Frage von Celyris, 60

Quer durch DE, Einwohnermeldeamt?

Hallo - mir fällt wirklich keine adäquate Titelfrage dazu ein.

Wenn eine Person KEINEN festen Wohnsitz hat, muss sie sich dann beim Einwohnermeldeamt melden? Falls nein, kann eine Person so praktisch ein Phantom werden?

Ich meine ohne Konto, ohne Wohnsitz, nirgendwo gemeldet, keine Fotos und keine Infos über Google, kein Smartphone und keine Verträge...

Antwort
von PissedOfGengar, 26

Du musst dich irgendwo "ohne festen Wohnsitz" melden...

Auf deinem Ausweis steht dann

ohne festen Wohnsitz
[PLZ] [Ort]

Angenommen du gehst von Berlin nach Potsdam, dann musst du dich in Potsdam ohne festen Wohnsitz melden.

Antwort
von Hannibu, 39

Ja, muss sie, zumindest eine feste Adresse für die Post etc. muss angegeben werden. Das kann aber auch ein Postfach sein (glaube ich zumindest). Ein Konto braucht man auch, damit dass Finanzamt alles im Blick hat... Außerdem herrscht Ausweispflicht in DE, also muss man zumindest einen Ausweis besitzen. Es gibt aber Leute, die ohne wirkliche Identität, also unter falschem Namen, leben.

Kommentar von Celyris ,

Ein Konto braucht man nicht, das ist keine Pflicht, also eins zu haben.

Kommentar von Hannibu ,

ja, aber man muss sein Vermögen regelmäßig angeben etc...

Antwort
von ponyfliege, 31

doch. ausweispflicht.

geburtsurkunde existiert, also geburtsort, geburtsregister.

im personalausweis steht "ohne festen wohnsitz".

es gibt trotzdem möglichkeiten, zum "phantom" zu wernden.

Antwort
von Mell1990, 37

Klar geht das

Kommentar von Kuestenflieger ,

viel unter den brücken verweigern sich zu melden , daher keinen anspruch auf staatliche hilfen .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten