Frage von Finni2013, 109

Querschnittsgelähmter Freund will nichts unternehmen?

Hi ihr Lieben, ist ganz schön spät geworden, aber mich quält meine Frage wirklich sehr. Undzwar ist mein bester Freund seit August 2015 querschnittsgelähmt. Es war ein Badeunfall und ich war dabei. Unsere gute Verbindung ist seit dem nicht schlechter geworden, im Gegenteil. Nach Reha etc. haben wir uns so oft, wie vor dem Unfall auch gesehen. Allerdings mit dem Unterschied, dass wir uns ohne Ausnahme nur noch bei ihm treffen. Wir lieben es immer noch auf dem Sofa zu faulenzen und einen guten Film zu schauen. Nur ist das langsam zur, ich sag mal, Routine geworden. Ich würde allzu gerne mal wieder was mit ihm unternehmen, zum Beispiel auf eine Party gehen, oder ins Kino, Stadt etc. Was sagt ihr dazu, könnt ihr mich verstehen ? Ihr solltet vllt wissen, wir sind beide 16 und er ist immer noch super lustig, bis auf ein paar Depriphasen, aber ich denke das ist normal. Außerdem sieht er seeehr gut aus, also eigentlich keine Gründe sich zu verstecken. Ich bedanke mich für eure Antworten und hoffe auf neue Bekanntschaften, mit welchen, die Ähnliches erlebt haben.

Antwort
von andreablablubb, 58

Hallo :)

das tut mir voll leid für deinen besten Freund. Ich selbst habe zwar eine solche Erfahrung Gott sei Dank noch nicht machen müssen, hatte aber schon öfters Kontakt zu Menschen, die in ähnlichen Situationen waren.

Es ist verständlich, dass du mit deinem Freund auch wieder unter Leute möchtest und was erleben willst. Nun ist es aber ja so, dass der Unfall noch nicht allzu lang zurück liegt und er sich vielleicht einfach noch nicht in seine neue Situation eingefunden hat. Er musste sein ganzes Leben ändern, auf vieles verzichten, hat wohl eine lange und anstrengende Reha hinter sich. Ich könnte mir vorstellen, dass er einfach noch nicht soweit ist, dass er mit seiner neuen Rolle gut genug klar kommt, um unter Gleichaltrige zu gehen. Dir vertraut er, da ist es etwas anderes, aber gerade in eurem Alter ist der Druck cool zu sein, dazuzugehören und in der Gruppe zu stehen sehr hoch. Viel zu schnell werden Menschen mit Handicap ausgegrenzt, vllt möchte er sich davor ein Stück schützen. Gib ihm noch ein wenig Zeit, sich mit seiner Situation zurecht zu finden, dann kommen auch eure gemeinsamen Hobbies wie von selbst wieder zum Zug.

Ich wünsche euch alles Gute :)

Kommentar von Finni2013 ,

Hi, vielen Dank für die liebe Antwort. Mit dem Problem, aufgrund seines "Handicap" ausgegrenzt zu werden, hat er zum Glück nicht zu kämpfen. Er ist, wie schon erwähnt, wirklich sehr hübsch und cool. Außerdem haben beinahe keine der alten Freunde den Kontakt abgebrochen. 

Kommentar von andreablablubb ,

das freut mich zu hören, da hat er wirkliche echte Freunde, die in guten und schlechten Zeiten zu ihm halten... das ist heute auch nicht mehr selbstverständlich. Gib ihm dennoch ein wenig Zeit oder schlage ihm vor, Schritt für Schritt kleinere Unternehmungen zu machen... und sei es nur ein Spaziergang.

Kommentar von Finni2013 ,

Gute Freunde ja, aber ich bin eine der wenigen, oder sogar die einzige, mit denen er sich regelmäßig trifft. Ich möchte halt nicht, dass er so ein Stubenhocker wird :(

Antwort
von Layaron, 56

Kann sein das er vielleicht nen Anstoss braucht. Sag du musst dir unbedingt Klamotten kaufen und er hätte das auch mal nötig zb. Auf jeden Fall immer wie jemanden ganz normalen behandeln keine Extra Würste wegen seinen Einschränkungen. Auch von Elternseite her ruhig mal sagen eh hallo auf gehts geh mal in die Stadt und hol dies oder jenes.

Kommentar von Layaron ,

Erst später wenn er mal so Hürden geschafft hat wird er sehn Ey ich könnt mal wieder Kino etc. Schritt für Schritt...

Kommentar von Finni2013 ,

Danke. Hab schon einiges versucht. Wahrscheinlich muss ich es aber immer wieder probieren, hoffentlich nervt es dann nicht. 

Kommentar von Layaron ,

Sags ruhig auch mal im scharfen Ton. Er ist nicht aus Porzellan.

Kommentar von Finni2013 ,

Jaaaaaa, aber ich will nicht, dass er das Gefühl hat, dass ich ihn dazu dränge und er sich dann abwendet. 

Antwort
von FrankoLogo, 58

Das muss für einen Menschen ein riesen Schock sein, lass Ihn das doch erst verarbeiten z.B bei einem Psychologen, wahrscheinlich schämt er sich auch deswegen und mag nicht gerne unter Menschen sein - Ängste etc. Lass ihn doch erstmal mit dieser Situation zurechtkommen- Schritt für Schritt...erst ein kleiner Spaziergang - dann mal Eis essen - das könnte Jahre dauern - Wichtig ist das Ihr beide zusammen seit.

Kommentar von Finni2013 ,

Danke für die Antwort. Aber es ist doch schon beinahe ein halbes Jahr her ? Und er geht ja auch wieder aufs selbe Gymnasium. Es macht mich halt irgendwie sehr traurig und ich hoffe wirklich sehr, dass es wieder anders wird. 

Kommentar von Layaron ,

Eben das ist ne muss Situation die muss man auch da herstellen

Kommentar von Layaron ,

Ihn losschicken zum einkaufen sonst gibt's eben dies und jenes nicht die.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten