Räumungsverfügung gegen Drittbesitzer ( Untermieter ) bei Gewerbe, Titelumschreibung als Rechtsnachfolger?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja das ist zulässig.

Wenn Du Untermieter bist, hast Du eine schwache Position. Dein Recht leitet sich alleine vom Mieter ab. Wenn der geräumt wird, wirst Du gleich mitgeräumt.

Du hast  aber einen Schadenersatzanspruch gegen deinen Vermieter (=Mieter) wegen Nichterfüllung des Mietvertrages. Er hat Dir schließlich etwas vermietet, was er nicht mehr vermieten konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leveleleven
15.07.2016, 19:24

Zwischen mir als unmittelbarem Besitzer der Mietsache und dem Eigentümer als Vermieter gibt es ja kein Rechtsverhältnis .

0

Da fällt mir noch ein:

Das Problem des Eigentümers ist vielleicht, dass Du zwar die Miete an Deinen Vermieter zahlst. Dass aber Dein Vermieter keine Miete an den Eigentümer bezahlt.

Sprich doch mit dem Eigentümer:

1. Er kann Dir eine angemessene Räumungsfrist einräumen. Du kannst inzwischen was anderes suchen. Während Du noch die Räume benutzt, zahlt Du an ihn eine "Nutzungsentschädigung" , (das ist praktisch eine Miete). Damit spart er die Räumungskosten (die muss er vorstrecken und könnte sie später ggf. von Dir zurückfordern)

oder

2. Vielleicht sucht der Eigentümer ohnehin einen neuen Mieter. Vielleicht kannst Du mit ihm einen Mietvertrag aushandeln. Dann bekommt er die Miete und Du hast die Räume.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leveleleven
15.07.2016, 19:51

Das mit den Räumungskosten ist so; als der Gerichtsvollzieher da war meinte sie , der Vermieter habe die Berliner Räumung beantragt d.h. der jenige wird aus den Räumen ohne seine Sachen ausgesperrt. Billig und effektiv mittlerweile. Dann kommt noch dazu , ich muss 250.-Euro monatlich bezahlen, der Vermieter will aber von mir monatlich 900.-Euro haben.

0

Was möchtest Du wissen?