Ramadan, alle Sünden werden gelöscht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ihr Muslime hattet erst vor ca. einer Woche die Nacht der Vergebung! Wer da nach dem Nachtgebet noch weiter gebetet hat, dem sind alle Sünden vergeben! Warum wisst ihr Muslime nur so wenig von eurer eigenen Religion?!? Und warum macht ihr oftmals so ein Gedönse drum, glaubt aber selbst nicht wirklich dran? Ayaiyai!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Imam Muhammad al-Baqir (Friede sei mit ihm) sagte: Wer immer waehrend des Ramadan bei Tage fastet, in Teilen der Nacht zum Gebet aufsteht, seine sexuellen Begierden und Gefuehle beherrscht, seine Zunge zuegelt, seine Augen niederschlaegt und die Gefuehle anderer nicht verletzt, wird am Ende des Ramadan von Suenden frei werden, wie er am Tage der Geburt war.

Imam Jafar as Sadiq (Friede sei mit ihm) sagte: Das Fasten ist ein Schutz vor dem (Hoellen)Feuer.

 

Der Gesandte Allahs (Sallallahu aleyhi wa alihi wa sallam) sagte zu Gabir ibn Abdullah Ansari: O Gabir! Wer im Monat Ramadan jeden Tag fastet und zu naechtlicher Stunde Gottes gedenkt, statt sich im Schlaf hinzugeben, bewahrt seinen Magen vor unerlaubten, seinen Schoss vor Suende und seine Zunge vor haesslicher Rede. Wenn er dann den Monat Ramadan gefastet hat, laesst er – ebenso wie er den Fastenmonat hinter sich zuruecklaesst – auch seine Suenden hinter sich zurueck. Gabir antwortete: Oh Gesandter Allahs! Wie erfreulich ist doch diese Mitteilung! Der Prophet  daraufhin: Oh Gabir! Wie schwer sind aber auch die Bedingungen.“

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
19.05.2016, 12:26

Du kommst hier schon wieder mit dem mittelaterlichen Höllenfeuer ...

Deine Zitate sind Beleg dafür: Diese angeblichen Gebote sind von MENSCHEN gemacht.

2
Kommentar von JustNature
19.05.2016, 14:55

Der Islam hat in den islamischen Ländern auf schlimmste Art Totalpleite gemacht - Mord und Totschlag überall. So sehr kaputt sind sie, daß sich viele Millionen von den eigentlich verhaßten "Ungläubigen" durchfüttern lassen.

Davon, daß eine wohlwollende Hand eines "Allahs" seine Länder beschirmt keine Spur.

Und dann fällt den Moslems, die die Vorzüge des Westens genießen, nichts besseres ein als die Mythen, die völlig versagt haben, auch im Westen einzuführen :-(

0

Esselamu alejkum
Es muss nicht sein das deine Sünden verziehen werden .
Die Grundregel ist , wenn du den Ramadan fastest die Ibada vollziehst Allah s.w.t soviel bittest wie du nur kannst , viel Dhikr machst , darauf achtest wie du redest , wohin du schaust und allgemein was du machst und du nach dem Monat ein besserer Muslim bist als davor wurde dein fasten und von dir angenommen und deine Sünden sind verziehen doch wenn du nach dem Monat genau der selbe bist wie davor und lediglich im Ramadan ein guter Muslim warst war dein Fasten umsonst .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?