Frage von MissMapel, 35

Radiergummiknete oder normaler Radiergummi zum Aufhellen?

Antwort
von ponyfliege, 14

zum lichter setzen und aufhellen in jedem fall einen knetradierer benutzen.

solltest du im nachhinein feststellen, dass du GANZ weisse aufhellungen brauchst, die zeichnung vorfixieren und dann mit weisser gouache (deckweiss) oder titanweisser acrylfarbe arbeiten. dazu die farbe vorsichtig mit einem pinsel oder der fingerspitze auftupfen und überschüssige farbe mit einem wattestäbchen wieder entfernen.

gouache kannst du nach dem trocknen vor dem nachfixieren noch korrigieren, da sie wasserlöslich ist, getrocknete acrylfarbe ist nicht mehr korrigierbar.

ein knetradierer gehört in jede zeichenbox. für feine aufhellungen einen radierstift benutzen, damit kannst du millimetergenau arbeiten.

Kommentar von MissMapel ,

Cool danke!

Kommentar von ponyfliege ,

gern.

Antwort
von Remulus200, 12

Wenn du "Professionell" zeichnen willst, ist ein knetbarer besser, da du diesen anpassen kannst

Antwort
von Morikei, 14

Du müsstest deine frage schon erläutern, denn was meinst du mit aufhellen? 

Ich mag Radiergummiknete nicht, weil sie sich ständig verformt und ich damit nicht gezielt radieren kann.

Kommentar von ponyfliege ,

man reibt damit ja auch nicht übers papier, sondern tupft. oder man nimmt ein kleines stückchen davon und rollt es über die stelle auf dem papier.

man hat keine krümel, die man mühsam entfernen muss.

Antwort
von FuzzyNess, 13

Meinst du mit aufhellung Pigment aus der Retuschierung zu nehmen? wenn ja, dann die Knete, die musst du dann über die Stelle rollen

Kommentar von MissMapel ,

Hmm... Ok. Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten