Frage von Sebi710, 293

Rat gesucht: Freundin darf nicht übernachten?

Hey Leute :)

Folgende Sache: meine Freundin und ich (beide 19) sind seit bald nem Jahr zusammen. Allerdings gibt es das Problem, dass ihre Mutter Übernachtungen verboten hat. Ich habe bereits mal bei ihr im Zimmer auf dem Sofa geschlafen, doch meine Freundin hat sich alllerdings aus ihrem Bett zu mir hin umquartiert. Das hat ihre Mama mitbekommen, aber nichts dagegen gesagt, alles war oki. Doch seitdem sie mit ihrer Mutter über Verhütung gesprochen hat, weil sie ihre Meinung haben wollte, ist Übernachten plötzlich ganz tabu. Aber nicht einfach so, sondern es heißt plötzlich: dieses UND NÄCHSTSES Jahr nicht. Eigentlich finde ich es schon übertrieben, weil wir beide erstens schon volljährig sind und zweitens bei der Übernachtung vor ein paar Monaten ja nichts passiert ist. Zumal mir und meiner Freundin kein konkreter Grund genannt wurde, aber als mein Vater mit ihrer Mutter geredet hat, hat diese ansatzweise das "Übernachten beider in dem gleichen Zimmer" als kritischen Gesichtspunkt angesehen. Da das Mutter - Tochter -Verhältnis aber wirklich ausgesprochen gut ist, habe ich wenig Hoffnung, dass meine Freundin sich alleine hinstellt und sich für die Sache einsetzt.

Für den Fall, dass sie Angst davor hätte...: Ich habe meiner Freundin auch gesagt, dass Sex kein Thema ist, solange sie nicht dafür bereit ist und dass es mir halt wichtig ist, auch mal mit ihr an meiner Seite einzuschlafen, weil das so schön ist. :)

Um aber den Ernst der Lage zu verdeutlichen: eigentlich war ein Urlaub mir meiner Freundin (sogar von ihrer Mutter befürwortet!!!) für dieses Jahr im Sommer geplant. Doch seitdem sie mit ihr über Sex geredet hat, heißt es: ihr beide habt noch so viel Zeit, Urlaub könnt ihr auch in den nächsten Jahren mal machen.

Ich bin extra wegen ihr mehrere hundert Kilometer von zuhause weggezogen und wenn das doch nicht eigentlich an und für sich schon Beweis genug ist, dass ich es ernst mit ihr meine, dann weiß ich einfach nicht mehr weiter.

Meine Frage daher. wie soll ich das Problem lösen? Weil ihre Mama sehr sturr ist und ihre Meinung eigentlich so gut wie immer beibehält und wie kann ich ihr zeigen, dass ich ihre Tochter nicht wegnehmen und was Dummes anstellen will?

Oder soll ich einfach schweigend akzeptieren, damit ich als geduldig und lieb angesehen werde, wobei ich für meinen Teil damit nicht 100%ig klar komme. Ich kann ja kein Verständnis aufbringen, solange mir nicht tatsächlich ins Gesicht gesagt wird, was der Grund für diese Aktion ist.

Hoffe, ihr habt gute Ratschläge. Danke schon mal im Vorhinein :) MfG Sebi

Antwort
von thlu1, 93

Das klingt aber schon etwas schräg. Worüber haben die beiden denn gesprochen? Hat deine Freundin ihrer Mutter gesagt, dass sie Verhütung ablehnt?
Als ich damals meine Frau kennen gelernt habe, war sie 16 und ich 19. Da hatten ihre Eltern auch noch ein Problem mit gemeinsamer Übernachtung und gemeinsamen Urlaub. Ok, dann musste ich zum Zivildienst und hatte dort ein eigenes Zimmer. Meine Frau hat mich dort dann immer besucht. Und als sie dann auch 18 war, sind wir gemeinsam in den Urlaub gefahren. Ihre Eltern fanden das nicht toll, aber verhindern konnten sie das auch nicht.
Irgendwann haben wir dann beschlossen, Fakten zu schaffen. Wir suchten eine gemeinsame Wohnung schmissen unser Erspartes zusammen und zogen zusammen. Bei der Einrichtung der Wohnung sagten ihre Eltern dann, dass wir bei den Betten darauf unbedingt achten sollten, dass die Betten nicht zusammen stehen (darüber lachen wir manchmal noch heute).

Fazit: Irgendwann müssen Eltern lernen, dass sie nicht mehr über ihre Kinder bestimmen können. Je später deine Freundin anfängt, dieses mit ihren Eltern zu klären, um so schwieriger wird es.

Was ihr nicht verhindern könnt, ist das die Eltern Nein sagen, wenn du bei deiner Freundin schlafen willst. Aber, wenn ihr einen gemeinsamen Urlaub verbringen wollt, dann sollten die Eltern zumindest nicht das Argument sein, warum ihr nicht fahrt.

Kommentar von Sebi710 ,

Also erstmal find ich es toll, dass es bei euch so abgelaufen ist :)

Verhütung hab ich mit meiner Freundin diskutiert, welches Mittel. Und dann hat sie ihre Mutter noch gefragt, was sie am sinnvollsten hält. (Unnötige Zusatzinfo: Resultat der ganzen Sache: Kondome)

Zu uns: bei uns verdient noch keiner selber Geld, weil wir beide eine akademische Laufbahn im Sinne haben. Also das mit der Wohnung ist schwer. Aber noch schwerer ist es, sie dazu zu bewegen, ihre sehr starke Bindung zu ihrer Mutter infrage zu stellen und gegen deren Willen mit mir in den Urlaub zu fahren oder in meinem bescheidenen Apartment zu übernachten. 19 Jahre lang hat ihre Mama immer alles für sie gemacht, wichtige Entscheidungen getroffen... nun tauch ich auf und fordere von ihr, dass sie selbstständig wird und auch mal was selber auf die Reihe kriegen soll. Ist halt schwer, aber irgendwie muss man ja anfangen :)

Antwort
von Allyluna, 112

Ganz ehrlich? Irgendwas kommt mir an der Sache sehr komisch vor...

Welche Mutter stellt sich denn ernsthaft quer, wenn ihre deutlich volljährige Tochter mit ihr über Sex und Verhütung sprechen will? Das hätte ohnehin schon vor mindestens fünf Jahren (und danach auch immer mal wieder) ein Thema sein sollen!

Da ist unter Garantie noch irgendetwas, dass Du hier entweder nicht geschrieben hast oder dass nur Deine Freundin und ihre Mutter wissen. Besteht die Möglichkeit, dass sich Deiner Freundin vielleicht nur hinter der Entscheidung der Mutter versteckt - weil sie sich selbst nicht traut, Dir zu sagen, dass sie mehr Nähe eigentlich (noch) nicht will?

Du schreibst ja selbst, dass die Mutter normalerweise ihre Entscheidungen beibehält - und die sah ja in den Punkten Übernachtung und Urlaub nunmal kürzlich noch ganz anders aus. Und wirklich, nochmal, keine Mutter kann doch ernsthaft glauben, dass ihre Tochter in dem Alter und schon relativ lange mit ihrem Freund zusammen ist, nicht den nächsten Schritt schon gemacht hat! Und wenn, dann kann (sollte) sie auch nichts dagegen haben. Sie kann froh sein, wenn ihre Tochter so eine Vertrauensbasis zu ihr hat, dass sie überhaupt mit ihr darüber redet! Aber die Entscheidung dafür oder dagegen muss gefälligst Deine Freundin (mit Dir) treffen - das geht die Mutter schlicht nichts an!

Kommentar von Sebi710 ,

Hmmm, klingt einleuchtend. Wenn dann ist es was, was sie mir noch nicht gesagt haben... Ich werde mich mit ihr mal in aller Ruhe und Ausführlichkeit unterhalten und dann schau ich, was dahinter steckt. Danke dafür :)

Kommentar von Allyluna ,

Ja, das ist (auch, wenn ich Deine anderen Kommentare hier so lese) wohl dringend nötig! Bei Deiner Freundin scheint eine Abnabelung von der Mutter ganz dringend nötig zu sein... das muss ihr klar sein/werden! Bitte nicht falsch verstehen - das soll nicht heißen, sie soll den Kontakt abbrechen oder gleich ausziehen oder irgend etwas in die Richtung. Aber ihr muss klar sein, dass sie zu alt ist, um sich in solchen Fragen in irgend einer Weise von ihrer Mutter beeinflussen zu lassen!

Selbst wenn Ihr Euch heute erste kennen gelernt hättet und, ohne Eure Vornamen zu kennen direkt in die Kiste gehüpft wärt - so what? Ihr müsst aufpassen, dass Ihr aus einem eigentlich so alltäglichen Thema wie Sex oder gemeinsamem Urlaub keine Staatsaffäre macht.

Kommentar von Sebi710 ,

Haha :D Gut formuliert, aber so true... Ich weiß halt nicht... Ich trete bei solchen Sachen immer ins Fettnäppchen, weil ich nicht weiß, was ich sagen darf, ohne gleich irgendwie hier wen bloßzustellen. V.a. bei dem Thema Abnabelung habe ich keine Ahnung 1. was ich sagen soll, wie ich es ihr klar mache, dass das nicht gut für sie ist, sich so an ihrer Mama festzuhalten und 2. wie ich sie tatsächlich dann da rauskriege. Wie soll ich eine Person, die immer auf die Mutter hört, dazu kriegen, gegen deren Willen mit mir mal in den Urlaub zu fahren oder bei mir mal ne Nacht zu bleiben?

Danke für deinen Rat!!!

Kommentar von Allyluna ,

Je mehr Du schreibst, desto mehr habe ich ein Déjá-Vu aus meiner engeren Familie... 

DU selbst wirst da gar nichts machen können. Es gibt nur ganze zwei Möglichkeiten.

1. Deine Freundin wacht auf und wird erwachsen, emanzipiert sich von ihrer dominanten Mutter (das wäre für alle Beteiligten die "gesündeste" Methode), oder

2. Sie bleibt "Mamas Mädchen" und erwartet von Dir, dass Du Dich diesem Muttertier ebenfalls kommentarlos unterordnest.

Alle anderen Möglichkeiten würden wohl eher zu einem Bruch zwischen Dir und Deiner Freundin führen - als zwischen ihr und ihrer Mutter...

Antwort
von DODOsBACK, 104

Solange die Mutter deiner Freundin die Wohnung besitzt oder gemietet hat, hat sie dort Hausrecht und darf dir die Übernachtung verbieten. Sie darf ihrer Tochter aber nicht verbieten, bei DIR zu übernachten oder mit dir in den Urlaub zu fahren.

Ich würde mir so meine Gedanken machen, wie reif die Freundin tatsächlich ist. Entweder, sie hat Angst vor ihrer Mutter - oder sie hat Angst vor "Annäherungsversuchen" und schiebt Mami nur vor...

In beiden Fällen ist sie nicht ehrlich zu dir - und das würde mir an deiner Stelle zu denken geben!

Kommentar von Sebi710 ,

Danke, genau das hab ich mir auch gedacht. Ihre Bindung zu ihrer Mutter ist schon unnatürlich stark, weshalb sie sicher auf die hören würde. Aber ich glaube, es ist beides der Fall :/

Antwort
von Nashota, 98

Sex kann man auch außerhalb von 4 Wänden haben. Das sollte eigentlich allen Eltern klar sein. Übernachtungsverbote sind deshalb in meinen Augen leicht realitätsfern.

Ihr seid volljährig. Ein Urlaub kann somit nicht mehr verboten werden.

Deine Freundin sollte ihrer Mutter klarmachen, dass sie ihre Meinung respektiert, aber auch eine eigene Meinung hat. Und diese Meinung hat die Mutter auch zu respektieren.

Oder vertraut sie ihrer Tochter nicht?

Kommentar von Sebi710 ,

Die vertraut, glaube ich, ihrer Tochter schon, aber mir nicht... :D

Ja, das ist es, was ich nicht verstehe. Sie kommt mich oftmals auch in meiner eigenen Wohnung am Nachmittag besuchen, das ist in Ordnung. Da kann man doch auch Sex haben,... Irwas muss da noch sein?

Kommentar von Nashota ,

Dann rede mit der Mutter, ob sie etwas an dir stört.

Gewisse Dinge muss man direkt ansprechen. Wer meint, Gründe für ein ablehnendes Verhalten zu haben, sollte sie dann auch ohne Umschweife benennen können, sodass darüber geredet werden kann.

Kommentar von Sebi710 ,

Danke, werde ich machen :)

Antwort
von chrisi04051998, 52

Ich würde mit der Mutter ein paar Worte austauschen und ihr das sagen was du denkst also jetzt nichts so wie du ***** aber rede mit ihr und sag ihr einfach das was du für richtig hältst

Ja ich weiß hört sich leicht an aber brauchst schon ziemlichen " MUT" um das zu machen aber tue es hilft sicher 

Komm mich voll doff vor mit so einer kurzen Antwort entgegensatz der anderen

Kommentar von Sebi710 ,

Weißt du, es zählt doch der Wille, dass du hilfst. Und auch die Qualität, nicht die Quantität der Wörter (Worte? Ich weiß es nicht :D) ist das, was zählt.

Danke dir, ja, es hört sich leicht an :)
Deine Meinung hätt ich trotzdem noch kurz gerne gehört: Soll ich mit ihrer Mutter allein reden, meine Freundin dazuholen oder versuchen, auch mal mit dem Vater zu reden (der sich aus dem Thema raushält, aber relativ locker zu sein scheint). :)

Kommentar von chrisi04051998 ,

Du, deine Freundin und die mutter! Zusammen seit ihr ja stark oder?

Danke:)

Kommentar von Sebi710 ,

Ja, so ist es :)

Danke dir vielmals!!! :)

Kommentar von chrisi04051998 ,

Gern geschehen :)

Antwort
von TrudiMeier, 67

Natürlich ist deine Freundin volljährig und ihre Mutter hat nicht mehr das Recht Übernachtungen mit dem Freund zu verbieten. Allerdings hat sie durchaus das Recht, deine Übernachtungen bei deiner Freundin zu untersagen. Ihre Wohnung, ihre Regeln! So einfach ist das. Die Mutter hat das Hausrecht und kann bestimmen, wer sich wann in ihrer Wohnung wie lange aufhält. Warum übernachtet deine Freundin nicht bei dir? Das kann Mama nicht untersagen.

Kommentar von Sebi710 ,

Da hast du Recht. Guter Punkt! Aber die Mutter sagt ihrer Tochter, dass sie sich Zeit lassen soll, sie soll mich erst richtig kennenlernen (knapp 3/4 der Zeit, die wir zsm sind, war eine Fernbeziehung). Und sie hört halt auf die, weil deren Verhältnis schon ungewöhnlich gut ist: Mama sagt - Tochter gehorcht.
Aber ich kann des Aspekt auch irwie verstehen. Doch ich habs ausdrücklich meiner Freundin gesagt, dass ich nicht verstehe, warum ich bereits bei ihr übernachten durfte und jetzt sie nicht mal bei mir über Nacht bleiben darf. Sex ist derzeit kein Thema, weil wir uns erstmal kennenlernen wollen und noch n bisschen Zeit brauchen, bis wir soweit sind :)

Kommentar von TrudiMeier ,

Eigentlich sollte ihre Mutter froh sein, dass ihre Tochter sich keinen Kerl angelacht hat, dem es nur darum geht, mit ihr in die Kiste zu hüppen und sich dann der nächten zuwendet. :-)  Aber vielleicht liegt gerade dein Verhalten außerhalb ihrer Vorstellungskraft und sie traut dir nicht über den Weg. Ehrlich gesagt, kann ich das auch etwas verstehen, sie kennt dich ja kaum. Ihre Reaktion gegenüber ihrer volljährigen Tochter halte ich dennoch für überzogen.

und jetzt sie nicht mal bei mir über Nacht bleiben darf.

Hier ist aber auch deine Freundin gefragt. Sie ist volljährig und sollte in der Lage sein, sich da durchzusetzen. Und wenn man mal als Mutter ein bißchen nachdenkt, dann sollte einem klar sein: Wer Sex haben will, der hat auch welchen.  Und da ist von deiner Freundin eine klare Ansage nötig: "Mama, ich akeptiere, dass du nicht möchtest dass mein Freund hier übernachtet. Und deshalb fahre ich jetzt zu ihm. Ich bin dann morgen wieder zurück. Tschü-hüss." Was will der General dagegen tun? Klar wirds erstmal Knatsch geben. Aber da muss sie durch.  Da muss jeder  durch - früher oder später. :-) Ist ja für Mamas auch ´ne völlig neue Situation und bestimmt nicht leicht zu erkennen, dass das folgsame Töchterchen mittlerweile eine erwachsene Frau ist. Manche Mütter wollen das auch nicht sehen und arbeiten stetig dagegen. 
Für die ist dann das Resultat schwer zu ertragen, wenn das Töchterchen dann nicht nur beim Freund übernachtet, sondern gleich 600 km weit weg zieht....

Kommentar von Sebi710 ,

Danke für die motivierenden Worte. Weil das zeigt mir, dass es eigentlich richtig ist, meiner Freundin zu zeigen, dass sie zu sehr an ihrer Mutter klebt und sich lösen soll. Ich versteh ja auch die Mutter, ging mir ja nicht anders, als ich meine Familie verlassen hab, dass ich Heimweh hatte und es mir schon weh getan hat. Aber wie du sagst: da muss man durch. Beziehungsweise das ist ja lächerlich, weil ich alles aufgebe, was ich hatte und sie müsste sich lediglich mal für ein, zwei Tage gegen ihre Mutter durchsetzen und dann wär alles vorbei. Ich bau hier n neues Leben auf und ihr größtes Problem ist, dass ihre Mama sie nicht mal für einen Abend allein lässt :D

Kommentar von TrudiMeier ,

Genau da liegt doch das Problem. Warum sollte sie sich gegen ihre Mutter auflehen - sie hat doch einen verständnisvollen Freund, der sie liebt und auf alles Rücksicht nimmt. Warum zuhause Ärger riskieren, wenn der Freund doch so verständnisvoll ist.....  Deine Freundin geht den Weg des geringsten Widerstandes.

Kommentar von Sebi710 ,

So hab ich das Ganze noch nicht gesehen... Also siehst du das so, dass ich jetzt ein bisschen Druck machen sollte? :)

Kommentar von TrudiMeier ,

Ich glaube, wenn du Druck machst, geht der Schuss nach hinten los. Das ist nämlich Wasser auf Mamas Mühle und dann heißt es: "Siehste - ich hab doch gewusst, der will dich nur ins Bett kriegen!" Und wenn deine Freundin eine so intensive Beziehung zu ihrer Mutter hat, dann glaubt die das auch noch. Du musst deiner Freundin klarmachen, dass sie erwachsen ist und eigene Entscheidungen treffen kann. Dass die nicht immer mit Mama konform gehen, ist völlig klar. Aber mach ihr auch klar, dass man Verständnis, Geduld und Rücksichtnahme auch überstrapazieren kann. Auch wenn es nicht explizit um Sex geht - es kann trotzdem nicht sein, dass einer immer zurückstecken muss.

Antwort
von k4ddi, 98

Hey. :)

Also ich hatte das Problem auch mal mit meiner Mutter, aber da war ich 15. Da ist sie komplett ausgerastet, als sie erfahren hat, dass ich nen Freund hatte der 18 war. Mein Vater hat sich zum Glück eingesetzt und meinte "lass sie doch". 

Da ihr beide offensichtlich alt genug seid, seh ich das Problem nicht ganz. Ihre Mutter möchte sie wahrscheinlich davor beschützen, dass du sie verletzen könntest (was normal ist), aber da ihr ja schon fast 1 Jahr zusammen seid, würde ich mich an ihrer Stelle mal etwas beruhigen. Wie gesagt, sie ist alt genug.

Man fliegt im Leben immer auf die Schnauze und das ist ganz normal. Vielleicht würde ich ihr einfach mal Blumen mitbringen (oder irgendetwas, das sie mag), um ihr zu zeigen, dass du ihre Tochter nicht nur ausnutzt und dass es dir ernst ist. Was sagt denn ihr Vater dazu? Eventuell müsste sie einfach mal kräftig auf den Tisch hauen, denn auch wenn man ein gutes Verhältnis zu seiner Mutter hat, sollte man sagen können und dürfen was man fühlt und denkt.

Liebe Grüße und viel Glück :)

Kommentar von Sebi710 ,

Das ist leider bei denen so ein bisschen blöde, weil der Vater nicht gerade gegen die Mutter sagt. Die ist so n bisschen Familenoberhaupt/Diktator, hab ich das Gefühl, und als MEIN Vater mal ihrer Mutter nicht zugestimmt hat bezüglich dem Thema "Übernachten", weil mein Dad meinte, dass wir alt genug sind und sie sich nicht überall einmischen kann... Da hat IHR Vater gelächelt, weil er sich, geh ich mal davon aus, gefreut hat, dass jemand was gegen sie sagt :D

Kommentar von k4ddi ,

Ja, so Männer gibts. :D Aber mal ehrlich gesagt, sie kann es ihr nicht verbieten, sie ist ja volljährig und kann im Prinzip machen was sie will. 

Antwort
von Shiftclick, 64

Du hast schon eine ganze Menge hingenommen, ohne dagegen aufzubegehren. Deswegen glaube ich nicht, dass du auf Aufstand gebürstet bist. Die meisten Menschen würden ihren Eltern in diesem Alter kein Mitspracherecht bei solchen Fragen mehr einräumen und wenn diese das probieren, dann gibts Zoff! Und die Eltern müssen klein beigeben oder man zieht aus. Alles andere wäre sehr, sehr komisch -- auch wenn es vielleicht vor 100 Jahren noch üblich gewesen wäre. Aber es gibt immer Menschen, die ihren individuellen Lebensstil abseits des Mainsstream pflegen.

Kommentar von Sebi710 ,

Danke, sehe ich irgendwie auch so. Das Problem ist wirklich, dass sie nicht ausziehen kann aus finanziellen Gründen. Und eigentlich will sich keiner irgendwie mit dem anderen streiten, also ich nicht mit ihr oder ihrer Mutter, und sie nicht mit ihrer Mutter oder mir. Aber es ist eben ein kleiner Störfaktor, der aufgrund ihrer engen Bindung zur Familie und dem daraus resultierenden Gehorsam eben vorhanden ist ;)

Kommentar von Shiftclick ,

Früher konnte das Familienoberhaupt bis zu seinem seligen Ableben mit der Faust auf den Tisch hauen und etwas durchsetzen. Heute wird das nicht mehr so gesehen -- aber natürlich versuchen alle Eltern mehr oder weniger vehement den status quo beizubehalten. Und oft genug muss man dann Pflöcke einschlagen, bis hier und nicht weiter. Beim Sex werden oft auch religiöse Gründe vorgebracht, gegen die man nicht argumentieren kann -- entweder man akzeptiert sie oder man verläßt die Konsensgemeinschaft des Glaubens, was oft auch mit großen Ängsten verbunden sein kann. Das kann ich hier nicht so herauslesen. Du hättest deine Frage aber sicher nicht gestellt, wenn es leicht wäre, der Mutter diesen kleinen Gefallen zu tun um des lieben Friedens willen. Letzten Endes muss sich da deine Freundin entscheiden: will sie eine Beziehung mit dir? Oder mit ihrer Mutter? Ich könnte mir vorstellen, dass der gemeinsame Urlaub ohne den Segen der Mutter als symbolische Geste des Ungehorsams eine Möglichkeit wäre, ein Signal zu setzen, dass ihr es ernst meint. Diese Kröte muss die Mutter schlucken und sie hat dann genug Zeit (zwei Wochen?) sich an den ungeliebten Gedanken zu gewöhnen.

Kommentar von Sebi710 ,

Du hast Recht. Ich werde mir das alles nochmal durch den Kopf gehen lassen und überlegen, was ich mache. Wenn sie ihr Fachabi jetzt dann abgeschlossen hat, dann werde ich sie mal fragen, ob denn ein Urlaub für sie in Frage kommt, wobei ich sie so einschätze: "Mama hat doch gesagt, dass dieses Jahr nichts geht". Ich bin ja hierher gezogen, damit ich mit ihr zusammen sein kann. Und mein Ziel ist es, sie in den nächsten Monaten einfach etwas von ihrer Mutter zu lösen, dass sie nicht mehr ganz so sehr auf sie hört. Sowas braucht leider extrem viel Zeit und kleine Schritte.

Ja, ich würde diese Frage nicht stellen, wenn es einfach wäre, ihre Mutter zu überreden. Ihre Tante zum Beispiel ist mega locker und sieht vieles anders als ihre Mama. :D aber irgendwie findet man schon einen Weg. Ist halt n Haufen Arbeit, zusätzlich zum Studium :D

Antwort
von LenaSophieM, 64

Ich finde es ehrlich gesagt schon mal recht komisch, dass nach über einem Jahr noch nichts zwischen euch lief, aber wenn ihr es soo langsam angehen lassen wollt.. ist es ja eure Sache.
Ich persönlich finde nur dass man als Partner viel mehr aneinander wächst wenn man auch mal ein paar Tage nur im Bettchen liegt und die Zweisamkeit geniesst.
Auch ist es komisch dass deine Freundin erst jetzt mit ihrer Mutter darüber spricht, so etwas wäre vor 4/5 Jahre Thema sein müssen.
Und wenn deine Freundin dich wirklich liebt dann wird sie sich wohl auch mal gegen ihre Mutter stellen und zu dir halten. Es kann doch nicht sein dass eine Mutter einer 19.. ich meine sie ist gottverdammte 19!.. Jährigen Tochter so etwas verbietet.
Ich hätte es gar nicht erst soweit kommen lassen dass mir meine Mutter so etwas verbietet und ich wäre dann auch sofort auf der Seite meines Freundes.
Ich meine ihr seit schon länger volljährig, sie könnte schon ausgezogen sein..
Rede bitte mal mit deiner Freundin, irgendwie scheint es mir nicht so als dass sie dich wirklich liebt :s aber ich will hier ja niemanden was unterstellen also, rede einfach mal mit ihr..

Kommentar von Sebi710 ,

Okay, danke erstmal für deine Antwort und ich bin froh, dass du diese Frage stellst. Zeigt, dass noch Klärungsbedarf besteht. :)

Also erstmal lassen wir es so langsam angehen, weil wir uns insgesamt in diesem Jahr vielleicht knapp 10-15 Tage gesehen haben. Es war bisher eine Fernbeziehung und es ist halt was anderes, ob man ne Stunde chattet/skypt oder miteinander einen ganzen Tag im echten Leben verbringt. Man kann im Internet Konflikten aus dem Weg gehen, man lernt den anderen nicht so richtig kennen. Das müssen wir also erst alles jetzt nachholen. Deswegen lassen wir uns Zeit.

Was das mit ihrer Mutter angeht: die kannte 19 Jahre lang keine andere allzu gute Bezugspersonen als ihre Familie, v.a. ihre Mutter. Und dann tauch ich plötzlich auf und das ist für sie ungewohnt. Kann ich auch verstehen, und ich weiß, dass es Zeit braucht, bis ich sie da etwas rauslösen kann. Doch ich hab halt keine Ahnung, wie ich das schaffe... :/

Kommentar von LenaSophieM ,

Ja ok dann ergibt das schon mehr Sinn ^^
Aber trotzdem finde ich es komisch.. ich bin heute genau einen Monat mit meinem Freund zusammen, also noch nicht sehr lange :D
er wohnt 3/4 Stunden weg also auch eine Fernbeziehung oki
Aber wenn wir uns sehen dann fährt er/oder ich Freitags nach der Arbeit los und bleibt dann bei mir bis Sonntags Abends. Wie sollte das klappen wenn er nicht bei mir oder ich bei ihm übernachten dürfte? es wäre nicht Möglich..
Und wie sich dass bei dir Anhört bin ich in meiner Beziehung von gerade einmal einem Monat schon weiter als du nach einem Jahr.. :s Ich meine.. ich brauch ihn mittlerweile einfach, skypen ist nicht dasselbe, und wenn ich ihn sehe dann genieß ich das und will auch seine Nähe spüren.. Es klingt irgendwie so als ob das deiner Freundin egal wäre
Ich hatte auch schon einmal eine richtige Fernbeziehung, er hatte 7,5 Stunden von mir entfernt gewohnt.. und wir waren ein dreiviertel Jahr zusammen bis er wegen der Bundeswehr noch weiter weg ziehen musste und mich dann betrogen hatte..
Und ich bin trotzdem alle zwei Wochen zu ihm gefahren
weil ich ihn damals liebte
Würde deine Freundin sowas fuer dich machen?
Wenn sie sich nicht einmal gegen ihre Mutter stellen würde?
ich weis ja nicht..

Kommentar von Sebi710 ,

Man ey,... jetzt hatt ich so gute und teilweise positive Antworten und jetzt bringst du mich zum Nachdenken :P

Aber es stimmt schon... Ich finds toll, dass das bei euch so gut funktionert, bin ich ganz neidisch!

Naja, ich hab ne kleine Anekdote:

Also Dezember hab ich bei ihr übernachten dürfen, Januar hat sie mit ihrer Mutter bezüglich Verhütung gesprochen und dann kam Februar, das erste Wiedersehen seit Dezember. Und dann hieß es an dem Abend, unmittelbar bevor ich rauffahren wollte: ja, tut mir leid, du kannst nicht übernachten. Meine Oma liegt im Krankenhaus, und man weiß nicht, ob sie durch kommt. Aus Respekt/Rücksicht würde ich dich bitten, dass du bitte in einer Pension oder einem Hotel unterkommst.

Dacht ich mir: geil, weniger als 24h bevor ich dich besuch, fällt meine kostenlose Unterkunft weg und ich darf schön 100€ hinbrettern, damit ich nicht auf der Straße penn, oder wie?
In meiner Naivität hab ich mir dann eingeredet: ja, aber stimmt schon. Wenn es einem Familienmitglied nicht so gut geht, dann sollte man dafür auch Verständnis aufbringen. Kommt auch gut bei der Familie an. (Wobei meine Freundin gesagt hat, dass wenn ich nichts finde an Unterkünften, dann schlaf ich einfach bei ihr, weil sie es nicht verantworten kann, dass ich irwo auf der Straße penne; und ich war so blöd und hab tatsächlich ne Unterkunft gesucht :DDD)

Und dann, als ich eben da war und ein bisschen mit ihrer Mutter geplaudert hab, hat diese mir gesagt, dass Übernachtungen generell nichts sind, weil man sich erst kennenlernen sollte (wobei ich ja im Dezember schon auf der Ausziehcouch im Zimmer meiner Freundin übernachtet hab). Und da war mir klar: die Oma kam nur für die feine Dame gelegen, um dem Freund ihrer Tochter eine auswärtige Unterkunft zuzuschieben. Ich fands halt nicht prickelnd...

Und das war auch der Moment, in dem ich gesagt hab: ich zieh hier rauf, und ich schau, dass ich sie aus der Konstellation befrei und von ihrer Mutter loslöse. Und genau dabei brauch ich irwie Hilfe. Ich hab keinen Plan, wie ich das machen soll... :D

Kommentar von LenaSophieM ,

ouhmann da warst du ziemlich blöd, ich hätte einfach gesagt ich hätte nichts gefunden.. xD
und das mit der Oma.. also meine letzte verbleibende Oma ist letzten Donnerstag verstorben, und ich war zieeemlich froh dass mein Freund am nächsten Tag kam >.< alsoo.. freut man sich dann nicht eher dass jmd da ist mit dem man reden oder sich ablenken kann?

Ich würde als erstes mit deiner Freundin reden, was das soll mit der Couch, sie ist 19, volljährig, sie ist alt genug, auch fuer sex und gemeinsames übernachten, und ihre Mutter darf ihr nicht in solche Angelegenheiten reinquatschen!
Sag ihr das..
Ausserdem kannst du sie ja auch mal zu dir einladen, und sie sollte diese Einladung annehmen.. wenn sie es nicht macht dann..
sag ihr dass es so nicht weitergehen kann
Warum fährt sie denn nicht mal zu dir? hmm das ist vollkommen normal und wenn sies nicht macht dann sag ihr dass du nicht sonderlich merkst dass sie dich liebt..
Es muss jetzt mal Schluss mit soner Kindekacke sein
ihr seid nicht mehr 15..
Sag ihr dass du für sie da bist, und sie auch mal etwas von ihrer Mutter loslassen muss
Sag ihr dass du ihr dabei hilfst und da bist
Klar hört sich dass jetzt iwi hart an aber.. man muss ihr das ja mal irgendwie klar machen
ich versteh einfach nicht wieso du das solange hast durchgehen lassen
und wenn sie nicht ändert und nicht auf dich eingeht und zu dir hält.. dann liebt sich dich nicht so sehr wie du wohl denkst..
Dann ist sie auch einfach noch nicht im stande dazu eine richtige Beziehung zu führen und du würdest bestimmt ne bessere finden..

:c

Kommentar von Sebi710 ,

Stimmt schon... Blöd triffts gut :D tagsüber ist ja alles oki, aber nachts eben :D ich werd mal mit ihr reden. Danke!!! :)

Kommentar von LenaSophieM ,

mach das Blödkopp xd
kein ding :3

Antwort
von Haertl77, 95

Ähm, Sie ist 19 Jahre alt und somit schon Volljährig. Es ist dann schon komisch wenn eine Mutter "immer noch" verbietet und sagt wo es lang geht.

1.  Das Problem liegt bei der Mutter weil Sie wohl das mit dem "Abnabeln" nicht hinbekommen hat. Klar möchte man sein Kind schützen aber DAS ist auch keine Lösung.

2. Wenn deine Freundin sich immer noch an die Regeln der Mutter hält und das macht was sie sagt, dann hat das nichts mit einem guten Mutter - Kind Verhältniss zu tun. Das ist ungesund und ich weißn nicht ob deine Freundin "gesund" Selbstständig ist oder nicht.

Leider leidest du darunter und alles liegt bei deiner Freundin! Sie ist Volljährig und wird weger Ärger vom Jugendamt bekommen noch von der Polizei und sonst was! Du wirst auch keine Anzeige bekommen! Was soll dann passieren? Dreht die Mutter durch?

Ist es eher was religiöses? Dann doch eher nach einer Eheschließung?

Kommentar von Sebi710 ,

1. Korrekt, das ist keine Lösung. Die Mutter noch so zu meinen Eltern (weil die dagegen waren, dass ich hierher ziehe): Man muss seine Kinder loslassen (Ironie?! :D)

2. Das ist auch nicht gut. Selbstständigkeit eher weniger... Und sie wird es ohne mich wsl auch nicht erlernen. Deswegen ist es ja wichtig, dass ich sie da langsam rauskrieg.

Religiöser Aspekt weiß ich um ehrlich zu sein nicht. Die Mutter ist Griechin und vielleicht ist das kulturell oder religiös bedingt, dass sie das so eng sieht. Zumal keiner von uns beiden Geld verdient und sie vielleicht Angst hat, dass ihre Tochter schwanger wird. Aber da fehlt dann doch auch irwie das Vertrauen in sie, wenn sie so eine Sichtweise hat, oder? :/

Kommentar von Haertl77 ,

Ich glaube nicht, das Griechen in diesem Thema streng sind. Ich denke eher, das die Mutter ein Problem  damit hat. Du hast es nicht leicht:-( Ich weiß nicht was ich dir da raten könnte. Eher solltest du deine Freundin fragen, was sie darüber denkt. Vielleicht möchte sie ja wirklich nicht?

Kommentar von Sebi710 ,

Das sie wollen täte, merkt man ihr schon an, weil sie auch auf Intimitäten bei Zweisamkeit alles andere als abgeneigt reagiert. Irgendwas ist da bestimmt... Ich werde mit ihr mal reden, wenn sie mit ihren schulischen Prüfungen fertig ist, vielleicht sagt sie mir ja, was los ist. Und nachdem ich mit ihr in aller Ruhe gesprochen hab, werde ich mit ihr und ihrer Mutter zu dritt reden und mal schauen, inwiefern sie ihren Standpunkt ändert, wenn Mama Gespräch dabei ist. :/

Antwort
von maxim65, 119

Ihr seit beide volljährig also sucht euch ein Zimmer in einer Pension oder Hotel. Wenn Mama nicht will das du dort übernachtest ist erstmal Pech , sie hat Hausrecht. Man könnte jetzt diskutieren das es deiner Freundin trotzdem freisteht Gäste einzuladen auch über Nacht aber das bringt nichts. Sucht euch was und zeigt das es euch ernst ist und es an  der Mutter liegt ob sie weiterhin eine gute Beziehung zu ihrer Tochter will. Das ganze funktioniert aber nur wenn sich deine Freundin darauf einlässt, wenn sie im Zweifel eher zu ihrer Mutter hält hast du Pech.


Antwort
von Frage648, 85

Sie soll sich einfach durchsetzen wenn sie es genau so sehr möchte wie du würde sie es einfach tun und nicht so auf ihre Mutter hören. Sie ist Volljährig sie kann gehen und machen was sie will also auch einfach gehen und bei dir schlafen :D

Kommentar von Sebi710 ,

Die will nicht mit ihrer Mutter streiten, deswegen hört sie auf sie. Deren Beziehung ist wirklich in die Art: was ich sage, das wird gemacht...

Kommentar von Frage648 ,

So hat das aber keine Zukunft für eine Beziehung wenn bei ihr ohne Mutter nichts geht 

Kommentar von Sebi710 ,

Das stimmt schon. Und genau deswegen will ich auch dran arbeiten, dass sie sich n bisschen löst. Aber ich weiß nicht, wie ich das anstellen kann :/

Kommentar von Frage648 ,

Du kannst nur versuchen ruhig mit ihr zu reden aber wenn sie es garnicht einsieht kannst du nichts machen.. leider

Antwort
von Rilotex, 124

Sprich mit der Mutter mal unter 4 Augen und frag nach Gründen. wenn du die alle wiederlegen kannst hast du Gewonnen und sie keinen Grund mehr das zu verhindern!

Kommentar von Sebi710 ,

Danke für den Tipp :)
Meinst du, dass es besser wäre, unter 4 oder 6 Augen, also meine Freundin auch ins Gespräch holen? Oder sollte ich vielleicht sogar den Vater noch zurate ziehen, dass es 8 Augen sind? Weil ihre Mutter wirklich so gut wie nie von ihrem Standpunkt abweicht :)

Kommentar von Rilotex ,

Wenn deine Freundin dich Unterstützt dan auf jedenfall mit ihr zusammen. Und wenn der Vater auch kein Problem damit hat noch besser er kann die Mutter vielleicht ein wenig Beschwichtigen und gut auf sie einreden.

Ein Tipp es sollte bei Rühigen Ambiente sein!

Kommentar von maxim65 ,

Ihr hattet noch keinen Sex. Wir oft seht ihr euch eigentlich? Kennt ihre Familie dich? Das Gespräch würde ich nur suchen wenn du dir sicher bist das du was erreichen kannst bzw, einen Draht zur Mutter hast. Ansonsten würde ich das eher als Aufgabe deiner Freundin sehen das zu  klären.

Kommentar von Rilotex ,

Die sind seid fast einem Jahr zusammen. Und er ist extra für sie dahin gezogen!

Kommentar von maxim65 ,

Das heisst nichts. Kein Sex, das bedeutet die beiden sind ganz besonders langsam diesbezüglich was sein kann oder die Beziehung ist nicht so intensiv. Ausserdem scheint er nur ein sehr seltener Gast bei ihr zu sein. Mir ist auch nicht ganz klar warum das Problem in der Art überhaupt auftritt. Warum schläft sie nicht einfach bei ihm?

Kommentar von Sebi710 ,

@Maxim65 Nein, keinen Sex. Es war anfangs ne Fernbeziehung über 600km, da haben wir uns insgesamt vllt 2 Wochen getroffen, und 3 mal die Woche geskypt. Bei ihrer Familie war ich stets willkommen, bevor sie mit ihrer Mutter über Verhütung gesprochen hat. Nun sieht man sich phasenweise. Normalerweise 1 mal die Woche, meistens Sonntag, beziehungsweise jetzt die nächsten paar Wochen gar nicht, oder vielleicht in Skype am WE, weil sie für ihre Prüfungen (Fachabi) lernen muss und sich voll drauf fokussieren/ nicht ablenken lassen will.
Aber den Draht zur Mutter hätte ich so eigentlich schon, aber es wird halt schwer, ihr zu zeigen, dass ich sie nur bei mir gerne über Nacht hätte, weil ich das genieße und nicht, weil ich Sex haben will, verstehst du? Mütter interpretieren die Aussage "Kann deine Tochter bei mir übernachten" wahrscheinlich gleich als "Kann ich sie mitnehmen, weil ich sie flachlegen will".
Ich weiß auch nicht, wie ich (wieder) ein besseres Verhältnis zu ihrer mama bekomm, weil wir uns oft außerhalb treffen (in der Stadt oder bei mir, aber kaum bei ihr zuhause).

Und ja, ich bin ein seltener Gast, zumindest in den letzten paar Wochen. Kein Sex, weil wir uns Zeit lassen wollen. Die Beziehung ist intensiv, das steht außer Frage. Man verbringt so viel Zeit wie möglich miteinander, hat Spaß, ist einfach nur glücklich, wenn man einander hat. Wundertoll. Aber sie braucht noch Zeit bezüglich Sex und ich bin selbstverständlich damit einverstanden. Aber die Beziehung läuft an sich super :)

Kommentar von maxim65 ,

Ihr kennt euch also kaum. Das ist auch kein Problem aber das muss mal halt berücksichtigen bei der Reaktion der Eltern. Der Kernpunkt ist und bleibt wie deine Freundin das sieht. Wie schon so oft gesagt ihr seit beide volljährig und nicht im mindesten davon abghängig ob euch Mama den Segen gibt. Sex in einer Beziehung ist normal und die Chance dazu beschränkt sich nicht auf die Male wo du evt. bei ihr übernachtest. Ihr habt aber offenbar beide eine sehr spezielle Beziehung die sich kaum mit anderne vergleichen lässt. Du schreibst "und nicht weil ich Sex haben will" das ist schon ungewöhnlich. Offenbar ist auch deine Freundin sehr daran gewöhnt sich unterzuordnen.

Im Grunde müsst ihr euch klar werden was ihr wirklich wollt. Ihr könnt euch emanzipieren und auch mal einen Streit aushalten oder ihr richtet euch danach was andere von euch erwarten.

Kommentar von Haertl77 ,

Hörst du selber, wie komisch das klingt? Du willst tatsächlich die ganze Familie zusammen trommeln, das ejder sein OK gibt, damit Ihr gemeinsam Sex haben könnt??? Ähm, IHR SEIT VOLLJÄHRIG! Das geht niemanden was an. Wenn deine Freundin nicht möchte, ist es eine andere Sache aber IHR BRAUCHT KEIN OK HOLEN!!!!

Wieso spricht eine 19 jährige Frau (ja im Auge des Gesetzes ist Sie Volljährig und man nennt sie nicht mehr Mädchen oder Fräulein, sondern FRAU) überhaupt über Verhütung mit Ihrer Mutter? Sie muss nur zum Frauenarzt gehen und sich die Pille verschreiben lassen. Der Doc wird es Ihr verschreiben weil Sie VOLLJÄHRIG ist!

Wie gesagt, entweder deine Freundin möchte noch keine solche Nähe oder da stimmt etwas mit der Familie nicht. Hast du schonmal bei denen im Keller geschaut? Ich bekomme Gänsehaut ...

:-)

Kommentar von Sebi710 ,

Okay, ihr beiden. Also @Haertl: es geht ja nicht um den Sex, dass ich den mit ihrer Familie ausspreche, sondern ums Prinzip: dass ihre Mutter bestimmt, dass sie was gegen mich vielleicht hat oder wieso sie denn Entscheidungen fällt, die eigentlich nur meine Freundin und mich was angehen. Das will ich eigentlich mit ihrer Familie/ihrer Mutter klären.

@maxim: das mit "und nicht weil ich Sex haben will" ist blöd formuliert... Also haben wollen schon, aber sie ist noch nicht bereit, auch wenn es eigentlich regelmäßig bei unseren Treffen bei mir in der Wohnung zu Intimiäten kommt. Sie will noch nicht, weil sie noch nicht beim Frauenarzt war, sondern einen Termin in n paar Wochen erst hat.

Danke aber an euch beide. Ihr habt mir gezeigt, dass ich mit ihr ein offenes, deutliches und v.a. klärendes Gespräch suchen muss und ihr erklären, dass es so nicht weiter geht. Danke :)

Antwort
von Bambi201264, 62

Sucht Euch eine eigene Wohnung. Die Mutter hat das Hausrecht und wenn sie nicht will, dass Du da übernachtet, will sie es nicht.

Deine Freundin sollte sich schon dafür einsetzen. Sie ist mit Dir zusammen und nicht mit ihrer Mutter...

Vielleicht ist die Mutter auch nur eifersüchtig, weil sie keinen Freund hat. KP...

Kommentar von Sebi710 ,

Die Mutter hat einen Mann :D
Und ich hab ja ein Einzelapartment, das nicht sonderlich groß ist. Aber eine ganz eigene Wohnung, die n bisschen größer ist als dieses Minizimmer, wäre eben zu viel, weil keiner von uns beiden Geld verdient, sondern beide auf einer akademischen Laufbahn sind :D
Aber sonst hätte ich dir zugestimmt :)

Antwort
von Strolchi2014, 68

Ihr seid beide volljährig. Das sollte man mal der Mutter klar machen. So wie sie sich verhält, treibt sie euch doch nur auseinander.

Ihr solltet euch beide mal auf die Hinterbeine stellen und machen, was ihr wollt. Wir leben doch nicht mehr im Mittelalter.

Kommentar von Sebi710 ,

Ich hab so das Gefühl, das ist das Ziel der Mutter: auseinandertreiben

Wird halt schwer, weil deren Beziehung so gut ist und Tochter seit 19 Jahren immer auf Mama gehört hat. Dann kommt ein Junge und will, dass sie das sein lässt. Sowas braucht leider Zeit und geht nur langsam voran :/

Antwort
von Aikidosan, 26

Deine Freundin ist 19 und sie muss sich einmal gegen ihre Mutter durchsetzen und ihr klar machen das sie jetzt Erwachsen ist und ihr eigenes Leben führt und wenn sie bei dir Übernachten will tut sie das auch, ohne wenn und aber!

und was ihre (eure) Sexualität betrifft kann ihre Mutter es euch nicht verbieten, ihr seit ja keine 13 mehr.

und kein Schweigendes Akzeptieren, wenn ich tu wehre würde ich einmal meine Freundin fragen warum sie sich nicht gegen ihre Mutter durchsetzten kann, und das mit 19 Jahren?!

Das du nicht 100% damit klar kommst kann ich verstehen, mir würde es nicht anders gehen wenn mein Volljähriger Partner sich von seiner Mutter noch so unterdrücken lässt.

Vielleicht Schafft es ihr drei euch einmal zusammen hinzusetzten und über das Problem der Mutter zu sprechen, da kann es viele Theorien geben was ihre Mutter für ein Problem hat.

Wünsche euch viel Glück. vielleicht wird ihre Mutter auch noch Erwachsen.

Kommentar von Sebi710 ,

Danke :) es braucht halt sehr viel Zeit, weil sie nichts anderes gewohnt ist als ihre Mutter. Und es liegt auch ein großer Teil an mir, sie aus dieser Konstellation etwas herauszuführen und ihr zu zeigen, dass es auch andere Menschen gibt, die sie gerne um sie rumhaben würden. Ich werde deinen Rat mit Sicherheit befolgen und versuchen, ein Gespräch unter 6 (oder mit dem Vater noch: 8) Augen zu führen. :)

Danke jedenfalls :)

Antwort
von Mich32ny, 53

Sie ist  19 kann machen was sie will. 

Antwort
von BijuuKrunos, 44

Wie sieht es damit aus, dass sie bei dir übernachtet?

Da kann Ihre Mutter nichts gegen sagen.

Kommentar von Sebi710 ,

Das ist auch ein Problem für ihre Mama + deren Beziehung zu gut, als dass da meine Freundin ihr widerspricht :/

Kommentar von BijuuKrunos ,

Wer versteht nur die Frauen? Wenn das Meine Mum sagen würde wäre es mir egal. Meine Freundin ist mir wichtiger. Als ein kleiner streit mit meiner Mutter...

Kommentar von Sebi710 ,

Ja, isso :D Ich bin hierhin auch die 600km von zuhause gegen den Willen meiner Eltern gezogen, irwie wär mal so ne kleine Anerkennung ihrerseits schön... :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community