Frage von CBA123ABC321, 39

Radfahren in nicht selbstorganisierten Gruppen?

Also es wird angeboten Radtouren mitzumachen. Man muss sich aber anmelden bzw. auch selbst zum Treffpunkt erscheinen. Aufgrund meiner einschränkten Beugung komme ich nur max .auf 90 °, d. h. ich kann nur dementsprechend mit ein Liegerad mitmachen und da ich es mir momentan zumindest mit den schnelleren treten auf einen Liegerad sehr schwer tue, nur mit Elektro-Unterstützung (habe mich übrigens schon vor meiner Unfallgeschichte mich für E-Bikes interessiert und bin daher schon genug gefahren).

Auf jedenfall ist so ein Liegerad schwer in den Zug mitzunehmen, also bleibt eigentlich nur ein größeres Taxi übrig. Falls das klappen sollte, wäre halt die Frage ob die Reichweite fmit einen 13-Ah-Akku reicht, da ich wie geschrieben, mir etwas schwer tue (weiß nicht ob sich das irgendwann wieder ändert). Man will ja auch nicht die Gruppe aufhalten, wenn man in schlechterer Kondition ist oder alleine zurückbleiben, irgendwo im nirgendwo. Wartet so eine Gruppe auf schwächeren Fahrer oder ist jeder für sich selbstverantwortlich und wenn derjenige verloren geht, muss er selber schauen, wo der Pfeffer wächst?

Sind solche Touren mit 35 - 80 Kilometer überhaupt zu schaffen, wenn man z. B. ein Ersatzakku mitnimmt? Kann man als Person mit weniger Kondition aber einen E-Bike auch auf Touren für Radfahrer mit guter Kondition mitfahren oder eher nicht?

(Fragestellung und Beschreibung bitte auch aus den Textzusammenhang entnehmen)

Antwort
von Paguangare, 22

Die ADFC-Radtouren sind immer in fünf Kategorien eingeteilt, je nach Geschwindigkeit. Am einfachsten und langsamsten sind die ein-Sterne-Touren mit einer Geschwindigkeit von 12 bis 15 km/h.

Außerdem achtet die Tourenleitung darauf, dass niemand verloren geht. In jeder Tour gibt es einen Schlussmann/eine Schlussfrau vom ADFC, der oder die hinter allen anderen Teilnehmern fährt.

Wenn innerhalb der Gruppe der Kontakt zwischen der vorderen und hinteren Teilgruppe abzureißen droht, soll man klingeln, und dann halten alle Vorderen an.

An einer solchen Tour kann man also angstfrei teilnehmen.

Kommentar von CBA123ABC321 ,

Ich möchte gerne die längeren Touren mitmachen, weil ich Radfahren liebe, aber aufgrund der Unfallgeschichte bin ich nicht mehr in der entsprechenden Lage und habe nicht die ausreichende Kondition. Dachte, vielleicht kann ich trotzdem irgendwie die Touren für geübtere bzw. Leute mit mehr Ausdauer mitmachen, aber die Steigungen dürften für mich auch ein Problem darstellen trotz E-Bike. 

Es ist aber beruhigend zu wissen, dass die Gruppe nicht auseinanderreißt bzw. es trotzdem gewartet wird. Danke für die Antwort, hilft mir sehr!

Kommentar von soerensven ,

Vielleicht fängst du erstmal mit dieser leichten Tour an und kannst dich später dann steigern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community