Frage von surewhynot, 97

Rainbow Garden Village Erfahrungsberichte zum Auslandspraktikum?

Hallo,

Ich bin vor kurzem auf diese Organisation gestoßen und finde besonders das Children's Center in südafrika sehr interessant. Ich spiele nun mit dem Gedanken, nach der 10. Klasse, also mit 16, ein Auslandspraktikum für 4 Wochen zu machen. Allerdings stellen sich mir einige Fragen: Lohnt sich der preisliche Aufwand? Sollte ich lieber noch warten, bis ich 18 bin, um eventuell dann ein Praktikum Richtung Psychologie (was ich studieren möchte) machen zu können? Ich kann mir vorstellen später etwas mit Kindern zu machen, allerdings nicht gerade Erzieherin, sondern eben etwas in Psychologie-Bereichen. Wäre dann so ein Praktikum sinnvoll oder sollte ich lieber nach etwas Anderem suchen?

Ich hoffe, ich bekomme in paar ernst gemeinte Antworten, die mir weiter helfen.

Liebe Grüße,

surewhynot

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DazuZuUnkreativ, 44

Hey :) Auch ich war drei Monate mit RGV im Kapstadt, um ein Praktikum für meine Uni zu absolvieren. Ich selber habe nicht im Children Centre gearbeitet, habe aber von anderen gehört, dass das es ein schönes Projekt sein soll. In meiner Gastfamilie lebten mit mir noch eine 16-jährige und ein 17-jähriger Volunteer. Beide waren auch nur einen Monat, während ihrer Sommerferien, in Kapstadt. Für mich persönlich haben drei Monate genau gepasst, da ich bestimmt einen Monat gebraucht habe, um mich komplett einzuleben und erst danach konnte ich das ganze Erlebnis in vollen Zügen genießen. Daher ist es schade, dass man natürlich mit 16 nur einen Monat zur Verfügung hat. Meine Mitbewohner wären beide gerne noch länger geblieben, gerade weil es in Kapstadt so viel zu sehen und erleben gibt! Wie hier bereits erwähnt wurde, ist man als Minderjähriger natürlich auch eingeschränkter, d.h du bist auf Volunteers angewiesen, die dich fahren. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind nicht immer zu empfehlen (besonders nicht, wenn man allein unterwegs ist oder es schon spät ist). Allerding kommt man in Kapstadt auch super mit dem Uber rum…es ist natürlich teurer als ein Auto aber sehr angenehm und sicher. Am Ende ihres Aufenthalts waren meine Mitbewohner beide froh, dagewesen zu sein und haben es auf keinen Fall bereut :). Ich persönlich bin aber froh, dass ich erst als „Erwachsene“ nach Südafrika gereist bin und dadurch mehr Möglichkeiten und Zeit hatte.
Falls du noch einen genaueren Eindruck zu den Projekten etc. in Kapstadt haben möchtest, schau doch mal beim Youtube-Kanal von RGV vorbei.

Liebe Grüße!

Antwort
von Sommertatze, 42

Hallo,

ich war selber für 5 Monate mit RGV in Südafrika, die meisten Leute die ich dort getroffen habe waren ebenfalls etwas länger weg, viele so um die 3 Monate und die meisten nach dem Abi. Aber es sind auch durchaus immer ein paar die nur für einige Wochen kommen und wie ich das von denen mitbekommen habe, haben die es auch als durchaus lohneswert empfunden. Ich persönlich fand es gut etwas länger da zu sein. Dann hat man etwas mehr Zeit all das auf sich wirken zu lassen, wirklich anzukommen, man kann sich intensiver in seinem Projekt einarbeiten und hat genügend Zeit das schöne Südafrika zu entdecken. Ich habe es damals als eine gute Möglichkeit empfunden um herauszufinden was mir liegt und es hat mich in meinen Überlegungen zur Studienwahl bestärkt. Du scheinst dir ja bei deiner bereits recht sicher zu sein, aber es gibt einem auf jeden Fall die Möglichkeit schonmal Einblicke zu bekommen und auch die praktische Arbeit kennenzulernen. Das Studium in Deutschland ist dann ja meist erstmal sehr theoretisch.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen :)

Antwort
von RainbowGarden, Business, 77

Hallo,
schön, dass du dich für ein Praktikum in Südafrika interessierst.
Eine Freiwilligenarbeit mit 16 Jahren im Children's Center an sich ist auf jeden Fall möglich. Allerdings muss dir bewusst sein, dass man sich in Kapstadt nicht so frei bewegen kann wie in einer deutschen Großstadt. Daher mieten sich die meisten Teilnehmern ein Auto oder schließen sich zu Fahrgemeinschaften zusammen. Als minderjähriger Volunteer, bist du daher meist auf andere Teilnehmer angewiesen, was manchmal einschränkend in deiner Freizeitgestaltung sein kann.
Gerne kannst du uns auch einmal direkt nach einem Kontakt von ehemaligen Teilnehmern (unter 18 Jahren) fragen, vielleicht kann dieser dir einen besseren Einblick geben.
Dein RGV Team

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community