Frage von ErayK, 152

ramadan übelkeit?

Es ist ja vor kurzem die Iftar zeit angebrochen. Vor 3, 4 stunden konnte ich nur an essen denken und jetzt hab ich gradmal einen kleinen teller gegessen und mir ist schon übel geworden. ist das normal weil ich immernoch hunger habe aber nichts essen kann weil mir übel wird. oder ist es vielleicht so weil es der erste tag ist und mein körper sich erst gewöhnen muss.

Antwort
von aliumei13, 100

Salam alaykum

Bei mir war es auch so, ich habe nach einer kleinen Mahlzeit keinen Appetit mehr.
Probiere viel zu trinken und iss so trockenes essen wie z.b. Reis
Ich Wünsch dir einen gesegneten ramadhan und viel Glück

Antwort
von furkansel, 80

Ich würde dir raten, dass du zuerst ein Glas Wasser trinkst, dann z.B. etwas gesundes und leichtes wie Salat und dann halt die Hauptspeise (von einem Salat wird man denke ich mal nicht satt). Wenn dir davon übel geworden ist, liegt es vielleicht am essen, weil dieses zu fettig ist. Dann iss halt nichts mehr und trink viel. Wenn die Übelkeit weg ist, wieder essen (also z.B. 1-2 Stunden später)

Antwort
von lady73, 55

Weiss nicht ob es noch aktuell ist
Was dir für den Anfang helfen kann und auch Sunnah ist das Fasten mit Datteln zu brechen.
Da du den ganzen Tag nicht s gegessen hat sind die Datteln ein guter Start.
Dann iss eine Suppe oder was leichtes
Später vielleicht wenn du noch Hunger hast
Reis oder was anderes was du magst.
Zwischendurch trinken.Am besten Wasser und als Dessert vielleicht etwas Wassermelone.
Such dir nahrhafte leichte Essen aus

Antwort
von DottorePsycho, 67

In meinem Kalender ist heute der erste Tag des Ramadan, und glücklicherweise gilt das nicht für mich.

Allerdings faste ich auch gelegentlich; dann esse ich zwei Wochen lang NICHTS - auch nicht nachts. Ich trinke in dieser Zeit nur Wasser - auch tagsüber.

Und ich frage mich, woran sich Dein Körper am Abend des ersten Tages gewöhnt haben müsste. Dein Körper weiss noch gar nicht, dass Du fastest.

Überhaupt ist die sunnitische Art des Fastens extrem ungesund; tagsüber nichts, nachts alles nachholen und tagsüber auch nichts trinken. Da Du Deinem Körper nicht schaden sollst, ist diese Art des Fastens haram. Zumal durch das nächtliche Essen das Maß der Entbehrung auf ein lächerliches Quantum herabgesetzt wird.

Deine Übelkeit sollte Dir ein deutliches Zeichen dafür sein, dass diese Art des Fastens ungesunder Unsinn ist. Wer tagsüber nichts trinkt, ist selbst schuld, wenn er Kopfschmerzen bekommt oder ihm übel wird.

In schā'a llāh

Antwort
von saidJ, 52

Esselamu alejkum
Es kommt drauf an was du zum Iftar gegessen hast .
Ich rate dir kein fettiges Essen zu dir zu nehmen .
Am besten gesunde Sachen : Reis , Kartoffeln , Obst , Gemüse , Fleisch das nicht fettig ist .
Möge Allah s.w.t es dir leicht machen .

Antwort
von 3plus2, 54

Gott / Allah hat das Universum, die Sonnen, die Planeten und das Leben gemacht und den Menschen 10 Gebote gegeben, wer die befolgt hat nichts zu befürchten, dem ist das Paradies sicher.

Das erste Gebot Ich bin derHerr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben. Das zweite Gebot du sollst den Namendes Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen. Das dritte Gebot Du sollst den Feiertag heiligen. Das vierte Gebot Du sollst
deinen Vater und deine Mutter ehren.  Dasfünfte Gebot Du sollst nicht töten. Das sechste Gebot
Du sollst nicht ehebrechen. Das siebte Gebot Du sollst nicht stehlen. Das achte Gebot Du sollst nicht falsch Zeugnis redenwider deinen Nächsten. Das neunte Gebot Du sollst nichtbegehren deines Nächsten Haus. Das zehnte Gebot Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib

In den 10 Geboten steht nichts von Fasten, Ramadan usw.

Kommentar von ErayK ,

jesus hat gefastet und er hat gesagt, dass er gekommen ist um moses lehren weiterzuführen.

Kommentar von 3plus2 ,

wenn man es möchte o.k., aber nicht müssen, müssen, bei höllischen Strafen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community