Frage von Ashamed, 22

Rat nötig: PMS?

Hey ihr Lieben,

ich muss weiter ausholen, damit ihr mein Problem versteht: Heute nacht bin ich um 0:45h wegen Rückenschmerzen , Darmgrummeln, Schweßausbrüchen, Frieren und Bauchkrämpfen aufgewacht. Nachdem ich auf der Toilette war kam Übelkeit dazu. Das Problem ist, dass das alles nicht ungewöhnlich als PMS wäre, wenn es nicht viel zu früh käme. Eigentlich wäre erst in 3 Tagen Alarm. Bisher war sowohl mein PMS als auch die Periode recht pünktlich. Zudem habe ich extreme Schwangerschaftspanik, da ich keine Pille nehmen darf und nur Kondom ja nicht 100% schützt. Ich war schon beim FA die meinte Schmerzen vor der Periode sind halt Pech. Schmerzmittel nehme ich nur wenns nicht anders geht, meist Dolormin für Frauen oder Ibu. Z.T. kann ich gar nichts mehr machen und auch jetzt sind die Schmerzen echt heftig. Aber eben zu früh. Kann mir jemand Tipps geben oder mich ein wenig beruhigen? Ich will keine Diagnose oder so, das ist ja scheinbar selbst für die FA nicht möglich. Nur ein Rat oder Tipp wäre toll, Danke!

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Periode, Verhuetung, schwanger, 10

Zudem habe ich extreme Schwangerschaftspanik, da ich keine Pille nehmen darf und nur Kondom ja nicht 100% schützt

Du weißt aber schon das es da weitaus mehr als "nur" Pille oder Kondom gibt?

Ein paar der hormonfreien Verhütungsmittel sind heutzutage mitunter sogar sicherer als die Pille.

  • Kupferkette
  • Kupferspirale
  • NFP
  • Kondom
  • Diaphragma

Informiere dich aufjedenfall mal darüber. Die Kupferkette z.B kann wenn sie einmal eingesetzt wurde einfach vergessen werden. Bei mir ist das jedenfalls so. Zudem ist sie sicherer als die Pille - ich hatte jedenfalls seither keine Angst mehr vor einer ungewollten Schwangerschaft.

Kann mir jemand Tipps geben

Ich versuche mal.

Ich selbst habe auch oft starke Schmerzen während und vor der Periode gehabt und trinke deshalb seither sog. Zyklustee.

Der Zyklustee enthält unter anderem Mönchspfeffer, Schafgarbe und Frauenmantel. Er dient dazu den Zyklus zu regulieren und zudem die Schmerzen und auch PMS zu reduzieren.

Am besten trinkt man den Tee ab der 2ten Zyklushälfte - also vor der Periode und auch gerne währendessen.

Mir geht es damit schon viel besser.

  • Magnesium- und Kalziumreiche Kost (Nüsse, Weizenkeime, getrocknete Hülsenfrüchte, Sonnenblumenkerne, weiße Bohnen, Spinat, Hartkäse und Vollmilch)
  • gute Versorgung mit Vitamin B6 (z.B. in Makrelen, Lachs, Bananen und Vollkornbrot)
  • Zyklustee (Mönchspfeffer, Schafgarbe, Frauenmantel)
  • Kräutertee (Schafgarbe, Mönchspfeffer, Gänsefingerkraut, Johanniskraut, Frauenmantel, Kamillenblüten oder Melisse)
  • Wärme (Wärmflasche, Kirschkernkisse, Sauna, heißes Vollbad)
  • Entspannung, Yoga, Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
  • Gymnastik für den unteren Rücken
  • Sport (Radfahren, Nordic Walking)
  • Verzicht auf Nikotin und Alkohol
  • Akkupressur
  • Ätherische Aromaöle (Kamille, Fenchel, Majoran, Wacholder) Einige Tropfen in etwas neutrales Massageöl geben, im Uhrzeigersinn ohne Druck um den Bauchnabel herum massieren. Zweimal am Tag für zwei bis fünf Minuten.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir gute Besserung!

Lg

HelpfulMasked

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community