Frage von matheasi, 38

Qualitätsmanagement: Müssen laut ISO 9001:2915 auch die interessierten Parteien in einem Überwachungssytem befragt werden?

Mfg matheasi

Antwort
von krato333, 30

Hallo, matheasi.

Die Interessen interessierter Parteien müssen seit der neuen Normen-Revision 9001:2015 (!) angemessen berücksichtigt worden sein.

Jede Organisation sollte sich überlegen, welche Vorgehensweise für die jeweilige Branche üblich und auf die Firma passend und angemessen ist.

In einer Zertifizierung im vergangenen Jahr habe ich das wie folgt gelöst:
In einer Excel-Matrix wurden die interessierten Parteien identifiziert, deren externen / unsere internen Interessen in Bezug auf diese interessierten Parteien aufgelistet und auf Relevanz bewertet. 

Relevante Interessen (auf die wir eingehen wollten) wurden dahingehend bearbeitet, dass Maßnahmen und Mechanismen festgelegt wurden, wie die Berücksichtigung dieser Interessen sichergestellt werden kann.

Bei jeder Prozessdarstellung wurde aufgelistet, welche interessierten Parteien von diesem Prozess betroffen sind.

Wie so oft, gibt es zahlreiche Wege - die plausible Begründung dem externen Auditor gegenüber, weshalb man es gerade so gelöst hat, ist hierfür die halbe Miete.

Herzliche Grüße

krato333

Antwort
von Mantsuri, 26

Hallo Matheasi,

in meinen bisherigen Audits wurden die
interessierten Parteien wie folgt im Handbuch unter einem extra Punkt
beschrieben:

„Die für uns relevanten Parteien sind unsere Kunden, Lieferanten, […] und Mitarbeiter. Auf die Pflege unserer Geschäftsbeziehungen legen wir großen Wert. Unsere Ziele im Beziehungsmanagement sind eine Sympathieebene zu entwickeln, zu beweisen, dass wir vertrauenswürdig sind und unsere Unternehmenskompetenz zu demonstrieren.
Unsere Kunden haben die Erwartung, dass wir [...]. Sei es durch […]. 
Gewährleistet wird dies  durch stetige Auswertung der […] und […]. Dieses führt über stetige Anpassungen zur Verbesserung der Dienstleistung. 

Die Lieferanten haben die Erwartung einer kompletten Bezahlung der Rechnung.
Dieses wird durch zügige Rechnungsprüfung und wöchentliche Überweisung gesichert. […] 

Mitarbeiter erwarten einen sicheren Arbeitsplatz und
interessante Tätigkeiten. Über Jahresgespräche werden die Aufgabengebiete im möglichen Rahmen den Wünschen der Mitarbeiter angepasst.“

Wichtig ist, dass gesetzliche Parteien, Behörden etc. ebenfalls benannt werden, sofern die in Deinem Unternehmen eine Rolle spielen.

Diese Angabe war in den TÜV-Zertifizierungen
ausreichend. In den meisten Fällen war auch mehr gar  nicht nötig. Das ist eine sehr einfache
Variante, die ein schlankes Handbuch ermöglicht.

Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten