Frage von Berliner1983, 55

Ist die Ratenzahlungsvereinbarung so rechtlich richtig?

Hallo

ich habe heute von meinem Vermieter einen Brief zwecks Ratenzahlung bekommen.

Weiter unten steht folgendes

Der Vertrag wird mit der Entgegennahme und Unterschrift des persönlichen Einschreiben gültig.

Kann ich mir nicht vorstellen das der Vertrag jetzt Gültig sein soll? Denn er hat doch gar nicht den unterschrieben Vertrag zurück. Sondern bekommt von der Post nur Bescheid das ich den Brief bekommen habe.

Oder was sagt ihr dazu?

Antwort
von peterobm, 28

NEIN, nur bestätigt das den Erhalt des Briefes. Gültig wird der Vertrag erst mit deiner unterschrift.

Antwort
von DerHans, 19

Du kannst natürlich trotzdem eine unterschriebene Kopie zurück senden.

Er hat DEINEN Ratenvorschlag akzeptiert. Diese Mitteilung ist das gleiche, wie die Unterschrift unter der Vereinbarung.

Du solltest dich aber peinlichst genau an dieser Ratenzahlung halten. Ein Versäumnis setzt dann das alte Mahnverfahren sofort wieder in Kraft.

Antwort
von Wonnepoppen, 20

Er hat die Unterschrift vom Einschreiben, deshalb?

Das müßte aber vorher abgesprochen werden?

Ist das der Fall, oder wie wurde das mit der Ratenzahlung vereinbart?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten