Frage von batlenn, 94

Ramadan in den nördlichen Ländern?

Also ein Freund von mir (Moslem) hat gerade Ramadan. Das bedeutet doch das er nur essen darf wenn die Sonne untergegangen ist (oder?). Jetzt stellt sich mir die Frage wie das in den nördlichen Regionen ist wo der "Tag" ein halbes Jahr und die "Nacht" ein halbes Jahr dauern? Müssten die Muslime die dort leben nicht eigentlich verhungern?:)

Antwort
von andreasolar, 61

In diesen Ländern gibt es keine einheitliche Regel für die Muslime, aber viele orientieren sich daran, wann die Sonne im saudi-arabischen Mekka oder in dem nächst gelegenen islamischen Land - meist der Türkei - untergeht.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ramadan-fasten-bis-zum-sonnenuntergang...

Kommentar von batlenn ,

danke:)

Antwort
von BiturboFan, 26

Dort solltest Du dich an der nächstgelegenen Moschee (mit den Gebetszeiten) orientieren!

Kommentar von BiturboFan ,

aber eins ist zu beachten: Wenn es in dem Land ein Sonnenauf- und Untergang gibt, egal ob 18 oder 22 Stunden, so MUSS dies eingehalten werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community