Frage von DerDieDasDash, 33

Raspberry "Pseudo"-Dateinamen?

Gibt es eine möglichkeit, eine Datei beispielsweise als 30,000 zu speichern, allerdings als "Eierkuchen" angezeigen zu lassen?

Hintergrund ist eine Schleife, die 43.000 Dateien erstellen soll und bei beenden der Schleife die älteste Datei überschreiben soll. Aufgrund der ständig wechselnden Dateinamen wäre es allerdings nicht möglich, den gewünschten Namen zu nehmen, sodass ich diese mit 00001 bis 34200 beschriften muss..

Ich hoffe ich hab das einigermaßen verständlich rübergebracht..

Antwort
von franzhartwig, 4

Dein Problem scheint ja nicht der Dateiname selbst zu sein. Dein Problem scheint ja eher zu sein, dass Du die neueste Datei schnell finden möchtest. Was hältst Du davon, wenn Du sie nicht nach Dateinamen, sondern Nach Erstellungs- oder Änderungszeit anzeigst?

Kommentar von DerDieDasDash ,

Geht das denn auf Raspbian? Ich hab dazu nichts gefunden..

Kommentar von franzhartwig ,

Das hat doch mit Raspbian erstmal wenig zu tun. Arbeitest Du mit einer grafischen Oberfläche? Arbeitest Du auf der Kommandozeile? Auf der Kommandozeile geht das mit ls -lt.

Antwort
von kordely, 9

Was ist dein Betriebssystem?

Kommentar von DerDieDasDash ,

Raspbian. Das Skript wurde mit Python geschrieben.

Kommentar von anobi86 ,

Na das Datum (Jahr, Monat, Tag, Stunde, Minute, Sekunde, Mikrosekunde) bekommst du so ->

import datetime
utc_datetime = datetime.datetime.utcnow().strftime("%Y-%m-%d-%H%:%M:%f")

und das dann einfach mit 

 % utc_datetime

an deinen filename dran hängen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community