Frage von denizdekum, 41

Qualitätsmanagement beim TÜV?

Es gibt die Module Beauftragter, Manager und Auditor im QM die man in dieser Reihenfolge abschließen muss ( wenn man alle machen will). Ich werde im Juli den Beauftragten machen. Bringt dieser Schein was auf dem Arbeitsmarkt?

Antwort
von krato333, 22

Du solltest diesbezüglich ein wenig aufpassen:

Die aktuelle DIN EN ISO 9001:2015 (Revisionsstand 2015) sieht in ihrem Normensystem keinen Qualititätsmanagement-Beauftragten mehr vor. Die Aufgaben, die durch das Unternehmen bislang an den QMB delegiert werden konnten, sind nun originäre Aufgaben der "Obersten Leitung". Dem Unternehmen bliebt nun selbst überlassen, wie sie sich organisiert, um die anstehenden Aufgaben umgesetzt zu bekommen.

Da die Unternehmensleitung dazu wenig praktische Erfahrung hat, wird sicherlich nach wie vor erforderlich sein, dass es Jemanden im Unternehmen gibt, der sich in Bezug auf QM-Systeme detailliert auskennt und das praktische Do-ing durchführt.

Grundsätzlich gilt:

- Der "Qualitätsmanagement-Beauftragte" wurde bis zur Normenrevision 2008 (das ist die letzte vor der Revision 2015) von der "obersten Leitung" mit der Aufgabe betraut, für eine ordnungsgemäße Umsetzung des QM-Systems zu sorgen. Sein Aufgabengebiet fokussiert sich hierbei auf die Zertifizierung sowie die Einhaltung der damit in Verbindung stehenden Systeme.

- Der "Qualitäts-Manager" hat darüber hinaus in vielen Unternehmen noch weitere Aufgaben in Bezug auf die Qualitätslage des Unternehmens (z. B. Abteilungsleitung der Qualitätssicherung, wo die Produkte geprüft oder vermessen werden).

- Der "Qualitäts-Auditor" ist hingegen meist ein Externer, der entweder selbständig oder als freiberuflicher Mitarbeiter einer Zertifizierungsgesellschaft mehre Unternehmen als Kunden hat und dort prüft, ob die jeweilige Norm, für die er als Auditor zertifiziert ist, auch eingehalten wird. Es gibt hierbei:
- Interne Auditoren (meist der QMB oder andere Unternehmensinterne, der in Vorbereitung auf die externe Auditierung bereits vorab die Umsetzung im eigenen Unternehmen prüft).
- Externe Auditoren (Externe, die im Kundenauftrag die Einhaltung der jeweiligen Norm prüfen und das über ihren Zertifizierer bestätigen lassen.

Die Tätigkeit als Auditor klingt sehr interessant, ist jedoch in der Regel eine sehr undankbare Geschichte: Der Kunde erwartet "zum Dank" für seine Beauftragung oft, dass man beide Augen zudrückt und bestätigt, was nicht gegeben ist. Die Zertifizierer wollen Geld sparen und beschäftigen nur freiberufliche Mitarbeiter. Dieser Freiberufler ist die ganze Woche über im In- und Ausland unterwegs. Die Vergütung eines Freiberuflers reduziert sich hierbei durch die anstehenden Abgaben sehr stark, da es in dieser Konstellation keinen Arbeitgeberanteil gibt - man muss also all die Sozialversicherungen (Rente, Kranken, Arbeitslosenversicherung) selbst und in vollem Umfang bezahlen. Auch die Nutzung des eigenen Fahrzeugs gilt es einzuberechnen (man kann gut und gerne 0,30 € je gefahrenen Kilometer dafür ansetzen).

Wenn Du weitere Fragen hast - gerne hier im Thread oder per PN.

Antwort
von denizdekum, 22

Ich habe mich entschieden den QMB zu machen da ich das Modul Kosten- und Leistungsrechnung ansonsten hätte machen müssen. Und wenn sie das alles ohnehin aus dem Studium kennen, macht es mehr Sinn was neues wie QM zu machen. Einige Teilnehmer sagten mir mit QM könne man weiter kommen auf dem Arbeitsmarkt weshalb ich mich entschieden habe den QMB zu machen in dem Bildungstrager wo ich derzeit bin. Sozusagen nice to have. Immerhin ein TÜV Zertifikat wenn man es besteht.

Antwort
von bloxman, 27

Hallo. Hier geht es um eine Zertifizierung die als Sachverständigtenwerbung eingesetzt werden kann. 

Wenn du Selbstständig bist dann ist diese Zertifizierung nicht schlecht für andere, die deinen Dienst nutzen wollen, da es um eine reine Auditierung geht kannst du in einer Erklärung bei Werbeanzeigen diese auch benennen.

Ich finde es ist sehr seriös und kann dir mehr Aufträge bescheren.

Jedoch gibt es bei Versicherungen die einen externen Sachverständigen bestellen auch Voraussetzungen für die Auftragserteilung.

Du kannst dich bei diesen Versicherungen informieren, ob weitere Zertifizierungen nötig sind und so deine Kundenquellen erhöhen.

Viel Glück.

Antwort
von denizdekum, 21

Ich werde nur den Beauftragten machen über einen Bildungstrager und selbständig bin ich auch nicht. Der Beauftragter alleine ist auch was wert oder?

Kommentar von krato333 ,

Als "Beauftragter" kannst Du festangestellt in einem Unternehmen arbeiten. Da es in jedem Unternehmen jedoch nur eine derartige Stelle gibt, ist das Stellenangebot begrenzt. Meist wird als "Beauftragter" Jemand aus dem Management ausgedeutet, da man weitere Management-Aufgaben damit verknüpft. Der Einstieg erfolgt hierbei also über die Eignung als Manager, statt über die Qualifizierung als QMB.

Darüber hinaus gilt es zu wissen, dass die neueste Normenrevision (:2015) keinen QMB mehr vorsieht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten