Frage von Cool666, 94

Raspberry pi Festplattenrechte?

Hallo, ich habe ein Raspberry pi und benutze ihn als cloud. Ich benutze das Programm owncloud dazu. Eigentlich funktioniert alles. Das Problem ist das man auf der SD-Karte nur bis 32gb Speicherplatz hat. Deshalb habe ich mir eine externe usb Festplatte gekauft. Mit der Grafik-Oberfläche kann ich auch auf der externen Festplatte schreiben und lesen. Aber Owncloud hat keine Rechte zu schreiebn oder lesen. Wie kann ich owncloud die Rechte geben. Vielen Dank im Voraus für die antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jack63G, 54

So so, eine externe Festplatte gekauft...  ...und einfach so drangesteckt und schon gings los ?   Wenn ja, dann ist genau das das Problem !

Externe Festplatten werden meisst formatiert mit NTFS-Dateisystem ausgeliefert !  Das ist ein Windows-Datesystem und ist sehr eingeschränkt kompatibel mit Linuxsystemen...  Linux (mit ntfs-3g) kann zwar lesen und schreiben, jedoch für Software wie owncloud reicht das nicht. Mit Linuxdateisystemen wie ext234, reiserfs oder btrfs gibts keine Probleme und auch owncloud funktioniert probemlos....

Wenn auf der externen Festplatte ein ext4-Datesystem installiert wird, kann jedoch ein Windowssystem die Platte nicht mehr erkennen / lesen,  dafür ist sie dann aber mit allen Linuxsystemen und vollen chmod chown und ACL Funktionen einsetzbar.


Kommentar von Cool666 ,

wie formatiert die usb festplatte man am raspberry pi?

Kommentar von Cool666 ,

habe es herausgefunden wie man die festplatte formatiert

Kommentar von Cool666 ,

aber jetzt habe ich server error 500. Ich komme nicht mehr drauf

Kommentar von Jack63G ,

Solch einen Dateisystemwechsel darf natürlich nicht im laufenden Betrieb durchgeführt werden !  Bei richtiger Konfiguration und nach einem Neustart von owncloud wird ( muss ) das richtig funktionieren !

Kommentar von Jack63G ,

Jetzt,wo das Dateisystem nun ext4 ist, muss das als Freigabeordner definierte Verzeichnis auch dem User und der Gruppe gehören, unter dem auch der owncloud-Server läuft (chown)

Kommentar von Benedikt19 ,

Man hätte die Platte auch NTFS Formatiert lassen können, und nur beim einhängen der Platte "sudo mount -t NTFS -o permissions /Festplatte/Partition /Pfad/zum/Mount/Ort" verwenden müssen.

Antwort
von Laliloli123, 34

http://raspberry.tips/server-2/owncloud-8-1-auf-dem-raspberry-pi-2-mit-apache/


Das ist ne komplette Anleitung mit, wie man das mit ner Festplatte hinbekommt.

Nächstes mal erst Google fragen

Antwort
von Retch, 64

Für owncloud extra user angelegt?

Kommentar von Cool666 ,

Nein ist das gut

Kommentar von Retch ,

Keine Ahnung aber du musst vllt machen: chown pi:pi das ist nicht der richtige Befehl, den richtigen findest du im netz

Kommentar von franzhartwig ,

Wenn schon chown www-data.www-data. Aber nicht bei einem NTFS-Dateisystem - siehe Antwort von Jack63G.

Kommentar von Cool666 ,

Danke

Kommentar von Retch ,

Hats geholfen?

Kommentar von Linuxhase ,

@Retch

Für owncloud extra user angelegt?

So einen Benutzer habe ich auch nicht hier und kann dennoch mit meinem OwnCloud-Clienten Daten austauschen usw.

Linuxhase

Kommentar von Retch ,

Es gibt aber viele Leute die dafür extra einen neuen Benutzer einrichten.

Kommentar von Retch ,

Ich hab ja gesagt dass ich den Befehl nicht kenne aber egal...

Kommentar von franzhartwig ,

Der Befehl chown war ja der richtige. Der Benutzer war der falsche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community