Frage von FeeSabilillah, 201

Ramadan und Schwangerschaft.?

Sollte man in Ramadan fasten, wenn man schwanger ist? Wenn man im Monat Ramadan nicht fasten kann, weil man schwanger ist, muss man dann Nachfasten oder die Fidya bezahlen und wie viel wäre denn die Fidya in Deutschland?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AbuAziz, 81

Wenn du schwanger bist, brauchst du nicht zu fasten. Du holst das Fasten nach bis zum nächsten Ramadan. Solltest du dann nicht fasten können, dann zahlst du die Fidaya.

Die Fidaya bemisst sich normalerweise auf das Essen, das Landesüblich gegessen wird oder das ihr bei euerer Familie isst. Das heißt versuche herauszufinden, was ein Familienmitglied an Kosten für einen Tag bei Euch verursacht. Und dies spendest du einem armen Menschen für jeden Tag, den du nicht fasten kannst. Es sollte eigentlich in Form von Essen und nicht als Geld gespendet werden.

Antwort
von RK3420, 93

Selamünaleyküm, wenn du schwanger bist musst du natürlich nicht fasten bzw. Dann ist die Entscheidung dir überlassen. Ich bin mir jetzt nicht sicher ob du die Fidya bezahlen musst aber du musst das nachholen. Das ist sehr wichtig.

Antwort
von AchsooOk, 51

Schwester, du bist schwanger!!!!
Wehe du fastest!!!
Nach koran sollst du das nicht und auch wenn du es wolltest, tu es deinem Kind nicht an!!!!!!
Du bist befreit vom fasten!
Nächstes Jahr machst du Inshallah wieder

Antwort
von HugoGuth, 33

Ich gehe mal davon aus, dass Du in keiner Moschee Mitglied bist oder regelmäßig hingehst - Frauengruppe o.ä.? Die Meinungen gehen auch hier auseinander! Manche Rechtsschulen vertreten die Auffassung, dass - wenn möglich -nachgefastet werden soll! Andere meinen, dass Nachfasten oder Armespeisen gleichwertig seien! Nun aber Dir und deiner Familie alles Gute und eurem Kleinen gutes Gedeihen!

Antwort
von MrShield, 100

Meines Wissens nach sind Schwangere sowie Kranke, Alte und kleine Kinder vom Fasten befreit.

Kommentar von FeeSabilillah ,

Ja, aber was soll ich dann machen. Die Tage Nachfasten oder die Fidya bezahlen?

Kommentar von MrShield ,

Da bin ich leider überfragt, ich hab die Kenntnisse nur aus dem Religionsuntersicht.. Aber ich glaube man muss da nichts nachholen. Aber frage lieber nochmal jemanden der sich besser damit aus kennt :)

Kommentar von tubtub98 ,

du musst das fidya meines Wissens bezahlen, genauso ist es bei Kinder und Alte/behinderte etc. :)

Antwort
von 65matrix58, 77

in der Schwangerschaft darf man nicht fasten. siehe bakara 170 etwa

Antwort
von BASF2016, 32

Dein Kind muss gut ernährt werden ...du musst nicht fasten

Antwort
von Belruh, 72

Soweit ich weiss sollte man wenn man schwanger oder krank ist, erstmal nicht fasten. Sobald es jedoch wieder möglich ist soll man es sofort nachholen.

Antwort
von BiggerMama, 104

Leider sind die Regeln etwas schwammig. Die aufgestellten Regeln zeigen aber eindeutig, dass sich niemand durch das Fasten gesundheitlich gefährden soll.

Natürlich ist Schwangerschaft keine Krankheit. Aber Dein Körper leistet während der Schwangerschaft Schwerstarbeit. Außerdem fastet Dein Ungeborenes mit Dir mit.

Selbst wenn Du Dich für das Fasten entscheiden solltest, Trinken ist für Euch beide megawichtig. Darauf würde ich nicht verzichten.

Antwort
von Alija1990, 2

Nicht dein ernst oder????? Du willst dein ungeborenes gefährden wegen einer Religion 😭😱 oh mann oh mannnn!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community