiner Meinung nach eine vertretbare Dauerlösung?

(Wenn wir nochmal zwei Ratten kaufen, damit wir 3/3 machen können und hoffen dass es mit denen besser klappt, dann bekommt die Mutter meines Freundes eine Krise :D.. und wer sagt denn dass die bissige sich denen gegenüber besser benimmt.. :/)

Und was sagst du zu der Diskussion über Sichtkontakt/kein Sichtkontakt (bzw. auch Kontakt während des Auslauf) unterm anderen Kommentar?

(Ja, ich brauch jetzt mal ganz viele Meinungen ^^ denn leider sagt hier grad jeder was anderes..)

Liebe Grüße, 

Wrbun

Kommentar von Timperli ,

Hey, also wenn das dauerhaft is, dann ja beißer raus aber nein, nich alleine halten.

Wenn du nich die möglichkeit hast ihr 2 neue artgenossen zu holen, müsstest du sie leider abgeben. Alleine is definitiv keine alternative, nur weil sie sich mit einer nich versteht heißt das nich, dass sie gar keine artgenossen mag. 

& zu sichtkontakt bin ich ganz klar der meinung: Im selben raum ja, nebeneinander nein. Das wäre als müsstest du dauerhaft deinen feind vor der nase haben aber könntest nich hin um die meinung zu sagen.

Auch im auslauf treffen bedeutet mehr stress für kleintiere als spaß. Und kann das rudel dann komplett spalten.

Vor diesem problem stehen leider viele nagerhalter, gruppen zerbrechen so schnell =/

Kommentar von Timperli ,

http://diebrain.de/ra-verge.html 

Hier sind nochmal vergesellschaftungsmöglichkeiten aufgelistet und unter anderm auch das käfig an käfig. Wo auch auf die gefahr hingewiesen wird. Die eben bei bereits streitenden tieren viel höher ist.

Antwort
von kruemelchen27, 24

WAS SIND DAS FÜR RATTEN ALBINOS VERHALTEN SICH BEI ANDEREN RATTEN IMMER KOMISCH DIE BEISST DANN AUCH MAL ANDERS RUM AUCH NORMALE RATTE BEISST ALBINO UND NICHT WUNDERN DEIN TEXT IST BEI MIR ABGEHAKT ALSO SORRY ALSO HAST DU ALBINO GEH MIT DEM ALBINO ZUM TIER ARTZT

WENN NICHT DANN KÖNTE ES AN DRUCK INDER GRUPPE LIGEN DANN TRENN DEN DER GEBISSEN HAT EINFACH 4 TAGE MÜSSTE HELFEN WENN NOCH FRAGEN MELDE DICH AUF MEINEM ACOUNT:::

Kommentar von Hamsterfragen05 ,

Bitte schreibe nicht alles groß. Dies gilt im Internet als schreien und ist unhöflich. Auf dauer kann dies zur Sperre des Accounts führen. 

LG, Hamsterfragen05

Kommentar von kruemelchen27 ,

danke hatte gross taste drinne

Kommentar von VanyVeggie ,

Sorry, aber ich kann das langsam nicht mehr ernst nehmen. Das ist nicht das erste Mal. Man merkt doch, wenn man groß schreibt. Achte das nächste Mal darauf. 

Deine These zu Albinos stimmt so zudem auch nicht. 

Kommentar von wrbun ,

Hey :) nein, meine Ratte ist kein Albino, 

danke für die Antwort :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community