Frage von jhirsch, 440

Ratenzahlung Krankenkasse?

Guten Tag, einige Zeit war ich nicht versichert, es haben sich hohe Bträge angesammelt. Ich konnte dann in die Familienversicherung eintreten und habe Ratenzahlung vereinbart. Dann 1 Jahr Arbeit und dadurch versichert, Jetzt wieder familienersichert Sollte ich die Ratenzahlung beibehalten? Danke Gruß

Antwort
von eulig, 366

du MUSST sogar die Ratenzahlung weiter bedienen.

denn sobald du mit den Raten in Rückstand gerätst oder sie ganz ausbleiben, ist die Krankenkasse per Gesetz dazu verpflichtet dich in den sogenannten Ruhenden Leistungsanspruch zu setzen. heißt du hast nur noch Anspruch auf Notfall- und Schmerzbehandlungen. dabei ist unerheblich wo und wie du aktuell versichert bist. dieser "Ausschluss" hängt dir dann solange nach, bis du alles auf einmal gezahlt hast.

und die meisten Kassen akzeptieren keine neuen Ratenzahlungen mehr, wenn die Zahlung einmal geplatzt bzw. ausgeblieben ist. dann ist alles sofort im Ganzen fällig. da hör ich direkt schon den Gerichtsvollzieher...

Antwort
von derkletterer, 315

Ich denke nicht, dass du da eine große Wahl hast. Solang du "Schulden" bei der Krankenkasse hast, mußt du die auch abzahlen. Oder du stelltst einen Antrag auf einen Vergleich. Das heißt du zahlst eine größere Summe gleich und die KK verzichtet dafür auf den Rest. Die Höhe des Vergleichs hängt von deiner finanziellen Lage und der Nettigkeit deiner Sachbearbeiterin ab.

Antwort
von Wissensdurst84, 299

Wenn du keinen Mahnbescheid willst, oder eine Klage mit Gerichtsvollzieher solltest du die rückständigen Beträge weiter zahlen-

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten