Frage von Pumpii2, 134

Rasse Briard?

Meine Freundin (18) überlegt sich schon länger einen Welpen zu kaufen, da ihr alter Hund vor einem Halben Jahr eingeschläfert werden musste. Da Ihre Eltern aber keine Verantwortung für den Hund übernehmen wollen, wird das ihr eigener hund sein. Meine Freundin wohnt noch bei den Eltern, es gibt dort einen schönen Garten und sie hat einen Job zu dem der Hund mitkommen kann. Wir haben uns jetzt schon verschiedene Welpen angesehen und sie hat sich in einen Briard Welpen verliebt. Aber würde die Rasse zu ihr passen?

Antwort
von sigsak, 27

Also ich habe zwar keinen Briard, habe aber schon einmal Kontakt mit dieser wundervollen Rasse gehabt, als es bei uns um die Aufnahme eines Hundes in der Familie ging, haben wir uns diese Rasse auch überlegt. Haben uns aber dagegen entschieden, denn es ist nicht nur seine Erziehung und Auslastung was enorm viel Zeit kostet, auch die Fellpflege und den Schmutz, dern er mit rein bringt will und muss eingerechnet werden. Wir haben jetzt einen Islandhund, der ist kleiner aber auch ganzschön zeitintensiv. Auch wir gehen arbeiten, erst hat es geheißen ich könnte ihn zur Arbeit mit bringen, aber dann von jetzt auf nachher ohne Angabe von Gründen nicht mehr. Das war eine Umstellung für uns alle. Das heißt, wenn ich frei habe, muß der Haushalt mehr oder weniger ebenso nebenher gemacht werden wie wenn ich früher nur arbeiten war. Doch unser kleiner Liebling macht zusätzlich Arbeit. Ich bin der Meinung, ich wollte den damals kleinen, jetzt muss ich mich so arrangieren, dass es allen gut geht. Also bitte alle Aspekte vorher genau überlegen, wenn schon mal ein Hund da war, weiß man ja eigentlich welche Probleme auftreten können. Die sind bei einem neuen Hund nicht anders.

Kommentar von Pumpii2 ,

Dankeschön :) Sie hat es sich wirklich gut überlegt und hatt sich jetzt schon für eine hund entscheiden.  Der briard wird es nicht. Sondern ein Beagelmischling aus einem Rumänischen Tötungsheim. 

Lg

Antwort
von muschmuschiii, 78

"Der Briard ist temperamentvoll, intelligent und wachsam. Schutz- und Hüteverhalten sind vorhanden. Seine Erziehung erfordert Einfühlungsvermögen, starken Willen und Konsequenz. Mit dem Briard sollte altersgerecht gearbeitet werden: Begleithund, Therapiehund, Turnierhundsport, Agility, Hütearbeit, Schlittenziehen, Radfahren. Jede Art sportlicher Betätigung ist dem Briard recht."

..... und dieser Hund "darf" dann 8 Stunden unter dem Schreibtisch liegen: das ist alles andere als artgerechtes Halten!

Als Berufstätige sich einen Welpen anzuschaffen ist ohnehin recht fragwürdig. Er bedarf in den ersten Monaten ständiger Betreuung und muss erst mal stubenrein werden: der Arbeitgeber wird sich bedanken.

Es ist unglaublich einfach, sich in einen niedlichen Welpen zu "verlieben": wie so oft bei der Liebe bleibt aber der gesunde Menschenverstand meistens auf der Strecke.

Kommentar von Pumpii2 ,

Danke... sie arbeitet auf einem Gnadenhof dort gibt es mehrere andere Hunde :)

Antwort
von froeschliundco, 54

briard ist ein wolf im schafpelz, er sieht super aus, aber hat temperament für zwei, wie jeder hütehund will er arbeiten,ist ein guter beobachter, sieht ALLES und fordert seinen besitzer schon ganz arg raus...wen deine freundin nicht gewillt ist jeden tag min.3-4 std NUR intensiv mit dem hund zu trainieren, arbeiten und auch körperlich auszulasten, nebst dem "normalen" gassi gehn und der fellpflege (kosten?) empfehl ich euch eine andere rasse zz suchen die nicht so anspruchsvoll ist

Kommentar von Pumpii2 ,

Okee Dankeschön :) habe mir Sowas in der art eh schon gedacht. Habe gerade selber einen Welpen bei dem das genau so ist :D

Aber ich glaube sie braucht was ruhigeres...

Kommentar von froeschliundco ,

welche kriterien sind ihr wichtig? Gross, klein, langhaarig, kurzhaarig, eher ruhig, jagdtrieb, bellfreudig, aktivitäten die ihr bieten könnt? Habt ihr mal an einen grossen schweizer-, appenzeller-, entlebucher sennenhund gedacht

Antwort
von LukaUndShiba, 60

Um diese Frage zu klären solltet ihr mehrere züchter besuchen und mit denen sprechen. 

Und bitte sucht euch richtige Züchter mit papieren und keine Hobby vermehrer oder Ups-Würfe

Kommentar von Pumpii2 ,

Keine sorge machen wir ... danke :)

Kommentar von LukaUndShiba ,

Die Züchter können halt am besten beurteilen ob so ein Hund zu einem passt, man kann zudem direkt alle fragen stellen die man zur Rasse hat und man sieht die Hunde mal live.

Und ich denke selbst wenn man hinterher merkt die Rasse ist doch nichts für einen wird man so einen Besuch nicht bereuen   :3 

Kommentar von Weisefrau ,

Hallo, ich traue den Züchtern, VDH,  nicht. Die Verkaufen heute jede Rasse als Familien Hund. 

Antwort
von Boxerfrau, 64

Wenn die Eltern keine Verantwortung übernehmen, wer schaut dann nach dem Hund wenn sie zur Schule, Ausbildung oder sonst wo hin muss. Ein Welpe kann garnicht alleine bleiben. Ein Erwachsener Hund nicht länger als 4 Stunden. Wenn sie eine Ausbildung macht ist sie 9 Stunden aus dem Haus und das ohne Fahrtzeit. Dann wäre der Hund mindestens 10 Stunden alleine. Wie und wo soll er sein Geschäft machen. Soll der arme Hund den ganzen Tag alleine in der Wohnung hocken? Das ist Tierquälerei, dass ist euch schon klar?

Kommentar von Pumpii2 ,

Hab eh geschrieben dass sie einen Job hat wo sie den Hund mitnehmen kann, ist alles mit Chef abgeklärt und am Anfang nimmt sie sich natürlich frei :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten