Frage von Raph101, 29

Quantenphysik und Zeit?

Ich habe mal gehört in der Quantenphysik gibt es keine Zeit. Stimmt dies?
Gibt es irgendwo im Internet eine Seite wo die Rolle der zeit in der Quantenphysik beschrieben wird oder ein Buch/einen Film. Ich habe bei meiner Recherche nichts gefunden.
Schon im Voraus danke:)

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 8

Gehe nur kurz darauf ein, da ich unten einen Link angebe, der zu dem von dir gesuchten Buch führt und deine Fragen ausführlich beantwortet.

Bis 1986 vertrat die High-End Physik das klassische deterministische Weltbild, wie es auf Descartes, Newton, Einstein und Planck zurückzuführen ist. Innerhalb dieser Physik ist die Zeit nur ein geometrischer Parameter. Innerhalb dieser Physik gibt es auch den Zusammenbruch der Wellenfunktion und den Urknall als Singularität. Aus dieser deterministischen Physik kommen auch die Stringtheorie, die Multiversentheorie und einige andere schräge Theorien sowie der Artikel, der zur faz verlinkt wurde.

Diese Physik ist aber veraltet bzw. inzwischen nur noch ein Grenzfall in der Nähe des thermodynamischen Gleichgewichtes. Dies zeigt Ilya Prigogine in seiner Theorie Dissipativer Strukturen, für die er 1977 den Nobelpreis erhielt. Hier zeigt er, dass es nicht nur die kosmologische Zeit der deterministischen Physik gibt sondern eine real vorhandene thermodynamische Zeit, die über den 2. Hauptsatz der Thermodynamik nur eine Richtung einschlagen kann. Diese Zeit gibt es auch auf der Quantenebene.

Dadurch, dass Prigogine die Quantenmechanik und die RT um diesen Zeitpfeil erweitert hat, konnte er auch das Quantenparadoxon lösen (bei ihm bricht keine Wellenfunktion mehr zusammen), er konnte auch die Singularität des Urknalls beseitigen. Diese Probleme gibt es nicht mehr, wenn man die thermodynamische Zeit berücksichtigt, was fernab des Thermodynamischen Gleichgewichtes unverzichtbar ist.

Hawking und der im faz-Artikel genannte Autor gehören zu den Ewiggestrigen, die die neuen Entwicklungen in der Physik verpennt haben.

In der Klasse der internationalen Spitzenphysiker ist die neue Physik offizielle 1986 angekommen, als der damalige "Präsident aller Deterministen", Sir James Lighthill, Präsident der International Union of Theoretical and Applied Mechanics, den Streit zwischen Deterministen und Vertretern des prinzipiellen Irreduktionismus (Theorie Dissipativer Strukturen) mit folgenden Worten beendete:

„Hier muss ich innehalten und im Namen der großen Bruderschaft der Praktiker der Mechanik sprechen. Wir sind uns heute sehr der Tatsache bewusst, dass die Begeisterung, die unsere Vorgänger für den phantastischen Erfolg der Newtonschen Mechanik empfanden, sie auf diesem Gebiet der Vorhersagbarkeit zu Verallgemeinerungen verleitet haben, an die wir vor 1960 möglicherweise allgemein geglaubt haben, die wir aber inzwischen als falsch erkannt haben. Wir möchten uns gemeinsam dafür entschuldigen, dass wir das gebildete Publikum in die Irre geführt haben, indem wir bezüglich des Determinismus von Systemen, die den Newtonschen Gesetzen genügen, Ideen verbreitet haben, die sich nach 1960 als inkorrekt erwiesen haben."

Hier kannst du die Darstellung sowie die näheren Umstände bei Prigogine direkt nachlesen. Das Buch ist im Buchhandel nicht mehr erhältlich aber kostenlos im web veröffentlicht:

http://www.schlaefendorf.de/literatur/prigogine/

Kommentar von Raph101 ,

Wow danke!

Antwort
von ThomasJNewton, 12

Ich hab es nicht so verstanden, dass die Zeit keine Rolle spielt.

Sondern so, dass die Richtung der Zeit keine Rolle spielt.

Beschäftige dich mal mit Feynman-Diagrammen!

Da wird vieles leicht verständlich, oder naheliegend. Man darf aber Verständnis nicht mit Verstehen verwechseln. Mit hilft es allerdings, mich in dem Nicht- und Halbwissen zurechtzufinden: Ich bin nur Autodidakt.

  • Ein Proton "zerfällt" nicht in ein Neutron, ein Positron und ein Neutrino.  - Sondern ein Proton reagiert mit einem Elektron, zu einem Neutron und einem Neutrino.
  • Ein Neutron "zerfällt" nicht zu einem Proton, einem Elektron und einem Antineutrino. - Sondern ein Neutron reagiert mit einem Neutrino, zu einem Proton und einem Elektron.

Das hast du wahrscheinlich nicht verstanden. Nach Feynman sind aber Antiteilchen solche, die sich rückwärts in der Zeit bewegen.
Wenn du dir das man reinziehst, wird vieles ganz plötzlich ganz klar.
Warum die W-Bosonen Austauschteilchen sind, zum Béispiel. Weil sie eben eine Ladung übertragen.

OK, daraus kann jeder machen, was er kann oder will. Ich habe daraus geschlossen, dass Neutrinos natürlich eine Ruhemasse haben, weil sie eben nur Elektronen "in grün" sind, ohne Ladung, aber nichts findentamental anderes.

Dass das Standardmodell es lange anders sah, macht mir schon einige Sorgen. Aber wie sagte schon uns Albert? Zwei Dinge sind unendlich ...

Kommentar von Raph101 ,

Danke das werde ich machen:)

Kommentar von ThomasJNewton ,

Feynman ist ja nicht nur Nobelpreisträger, sondern auch Verfasser seiner legendären Vorlesungen.

Wenn du verstehen willst, ohne Studium, dann bringt dich das weiter.
OK, irgendwann verlierst wohl auch du den Faden, aber bis dahin lernst du was, dass nämlich viele nur sich selbst verherrlichen, IHR Wissen, anstatt dich bescheiden jeden bis zu dem Punkt mitzunehmen, wo du eben

  • aufgibst
  • das Handtuch schmeißt
  • den Löffel abgibst

Aber bis dahin führt er dich eben, anstatt abzuschrecken.

Und so ganz nebenbei habe ich auch 2 Arbeiten Einsteins gelesen. Seine Arbeit "Zur Elektrodynamik bewegter Körper", heute als "Spezielle Relativitätstheorie" bekannt, hatte ich mal (weitgehend?) verstanden, aber habe vieles vergessen. Sie beinhaltet jedenfalls wesentlich mehr als den Kram, den sich jeder Depp an 2 Winkeln ausrechnen kann, wenn er es glaubt.

Seine Arbeit zu Osmose war die einzige Originalarbeit, die mir was erklärt hat. Auch wenn es inzwischen in Wikipedia so zu lesen ist und vielleicht auch war, seinerzeit.

Kommentar von Raph101 ,

Und wo kann man die lesen?

Kommentar von ThomasJNewton ,

Ich hab sie in der Universitätsbibliothek gelesen.

Allerdings habe ich bisher immer in oder in der Nähe von Universitätsstädten gewohnt.

Auf der anderen Seite gab es damals noch kein Internet. Das zu finden, sollte nicht das Problem sein.

Eher schon, sich drauf einzulassen. Auch wenn es gut aufgereitet ist, ohne einige Monate intensivem Studiums wirst du nicht auskommen.

Ich habe schon nach einigen Wochen aufgegeben, aber ich bin auch nur Hobby-Physiker.
Und ohne Jahre des Studiums wirst auch du nie was anderes sein. Spaß macht aber nicht das gelernte, sondern das Lernen.

Kommentar von Raph101 ,

Mhm ok...:)

Antwort
von MrsGinger, 29

Ich habe mich mal ein wenig mit der Quantenphysik auseinandergesetzt. In der Quantenphysik ist ja alles unbestimmt (Heisenberg'sche Unschärferelation, Welle-Teilchen-Dualismus). Gleichzeitig geht man davon aus, dass Energie nur in Quanten-'Portionen' abgegeben wird.
Ich denke nicht, dass die Zeit in Quantenphysik eine spezielle Rolle spielt. Zumindest habe ich in dem Zusammenhang noch nichts gelesen. Ich stelle jetzt mal die These auf, dass die Zeit in der Quantenphysik auch etwas Unbestimmtes, nicht Greifbares ist. Eben nicht wie bei der speziellen Relativitätstheorie. Außerdem behandelt man ja auch nur Quanten, und die Zeit lässt sich dem Bereich nicht zuordnen.

Fazit: Zeit wird nicht besonders in der Quantenphysik behandelt.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Wer sich je gefragt hat, was das Wort Geschurbel bedeutet, das ich auch noch nicht so lange kenne, der wird es nicht nur erlesen, sondern es in fassungsloser Starre abstakt sinnlos und körperlich sinnlich zugleich und ein einem erstarren und erfahren ...

Weiß eigenlich einer, warum ich bei der Journalistenprüfung durchgefallen bin?
Da war von mangelnder Inkonsequenz die Rede. Aber das verstehe ich nicht.

Kommentar von TomRichter ,

Es heißt Geschwurbel, ansonsten ACK :-)

Kommentar von Raph101 ,

Danke.
Ich bin grade bei meiner Recherche auf Zeitquanten und Energie-Zeit-Unschärferelation gestoßen. Mal schauen was ich da noch finde:)

Kommentar von MrsGinger ,

aber ich muss zugeben, das ist eine sehr interessante Frage ;)

Kommentar von Raph101 ,

Was?^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten