Frage von BackPflauemchen, 45

Rat, Idee, Meinung?

Hallo,

ich, w18, möchte mich gerne mal nach eurer Meinung erkunden und um Rat fragen.

Ich wurde mittlerweile zweimal von meinem Stiefvater rausgeworfen, der meinte er komme nicht mit meiner Art klar. Er hat mich als ich kleiner war ab und an geschlagen und wir haben uns früher als ich circa 10-11 war oft gestritten. Das hält er mir heute noch oft vor und da er auch nicht mit meinem Freund klar kommt, sowie er mmit meiner Art nicht umgehen kann sah er es als notwendig mich rauszuschmeißen. Ich gehe noch zur Schule und bin grade dabei mein Abitur zu machen Ich gehe nebenbei viel arbeiten und bin da nicht oft zu Hause.

Somit ist eigentlich keine Zeit dass wir uns gegenseitig mal sehen und trotzdem bin ich ihm zuwider. Er sagt auch immer, dass ich ja nicht seine Tochter bin und er es nicht einsieht für mich zu sorgen.

Meine Mutter hat mich oft nicht verteidigt aber mittlerweile versucht sie es aber nun hat sie Burn Out und möchte sich von ihrem Mann trennen wenn es ziwschen ihm und mir nicht besser wird.

Eine Freundin hatte mir angeboten bei Ihr einzuziehen für das eine Jahr noch, denn danach gehe ich studieren. Ich müsste nicht viel zahlen und das könnte ich alles mit nicht viel Mühe stemmen.

Allerdings bin ich mir wirklich sehr unsicher, den ich habe noch zwei weitere Geschwister und weiß nicht ob ich meine Mutter jetzt alleine lassen sollte, doch ich versuche auch oft mit meinem Stiefvater zu reden, dennoch bleibt er standhaft.

Habt ihr eine Idee, oder einen Rat, den Ihr mir auf dem Weg geben könntet? Denn langsam bin auch ich leider an meinem Limit angekommen.

Ich danke euch schonmal im voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fortuna1234, 2

Hi,

du bist doch aktuell mit Schule und Jobs so ausgelastet, dass du eh nicht so oft daheim bist. Vielleicht würde es die Situation auch daheim entkrampfen, wenn du ganz weg bist. Weniger Stress, weniger miese Stimmung.

Deine Mutter kann sich in Ruhe um die Trennung kümmern und muss kein schlechtes Gewissen mehr haben weil sie es nicht schafft dich zu verteifigen.

Deine Geschwister können dich auch mal besuchen und deine Mutter hat so mehr Zeit die Trennung vorzubereiten.

Du lässt deine Mutter ja nicht mehr alleine als "eh schon" (kein Vorwurf). Aber wenn du erstmal weg bist, kann deine Mutter auch mal vorbei kommen auf einen Kaffee und selbst etwas Abstand gewinnen. Außerdem wird sie ja wissen, dass du sie - egal wie sie sich entscheidet - hinter ihr stehst. Du kannst trotzdem für sie da sein, auch wenn du nicht daheim wohnst. Vielleicht dann sogar besser, weil du auch emotional nicht mehr so belastet bist.

Antwort
von BellAnna89, 19

Du bist nicht für deine Geschwister verantwortlich.

Nimm das Angebot deiner Freundin an, und wenn du das Gefühl hast, dass dein Stiefvater deine Geschwister schlecht behandelt, melde es dem Jugendamt. Aber du bist nicht für ihr Wohl zuständig und auch nicht dafür, deine Mutter mit ihnen zu unterstützen.

Alles Gute!

Kommentar von BackPflauemchen ,

Danke

Kommentar von Etter ,

Und sieh zu, dass du das Kindergeld bekommst. Das macht den geldlichen Teil für dich nochmal leichter.

Antwort
von nobytree2, 22

Du kannst die Geschwister fragen, was die darüber denken. Sofern der Vater mit den Geschwistern (ist der Stiefvater deren leiblicher Vater?) klar kommt und nicht die Probleme wie mit Dir hat, würde ich ausziehen und die Geschwister ab und zu besuchen gehen. Wenn Du studierst und wo anders hin ziehst, sieht es eh so aus. Ein Jahr früher oder später ...

Ansonsten kannst Du auch beim Jugendamt fragen, die kennen solche Situationen und die jeweiligen Folgen.

Kommentar von BackPflauemchen ,

Meine jüngere Schwester w12 ist auch von meinem richtigen Vater aber die jüngste w10 ist von meinem Stiefvater. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten