Frage von aaanonym1, 72

Ratschläge zu einer Rundreise durch Kalifornien?

Hallo :) Also mein Freund und ich haben vor Ende Juni-Juli eine Rundreise mit dem Auto von 3-4 Wochen durch Kalifornien zu machen...Meine Idee war:

San Francisco

Monterey

San Simeon oder Pismo Beach 

Los Angeles 

San Diego 

Palm Springs - Joshua Tree NP 

Grand Canyon NP

 Bryce Canyon NP 

Zion NP 

Las Vegas 

Noch eine Zwischenstation?Welche?

Yosemite NP 

San Francisco

ist das in 3 Wochen machbar? Ist Joshua Tree NP und Grand Canyon nicht etwas weit auseinander?wo könnten wir noch eine Nacht zwischen Las Vegas und yosemite NP verbringen? Habt ihr Änderungsvorschläge?Und was würdet ihr weglassen?Außerdem wieviele Nächte würdet ihr wo einplanen?

Ich danke euch jetzt schon für eure Antworten:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Safetravels, 19

Deine Route ist eine fast klassische Ersttäter Route und sieht sehr gut aus. Ohne viele Wanderungen ist das in vier Wochen sehr gut machbar. Ich würde zwischen Zion NP und Las Vegas noch den Valley of Fire State Park einbauen. LA solltet Ihr kurz halten, sofern kein Freizeitpark eingeplant ist.

Am Grand Canyon solltet Ihr möglichst im National Park übernachten und Euch unbedingt den Sonnenunter- und -aufgang anschauen. Buch schon mal eine Unterkunft (Du kannst sie kostenlos stornieren, falls nötig). http://www.grandcanyonlodges.com/

Bei Fragen zum Grand Canyon schau mal hier: http://safetravels.de/was-du-vor-deinem-besuch-am-grand-canyon-wissen-musst/

Zwischen Las Vegas und dem Yosemite NP könnt Ihr eine Übernachtung z.B. in Lone Pine einplanen. Die Route sähe dann so aus:

Las Vegas - Death Valley - Übernachtung in Lone Pine

Lone Pine - Mono Lake - Tioga Pass - Yosemite NP - Übernachtung z.B. in Mariposa oder Oakhurst

Im Sommer ist es übrigens sehr heiß in Arizona und Nevada.

Antwort
von Kickflip99, 35

Das kann man machen aber ich würde definitiv empfehlen weniger Ziele anzusteuern und diese dafür auch richtig zu erkunden. Man will ja später was erzählen können und richtig was erlebt man nur wenn man sich auf Land und Leute einlässt.

Antwort
von stertz, 46

Das ist schon ein sehr ambitionierter Plan , in 3 Wochen meiner Meinung nach nicht zu schaffen, in 4 Wochen machbar, aber stressig. Ich würde die östlichen Ziele weglassen, Las Vegas,etc. Lieber noch die Gegend um Lake Tahoe mit einfügen, das lohnt und ist nicht so weit zu fahren. Weniger ist manchmal mehr. LA kannst du auch streichen, eine der hässlichsten Städte der Welt.

Antwort
von Gernspieler, 31

Wir waren vor 10 Jahren für 2 Wochen dort, eine Woche Rundtour im mittleren Kalifornien und eine Woche in San Francisco.

Wir sind von San Francisco aus gestartet und hatten 2 Nächte am Yosemite gebucht, dann sind wir nach Süden durch Sequoia Park. wir haben dann immer nachmittags ab 17 Uhr nach Hotels/Motels geguckt, denn man sieht so viel am Wegesrand, was einen interessiert und nirgendwo in einem Reiseführer steht, dass man nicht weißt, wie weit man an einem Tag kommt. Man will ja nicht nur hetzen. Südkalifornien mit La und San Diego interessierte uns nicht. Wir sind dann vom Sequoia-Park nach Westen zur Küste und den Highway 1 hoch gefahren. Stationen in Monterey. Da das an einem Wochenende war, waren Hotelzimmer rar und doppelt so teuer, so dass wir lange gesucht haben. Wir sind an SFO vorbei nach Norden bis Fort Ross und dann durch Nappa Valley wieder zurück nach San Francisco. Das war dann eine Woche. Eure Tour wäre für mich zu stressig. Da würde ich die Hälfte streichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community