Frage von EmilyErdebeer, 74

Ratschläge für regelmäßiges essen?

Hallo,
Ich habe vor 3 Monaten entbunden und wollte eigentlich schon langsam mit dem abnehmen beginnen (sprich ein wenig Sport und gesunde Ernährung, keine DIÄT!! )
Aber irgendwie schaffe ich das nicht!

Vorgenommen habe ich mir eigentlich:

MORGENS: Sonnenblumenbrot mit Gemüseaufstrich, Käse und darauf noch Tomaten, Paprika, Gurke und ein paar Blätter Salat. Ist doch ein gesundes Frühstück.

ZWISCHENDURCH: eine oder 2 Tassen Kaffee (ohne Zucker bzw Süßstoff )

MITTAG: Kohlenhydrate mit Gemüse und Salat

ZWISCHWENDURCH: nur trinken (Wasser oder Tee, aber mit Honig)

ABENDS: wieder irgendwas mit Gemüse

Will natürlich nicht radikal abnehmen sondern einfach feste, gesunde Mahlzeiten.

Jetzt ist aber meine Problem, dass ich zwischen den Mahlzeiten immer esse und ich kann es nicht sein lassen!!! Ständig esse ich wieder etwas, obwohl ich eigentlich nicht will! Es kommt mir selbst vor wie eine Sucht! (Aber wahrscheinlich übertreibe ich wieder)

Habt ihr Tipps, wie ich das konsequent durchziehen kann, dass ich nur das esse was oben steht?

Bin 165 cm und wiege zwischen 75-80 kg (hab mich schon lange nicht mehr gewogen)

Antwort
von eostre, 40

Erstens ist das viel zu wenig Essen, zweitens fehlen da fette und drittens wird das nach spätestens 10 Tagen so langweilig, dass du abbrichst.

Hilfreich wäre es, wenn du mal eine Woche akribisch auflistest, was du wann isst und dir diese Aufstellung auswertest.

So stellst du fest, woran es genau scheitert mit dem abnehmen.

Antwort
von diroda, 17

Nichts für "zwischendurch" einkaufen/zu Hause haben dann kommst du nicht in Versuchung. Nichts mehr naschen und mehr Bewegung dann nimmst du schon ab. Kind warm anziehen und lange Spaziergänge machen. Du mußt nur deinen inneren Schweinehund überwinden.

Antwort
von violatedsoul, 31

Schaue dich mal in der Tierwelt um. Setzt sich da einer auf wenig essen, wenn er Nachwuchs zu versorgen hat?

Die Menschen sollten es auch endlich lernen, dass nach einer Geburt keine Frau wie die meisten Promifrauen einen auf "ich muss sofort wieder auf die Streckbank" machen muss.

Dein Körper hat sich 9 Monate umgestellt. Gib ihm also dieselbe Zeit zur Rückbildung.

Bewegung hat jede Mutter mit Spaziergängen oder mit Rückbildungsgymnastik, die man zumindest früher mal im Wochenbett gelernt bekommen hat.

Und das Essen sollte ausgewogen sein und vor allen Dingen ausreichend. Denn gerade stillende Mütter brauchen viel Energie. Morgens darf es zusätzlich zum Brot auch noch ein Müsli sein und etwas Obst, zum Beispiel eine Banane.

Kaffee finde ich nicht angebracht.

Zwischenrein kann jeder einen Apfel essen oder Weitrauben oder Orangen, Birnen oder auch eine Möhre.

Und das Mittag sollte auch alles enthalten, was es so gibt. Als Beilage also nicht nur Salat, sondern Kartoffeln oder Reis. Fisch und Fleisch sollte auch nicht fehlen.

Antwort
von xeemiix, 38

Ich esse zwischen den Mahlzeiten, wenn ich richtig Kohldampf habe, Gurke, Tomate oder Karotten. Und davon so viel ich will!

Im Gegensatz zu dir esse ich aber auch null Kohlenhydrate. Aber so ne Tomate oder Gurken, die haben ja kaum Kalorien. Und dann hast du was zum kauen!

Ich habe 120kg gewogen, dadurch jetzt nur noch 80kg. (176cm groß)

Kommentar von Dackodil ,

Gurken, Tomaten und jedwedes Gemüse sind Kohlehydrate, nur eben keine schnell verwertbaren und mit Ballaststoffen (auch die: Kohlehydrate).

Sorry, die Lehrerin in meinen Genen ;-)))

Kommentar von xeemiix ,

Sorry, ich esse keine "schlechten" Kohlenhydrate ;)

Kommentar von Dackodil ,

Wo steht was von schlechten oder guten KH?

Kommentar von xeemiix ,

mit dem Kommentar habe ich mich gerade verbessert!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community