Rassismus und Meinungsfreihejt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Meinungsfreiheit gilt nur so lange, bis deine eigene Meinung keine andere Person verletzt/einschränkt/diffamiert usw. 
Meinungsfreiheit hat klare Grenzen, nicht alles darf man sagen und das ist auch richtig so. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 5 


(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2)
Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
[...]

Man könnte sagen Rassismuss verletzt die persönliche Ehre

Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art\_5.html
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bewusstuss
16.11.2016, 11:38

Eine Zensur findet nicht statt. ...... muss immer lachen wenn ich das lese...

0
Kommentar von Bitterkraut
16.11.2016, 11:41

Rassismus veletzt nur dann die persönliche Ehre, wenn er sich mit Worten oder Taten gegen eine Person richtet. 

0

Das tut er. Du kannt privat rassistische Meinungen äußern, kein Problem, tun ja auch viele. 

Wenn du allerdings damit öffentlich wirst, und andere aufstachelst, rassistisch zu agieren, kannst du leicht mit dem Gesetz in Konflikt kommen, Stichwort Volksverhetzung. Ebenso, wenn du jemanden beleidigst, indm du ihn z.B. als dummen Nigger bezeichnest. Die Freiheit deiner Meinung endet da, wo du andere damit beschädigst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Linksextremismuss ist genauso schlimm wie Rechtsextremismus bloß der rechtsextremismus ist schon einmal zur NS Zeit nicht gut angekommen weil es in ein Rassismus verwandelt wurden ist der nichts mehr mit Menschlichkeit zu tun hat. Der zeit erleben wir den linksextremismus im vollen Ausmaß mit der flüchtlingspolitik wo auf die Meinung der einheimischen Bevölkerung geschi??en wird und wir auch noch zu 75% dafür aufkommen dürfen obwohl es 50% nicht wollen. Also linksrassismus gegen die eigene Bevölkerung.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
16.11.2016, 11:39

Und was hat diese merkwürdige Propaganda jetzt mit der Frage zu tun?

0
Kommentar von neferhotep3
16.11.2016, 11:42

was hat das mit der Frage zu tun?

0

Weil die Freiheit des Einzelnen da endet, wo sie andere schädigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Rassismus fällt unter Meinungsfreiheit. Also ist Zensur von Rassismus gleichzeitig auch eine Einschränkung der Meinungsfreiheit. Man muss abwägen, was für einen wichtiger ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso fällt Rassismus nicht unter Meinungsfreiheit?

Ganz einfache Antwort:

Die Meinungsfreiheit gilt nur solange, wie Du nicht die Rechte anderer verletzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neferhotep3
16.11.2016, 11:44

inwiefern verletzt man die rechte eines anderen?

0

Freiheit endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat vermutlich etwas mit unserer Vergangenheit zu tun. Die ganze Rassengeschichte endete schon mal nicht gut für Europa und die Welt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?