Frage von schuchri1239, 84

Ratenzahlung an Staatsanwaltschaft, wie?

Hallo Leute, habe gerade meine Zahlungsaufforderung für eine Straftat bekommen. Unerheblich, dass ich eigentlich nicht konform gehe mit dem Ganzen, es aber aus Gründen meiner Nerven vom Tisch haben wollte, folgende Frage: Mein offener Betrag beläuft sich auf 1.127,00€ und mir wurde gewährt diesen Betrag in monatlichen Raten zu je 30€ zu bezahlen, da ich Student bin und hauptsächlich von Bafög lebe. Nun ist es ja nicht schwer zu erkennen, dass dieser Betrag nicht rund aufgeht, daher meine Frage: Wie zahle ich diesen Ordnungsgemäß zurück? Es steht nicht dabei, dass ich die einmalige Gebühr für den Strafbefehl in Höhe von 70€ oder die Auslagen für die Zustellung in Höhe von 7€ extra bezahlen muss. Hoffe ihr könnt helfen, danke in voraus.

MfG, Chris.

Antwort
von Bitterkraut, 84

Wie? na, per Überweisung unter Angabe des Aktenzeichens. Oder per Dauerauftrag, den du dann rechtzeitig wieder kündigen mußt. Wenn es nicht aufgeht, zahlst du eben so lange 30 Euro, bis der Restbetrag erreicht ist, dann zahlst du nur den. Es wundert mich, daß du da nicht von selbst drauf kommst.

Für die Gebühr wird entweder ein Extra-Bescheid geschickt oder der Betrag ist bereits enthalten, kann man so nicht beurteilen.

Kommentar von schuchri1239 ,

Haha, ne da bin ich schon auch selbst drauf gekommen, wollte eben nur auf Nummer sicher gehen, dass es auch wirklich so funktioniert. Danke für die Nachricht! PS.: Der Betrag ist bereits enthalten, daher auch meine Frage. Auf dem Überweisungsschein der mitgeschickt wurde stehen auch nur 30€. Wie gesagt, dachte mir schon, dass es so ablaufen wird, aber wollte da nichts falsch machen. 

MfG.

Kommentar von Bitterkraut ,

Daß du sämtliche Kosten tragen mußt, auch Gebühren, war doch wohl klar.

Kommentar von schuchri1239 ,

Schon klar, es ging mir auch lediglich darum, ob ich die nicht extra bezahlen muss im Sinne von bei der ersten Überweisung gleich die 77€ für die anfallenden Gebühren extra zahlen. Wollt da eben einfach auf der sicheren Seite sein, weil diesbezüglich nichts im Schreiben stand.

Antwort
von Translateme, 59

Einfach zur Behörde (in dem Fall die Staatsanwaltschaft) hingehen bzw anschreiben und eine Ratenzahlung beantragen/vereinbaren.

Antwort
von Mignon2, 69

Du bezahlst die € 30 pro Monat, bis alle Kosten getilgt sind. Die allerletzte Rate ist dann möglicherweise niedriger als € 30.

Antwort
von Healzlolrofl, 64

Wer sche.... baut... muss halt 30€ monatlich zahlen.

Selber schuld!

Kommentar von schuchri1239 ,

Les doch bitte die Frage nochmal neu. Es geht um etwas ganz anderes. 

Kommentar von Healzlolrofl ,

Einmalige Gebühr heisst eigentlich, dass du diese direkt zahlen musst. Ich gehe bei den 7€ davon das es ebenfalls der Fall ist.

Kommentar von Bitterkraut ,

Nein, einmalige Gebühr heißt, daß sie nur einmal erhoben wird. Außerdem ist sie imBetrag enthalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten