Frage von JoTiHa, 137

Rat bei Polo 9N Motorkontrollleuchte gesucht, was tun?

Hallo liebe Community,

ich habe mir vor 5 Tagen einen Polo 9N 1.4 FSI, 8/02, von einer Privatperson gekauft. Drei Tage später war natürlich auch schon die erste Motorkontrollleuchte an. Die Abgaskontrollleuchte. Da es Samstagsabends war und ich bei den gelben Engeln Plusmitglied bin, habe ich direkt einen Fahrer angerufen, der auch in einer stunde da war. Das Auslesen ergab folgendes:

Fehler 1 : 19490 Ansaugluft Temperatur -2 ( nicht sicher, ob es -2 heißt - da handschriftlich)

Fehler 2 : 16575 Drucksensor Druckverteilerrohr (Kraftstoffdruck)

Fehler 3 : 17441 Nox- Sensor

Fehler 4 : 16523 Lambasonde Bank1 Sensor2

Der Mitarbeiter vom ADAC hat alle Fehlercodes gelöscht und dann sollte ich noch ein Mal 15 min fahren. Die Leuchte war weg und ist auch während dieser Fahrt nicht noch einmal angegangen.

Heute 2km vor der Werkstatt ist die Leuchte noch einmal angegangen und folgende Fehlercodes wurden ausgelesen:

Fehler 1 : 17441 Geber für Nox (G295) P1033 - 35-00 - Signal zu klein

Fehler 2 : 16575 Geber für Kraftstoffdruck (G247) P0191 - 35-10 - unplausibles Signal - Sporadisch

Fehler 3 : 16523 Bank 1 Sonde 2 P0139 - 35-00 - Signal zu langsam

Die Werkstatt war von einem Bekannten, der netterweise nach Schluss schnell 15 Minuten drüber geguckt hat. Er hat gesagt, dass er die Lambdasonde mit NOX- Sensor austauschen würde, wenn ich Pech habe ist vielleicht auch das Steuergerät davor kaputt. Er meine im schlimmsten Fall würde sich die Reparatur auf 500 Euro belaufen.

Da ich nur sehr kurz da war, fahre ich Morgen oder Übermorgen noch einmal in eine VW Vertragswerkstatt, die nochmal drüber gucken sollen und einen Kostenvoranschlag machen. Ich würde gerne, wenn ich die Reperatur mache eine Garantie auf die Teile habe, da ich gelesen habe, dass der FSI öfter solche Mängel hat.

Ich war heute bei der VW Vertragswerkstatt. Als ich heute Morgen den Motor gestartet habe hat dieser geruckelt und die Abgaskontrolleuchte geblinkt, aber nur für ca. 15 sek.

Folgende de Fehler sind dazugekommen:

16684 Verbrennungsaussetzer erkannt P0300 - 35-00

16686 Zylinder 2 P0302 - 35-00 Verbrennungsaussetzer erkannt

Als der Mechaniker gesagt hat, dass er ersteinmal eine Diagnose machen musste jetzt, die 200 Euro kosten würde habe ich mich erstmal verabschiedet. Folgende vorraussichtliche Reperaturen(Kosten) sollen gemacht werden :

Zündaussetzer 60€ Teil + 50€ Einbau

NOx - Sensor 280€ Teil + 250€ Einbau

Kraftstoffgeber 80€ Teil + 80€ Einbau

  • 200€ Diagnose für den Verbrennungsausetzer

Kommen wir also auf glatte 1000€, wobei er gesagt hat, dass es auch ein Motorschaden sein kann, was er aber nicht denkt aber nicht ausschließen kann.

Vorgehen und Preise gerechtfertigt ??

Vielen Dank im Voraus,

Jonas

Antwort
von LukeLukas, 100

Jo,Jo. Altbekanntes Problem mit den FSI´s.

Da haben einige Entwicklungsingeneure bei VAG ihr Bafög umsonst bekommen.

Ich such morgen was dazu raus...

Kommentar von JoTiHa ,

Vielen Dank schonmal ! Der Wagen kommt Morgen in die Werkstatt, gegen Mittag. Wäre wirklich super nett, wenn du/Sie mir bis dahin deine Meinung geben könntest. Bin natürlich aber über jede Rückmeldung dankbar, egal wann ! 

Kommentar von LukeLukas ,

So, sorry estmal. Ist leider erst heute gekommen.

Es gibt mehrere TPI`s bei VW. Aber leider rücken die nicht mit den Daten raus. Ich hab die als PDF vorliegen, kann die aber hier nicht posten.

Im Grundtenor geht es darum, dass sich im NOX Sensor Feuchtigkeit sammelt und dieser falsche Signale an das NOX Steuerteil liefert.

VAG ersetzt das gesamte Gerät auf Grundlage der OE Nummern und teilweise in Verbindung mit einem Softwareupdate.

Fraglich ist, ob ein Ausbau, Reinigung und Trocknung nicht auch Abhilfe schaffen täte.

Der Geber für Kraftstoffdruck an der HD Pumpe ist mit Sicherheit nicht defekt. Warscheinlich ehr die Förderpumpe im Tank.( Besser: das Druckventil davon)

Ansaugluftsensor und Lamdasonde sind auch nicht defekt, das Motorsteuergerät wird von den anderen Baustellen in Deinem Auto nur "Verarscht".

Verbrennungsaussetzer sind logisch, es kommt ja nicht genug Sprit...

Also erst mal Haltedruck im KS Sytem prüfen. Niederdruckseitig und Hochdruckseitig. Sowie KS Hochdruck Im Fahrbetrieb. Falls da etwas sein sollte, käme das Druckbegrenzungsventil in als Ursache in betracht.

Antwort
von pwohpwoh, 92

Finger weg von VAG (Apotheke). Lass es lieber von deinem Bekannten machen - und zwar Schritt für Schritt, denn der Computer zeigt auch Folgefehler als Fehler an, deren "Behebung" von VW gern ebenfalls berechnet wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community