Rasen beschädigt durch Wurzeln des Nachbars?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Diese Entscheidung muss eine Gartengestaltungsfirma treffen, den dazu muss man den Ort des Geschehens kennen, denn daraus werden auch die Kosten der Sanierung errechnet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihnen als Dem Eigentümer des beeinträchtigten Grundstückes  steht das Recht Wurzeln zu entfernen und zu behalten nicht zu, wenn die Wurzeln und die Zweige die Benutzung des Grundstücks nicht beeinträchtigen.

Ereldigt der Nachbar die Entfernung selber, sieht das nachb arschaftrecht keine einheitliche Neugestaltung der Rasenfläche vor.

So´n klein wenig Natur darf scheinbar sein; dies gilt übreigens auch für Rasenverfärbungen aufgrud von unterschiedlich intensiver Sonneneinstrahlung bei nicht-, teil- oder ganz beschatteten Rasenflächen!?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lasst einen Landschaftsgärtner kommen der sich das ansieht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was denn für Wurzeln? Das ist doch zunächst einmal die Frage. Wächst beim Nachbarn ein hoher Baum, dann wächst in dessen Wurzelbereich alles sehr viel schlechter. Manche Bäume, beispielsweise Walnuss, scheiden sogar ein Hormon aus, damit unter und neben ihnen nichts mehr wächst. So weit, so normal. Falls also tatsächlich ein Baum die Ursache für das schlechte Wachstum einer Wiese ist, hast du schlechte Karten. Baum geht vor und hat ab einem gewissen Alter sogar Bestandschutz. Anders sieht es aus, wenn Bambus oder andere invasive Pflanzen (Knöterich) vom Nachbarn rüber wachsen. Dagegen kann und solltest du schnell vorgehen, sonst erklärst du dich durch Nichtstun damit einverstanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das Kunstrasen? Oder warum will man den Rasen tauschen? Außerdem sind die Wurzeln dann ja immer noch da, und wachsen weiter...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?